Standverwaltung
Option auswählen

Tikves Winery

Str. 8-Mi Septemvri No.5, 1430 Kavadarci
Nordmazedonien
Telefon +389 43 414024
Fax +389 43 415451
contact@tikves.com.mk

Kontaktdaten an Aussteller übermitteln

Übermitteln Sie dem Aussteller Ihre Kontaktdaten. Optional können Sie eine persönliche Nachricht ergänzen.

Bitte einloggen

Sie müssen angemeldet sein, um die Kontaktanfrage zu senden.

Ein Fehler ist aufgetreten

Bitte überprüfen Sie Ihre Internetverbindung oder versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal.

Nachricht erfolgreich gesendet

Ihre Nachricht an den Aussteller wurde erfolgreich gesendet.

Hallenplan

ProWein 2022 Hallenplan (Halle 11): Stand B12

Geländeplan

ProWein 2022 Geländeplan: Halle 11

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 01  Weine (nach Anbaugebieten)
  • 01.01  Weine aus Europa
  • 01.01.12  Weine aus Republik Nordmazedonien
  • 01.01.12.11  Weine aus Tikvesko

Weine aus Tikvesko

Unsere Marken

Firmennews

Datum

Thema

03 Mai 2022

Das Wunder an der südlichen Rhone

Besitzer Tikveš aus Nordmazedonien schreibt mit
Chateau de Gourdon eine ungewöhnliche Erfolgsgeschichte

Ungezählt sind die Namen von Kellereien aus Italien, Frankreich, Deutschland, Österreich oder den USA, die nach dem Fall des „Eisernen Vorhanges“ ab 1990 in Osteuropa investiert haben. Am Ende von 40 Jahren Sozialismus brauchten die Weinerzeuger in Ländern wie Ungarn, Rumänien, Bulgarien, Moldawien, Mazedonien oder Georgien dringend moderne Technologie und Know-how, um ihre Weinindustrie wieder aufzubauen und die Wende zurück in die Zukunft zu organisieren – was bedeutete, auf dem reichen Schatz vergangener Jahrhunderte eine neue Qualitätsphilosophie zu entwerfen für Erfolg und Konkurrenzfähigkeit in der Zukunft.

30 Jahre lang führte der Weg der Innovation stets von West nach Ost. Aber anders herum? – Still ruht der See…

Wenn nun aber eine große Kellerei aus Nordmazedonien mitten in Südfrankreichs Appellation Cotes-du-Rhone bei Bollène ein bedeutendes Chateau erwirbt und ihm binnen kürzester Zeit einen gewaltigen Push vorwärts verpasst mit Medaillen in verschiedenen internationalen Wettbewerben, dann kann man schon von einem kleinen Wunder sprechen. Den Namen Tikveš dürften derzeit wohl nicht allzu viele Verbraucher in Zentral- und Westeuropa kennen. Doch das könnte sich schon bald ändern. Zwei Jahre hintereinander ging jetzt die Auszeichnung „Best of Show Cotes-du-Rhone“ bei der Frühjahrsverkostung von Mundus Vini an den Rotwein „Terrasses á l’ombre“ von Chateau de Gourdon, einem traditionsreichen Betrieb, der ein wenig in den Dornröschenschlaf gefallen war, bevor ihn Tikveš 2018 kaufte.

Die mazedonische Kellerei wurde 1885 gegründet und ist heute der größte und wichtigste Weinerzeuger Südosteuropas. Seitdem eine örtliche Investorengruppe namens M6 Tikveš 2003 übernommen hat, wurden riesige Anstrengungen unternommen, um kontinuierlich die Qualität zu verbessern und Schritt für Schritt die internationale Reputation zu steigern. Bestätigung für diesen Weg kommt von den bedeutendsten Weinwettbewerben der Welt, wie Decanter, Concours Mondial de Bruxelles und Mundus Vini ebenso wie von Robert Parker, der die Tikveš-Topweine Barovo, Lepovo und Bela Voda mehrfach in der letzten Dekade mit 93 bis 95 Punkten bewertet hat.

