Standverwaltung
Option auswählen

Weingut - Weinhandel Winkler-Hermaden

Kapfenstein 105, 8353 Kapfenstein
Österreich
Telefon +43 3157 2322
Fax +43 3157 23224
weingut@winkler-hermaden.at

Hallenplan

ProWein 2020 Hallenplan (Halle 17): Stand C43

Geländeplan

ProWein 2020 Geländeplan: Halle 17

Ansprechpartner

Christof Winkler-Hermaden

Telefon
+43 3157 2322

E-Mail
weingut@winkler-hermaden.at

Import-/Exportguide

Ausstellerkategorien

  • 02  Exporteur

Exporteur

  • 02  Exporteur
  • 02.01  Europa

Europa

  • 02  Exporteur
  • 02.02  Asien

Asien

  • 02  Exporteur
  • 02.03  USA

USA

Über uns

Firmenporträt

Das Weingut Winkler-Hermaden liegt im Südosten der Steiermark, mitten im Vulkanland Steiermark, nur wenige Kilometer von der slowenischen und ungarischen Grenze entfernt. Seit 1918 wird die Landwirtschaft von der Familie Winkler (von) Hermaden als Familienbetrieb geführt.
Dabei stehen im Weingut, dem Hotel und Restaurant Regionalität,
Nachhaltigkeit und Gastfreundschaft im Mittelpunkt. Von den 40 ha biologischorganisch bewirtschafteten Weingärten (Ried Kirchleiten, Ried Schlosskogel, Ried Rosenleiten, Ried Winzerkogel) finden sich rund 28 ha um den Kapfensteiner Kogel und 12 ha im 15 km südlichen gelegenen Klöch (Ried Ölberg, Ried Hochwarth, Ried Grafenstückl). Im Fokus des Weinmachens stehen terroirbetonte, vielschichtige und salzige Weine mit langer Reifezeit.

Selektive Handlese, schonende Traubenverarbeitung und möglichst wenige Eingriffe in den darauffolgenden Ausbau der Weine – das ist die Devise. Ziel ist es, den typischen Charakter der Böden und der jeweiligen Sorten in den Weinen spürbar zu machen.

Die Landwirtschaft wird seit 2009 biologisch-organisch bewirtschaftet, 2012 konnte die erste zertifizierte biologische Ernte eingefahren werden. Gesunde Böden und eine intakte Umwelt sind der Familie ein besonderes Anliegen. Um das zu erreichen, sind die Weingärten dauerbegrünt, man verzichtet auf den Einsatz von Herbiziden, fördert die natürlichen Gegenspieler der Schädlinge
und düngt mit selbst hergestelltem Kompost.

Das Holz, aus dem die kleinen Eichenfässer gemacht werden, stammt aus dem eigenen Wald der Familie auf dem Kapfensteiner Kogel. Das Schloss selbst und auch die alten Weinkeller haben eine lange Geschichte, die bis ins 11. Jahrhundert zurückreicht. In den Jahren 1996 bis 1998 wurde ein weiterer Keller, der »Lange Keller«, renoviert. In dem 60 Meter langen und 350 Jahre alten Kreuzgewölbe lagert nun Rotwein in kleinen Eichenfässern. Die steilen Hänge und die hohen Niederschläge der Steiermark machen die Bewirtschaftung schwierig.
-----------------------------------------------------------------------------------------
The winery Winkler-Hermaden lies in southeast Styria in the Vulkanland Steiermark wine region, just a few kilometers away from the borders to Slovenia and Hungary. The farm has been operated by the family Winkler-Hermaden since 1918.
Regionality, sustainability and hospitality are the heart of the family enterprise. From the 40 hectares of certified organic vineyards, 28 hectares are located on the Kapfensteiner Kogel and include the Ried Kirchleiten, Ried Schlosskogel, Ried Rosenleiten and Ried Winzerkogel vineyards. Another 12 hectares are located 15 km to the south in the wine village Klöch.

The focus of winemaking is on complex, savoury, terroir-driven wines with long maturation periods. Selective hand harvesting, protective grape handling, so little intervention as possible during fermentation and maturation is the strategy. The goal is to deliver the typical character derived from the soil and the respective grape variety into the bottle.
The extremely steep slopes and high precipitation of the Steiermark pose a challenge for viticulture. Despite this, the farm has been operated organically since 2009 and the first certified organic harvest took place in 2012. Healthy soils and an intact environment are particularly important to Family Winkler-Hermaden. To achieve this, they plant green cover between the vine rows and abstain from the use of herbicides. Beneficial insects are promoted as competition to pests and the use their own compost for fertilization.

The castle and the wine cellar have a long history that reaches back into the 11th century. In the years from 1996 to 1998 a second cellar, the „Lange keller“ was renovated. This 60-metre long, 350-year-old, groin-vaulted cellar is now where the red wines mature in small oak barrels. The oak for their small oak barrels stems from the family's forest on the Kapfensteiner Kogel.

Mehr Weniger