Zum strategischen Ansatz, Tikveš langfristig zu einer der bekanntesten Weinmarken in der Welt zu machen, passte die Akquisition von Chateau de Gourdon 2018 perfekt – bringt sie doch erhöhte Aufmerksamkeit im Herzen des führenden Weinlandes Frankreich. Das Chateau war 1793 als Sommerresidenz des Kardinals De La Far gebaut worden. Die ersten Reben wurden 1870 angepflanzt. Heute sind 50 Hektar bepflanzt, der Großteil davon über 40 Jahre alt. Die angebauten Sorten sind typisch für die südliche Rhone: Grenache Noir, Grenache Blanc, Syrah und Viognier.

“Unsere Vision ist, mit unseren Premium-Weinen nicht nur zu den Leadern in der Region zu gehören, sondern in der ganzen Welt”, sagt Svetozar Janevski, Präsident des Management-Boards von Tikveš. Die junge Erfolgsgeschichte von Chateau de Gourdon wäre ohne zwei Männer mit ausgeprägtem Charakter wohl nicht vorstellbar gewesen: Philippe Cambie und Marko Stojaković. Die Rhone-Legende Cambie, leider letzten Dezember mit nur 59 Jahren viel zu früh verstorben, beriet Tikveš in den vergangenen zehn Jahren schon in Mazedonien und spielte eine Schlüsselrolle beim Erwerb von Chateau de GourdonChef-Weinmacher Marko Stojaković stammt aus Serbien, wuchs in Frankreich auf und erhielt seine Önologenausbildung in Bordeaux und Montpellier. Seine Karriere als Weinmacher begann er in Frankreich, bevor er nach Mazedonien zog. In letzter Zeit pendelt er viel zwischen Tikveš und der Rhone, um in beiden Regionen die Weinproduktion zu steuern.

Für Marko gibt es ein einfaches Rezept für beste Qualität: „Wir möchten nicht zu sehr in den Prozess eingreifen, wir respektieren die Rebe und ihre Frucht. Auf der anderen Seite arbeiten wir beim Weinmachen mit großer Präzision – es geht uns um Purismus.“ Zwischen den Rotweinen von Nordmazedonien und der Rhone, so Stojaković weiter, gebe es viele Ähnlichkeiten, angefangen mit dem warmen, mediterranen Klima: „Aber wir bringen auch die Tikveš-Schule des Weinmachens und die Handschrift unseres ganzen Teams mit ein, die man sehr deutlich auch am Terrasses á l’ombre merkt. An der Rhone haben wir halt sandige Böden, was uns eher weiche Tannine beschert.“

Der preisgekrönte „Terrasse a l’Ombre“ ist die Perle der Weine von Château de Gourdon. Er verfügt über eine perfekte Balance und einzigartige Symbiose der Aromen von Syrah (65 %) und Grenache Noir (35 %). Dunkles Rubinrot in der Farbe mit Purpur-Reflexen. In der Nase prononcierte Aromen von reifen roten und schwarzen Beeren, gefolgt von Gewürzen wie frischem Pfeffer, süßen orientalischen Düften und aromatischen Kräutern. Am Gaumen ein voller Körper mit Lakritz und Veilchen ebenso wie samtige, fein gemahlene Tannine und ein langer, eleganter Abgang.

Chateau de Gourdons Palette wird ergänzt durch „Fontaines du Sud“ ein Blend aus Grenache Blanc, Clairette, Roussanne, Marsanne und Viognier, „Terrasses du Soleil“ ( 100% Grenache Blanc, im Holzfass vergoren mit sechs monatiger Lagerung dort), „Mistral du Jardin“, ein Rosé geschaffen aus Cinsault (60%) und Grenache Noir (40%), „Jolie Balade“, ein Blend aus Grenache Noir, Syrah, Carignan, Cinsault und Mourvèdre – sowie last but not least „Vase de Pierre“, ein traditioneller Cotes-du-Rhone-Blend aus Grenache Noir (65%) und Syrah (35%), ein würziger Wein mit eleganter Nase und Aromen von wilden Erdbeeren, roten Johannisbeeren, Himbeeren und Thymian.

ProWein-Besucher finden Tikveš und seine Weine aus Nordmazedonien und Frankreich am Gemeinschaftsstand von Wines of Macedonia“ B12 in hall 11.

Terminvereinbarung: export@tikves.com.mk

Mehr Weniger