Weingut Riffel GbR

Mühlweg 14 A, 55411 Bingen Büdesheim
Deutschland
Telefon +49 6721 994690
Fax +49 6721 994691
service@weingut-riffel.de

Hallenplan

ProWein 2019 Hallenplan (Halle 13): Stand C80

Geländeplan

ProWein 2019 Geländeplan: Halle 13

Ansprechpartner

Carolin Riffel

Telefon
06721994690

E-Mail
service@weingut-riffel.de

Erik Riffel

Telefon
06721994690

E-Mail
service@weingut-riffel.de

Import-/Exportguide

Ausstellerkategorien

  • 02  Exporteur
  • 02.01  Europa
  • 02.01.01  Belgien

Belgien

  • 02  Exporteur
  • 02.01  Europa
  • 02.01.03  Dänemark

Dänemark

  • 02  Exporteur
  • 02.01  Europa
  • 02.01.06  Finnland

Finnland

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 01  Weine (nach Anbaugebieten)
  • 01.01  Weine aus Europa
  • 01.01.04  Weine aus Deutschland
  • 01.01.04.10  Weine aus Rheinhessen
  • 01  Weine (nach Anbaugebieten)
  • 01.07  SONSTIGE WEINE
  • 01.07.05  Ökoweine

Ökoweine

Unsere Produkte

Produktkategorie: Weine aus Rheinhessen

Scharlachberg Riesling trocken 2016

94 JAMES SUCKLING
92 FALSTAFF 2018
90 GAULT MILLAU 2018
89 VINUM
16,5 JANCIS ROBINSON
2016 Binger Scharlachberg Riesling trocken - Der karge steile Südhang des Binger Scharlachberges liefert die idealen Voraussetzungen für diesen dichten und mineralischen Riesling mit Aromen von zartem Rosenduft in Verbindung mit Pfirsich und dezentem Cassis. Seine wilde Feuersteinmineralik verführt den Gaumen eines jeden Weingenießers.


REBSORTE 100% Riesling
WEINTYP / FARBE Weiss
GESCHMACK trocken
LAGE Binger Scharlachberg, Große Lage
BODEN Quarzit, mit Schiefereinlagerung
ALKOHOL 13,0 % vol.
RESTZUCKER 3,8 g/l
SÄURE 6,9 g/l
TRINKTEMPERATUR 12-14 °C
GEBINDE 0.75
QUALITÄTSSTUFE deutscher Qualitätswein
BIO / ÖKO / U ... BIO
ARTIKEL-NR. 010-2016

Mehr Weniger

Produktkategorie: Weine aus Rheinhessen

Scheurebe 2017

88 JAMES SUCKLING
84 EICHELMANN
87 VINUM
87 GAULT MILLAU
88 FALSTAFF
2017 Scheurebe trocken. Mit seinen kühlen Aromen von Ananas, Cassis und Hollunder ist er ein herrlich kurzweiliger und angenehmer Wein für so manche Gelegenheit.

REBSORTE 100% Scheurebe
GESCHMACK trocken
LAGE Rheinhessen-versch. Lagen des Binger Rochusberges
BODEN Löß-Lehm, Quarzit
ALKOHOL 11,5% vol.
RESTZUCKER 5,8g/l
SÄURE 7,6g/l
TRINKTEMPERATUR 10 - 12°C
GEBINDE 0.75
QUALITÄTSSTUFE deutscher Qualitätswein
BIO / ÖKO / U ... BIO
ARTIKEL-NR. 450-2017

Mehr Weniger

Firmennews

Datum

Thema

Download

15.03.2019

Pressemappe Weingut Riffel

Hier finden Sie die Pressemappe des Weinguts Riffel mit folgenden Inhalten zum Download:

  • Factsheet Weingut Riffel
  • Presseinformation Natürliche Perfektion
  • Presseinformation Deutscher Weingutpreis
  • Presseinformation Auszeichnungen
  • Druckfähiges Bildmaterial zum Download

Pressekontakt:
Monika Scheel-Kassai
Panama PR GmbH
Gerokstraße 4
70188 Stuttgart
Tel. 0711 6647597-22
Email: m.scheel@panama-pr.de

Mehr Weniger

08.03.2019

Der richtige Dreh im Weinberg: Erik Riffel strebt nach natürlicher Perfektion

Bingen am Rhein, im Januar 2019. Das Familienweingut Riffel aus Bingen am Rhein arbeitet seit 2009 nach biologischen und seit 2012 nach biodynamischen Richtlinien. Der legendäre Scharlachberg am Zusammenfluss von Rhein und Nahe ist der Hausberg des Weingutes: diese Große Lage ist eine der wenigen Steillagen in Rheinhessen und gehört geologisch zu einem großen Quarzit-Riegel, der sich über Taunus und Hunsrück erstreckt. Die Quarzit-Böden geben den Weinen eine einzigartige Ausprägung, und Erik Riffel hat es sich zum Ziel gesetzt, den besonderen Charakter und die Diversität innerhalb dieser Lage jedes Jahr klarer herauszuarbeiten. Weit über die Biodynamie hinaus arbeitet der Winzer mit höchstem Anspruch und Risiko am besten Ausdruck der Rieslingrebe, des Weins und des Grand Cru Terroirs.

Um der Individualität des Terroirs so nah wie möglich zu kommen, ist das Ehepaar Carolin und Erik Riffel immer auf der Suche nach traditionellen, besonders natürlichen Verfahren des Anbaus und der Weinbereitung. Ein Beispiel hierfür ist das Wickeln der Triebe um den obersten Draht des Spaliers, anstatt sie zu beschneiden. Das Besondere: Während ein Teil des Herzstücks der traditionsreichen Großen Lage Scharlachberg – der sogenannte Katharinenzins – im etablierten Rebschnitt erzogen wird, wendet Erik Riffel im anderen Teil für die Reberziehung die aufwendige Wickeltechnik an. Hier probiert der Winzer aus, welche Konsequenzen das für die Aromatik und Sensorik des daraus erzeugten Weines hat.

Ob gewickelt oder geschnitten: die gleiche Parzelle, der gleiche biodynamische Anbau, der gleiche Rebschnitt – bis auf das Detail des Wickelns – ergeben zwar analytisch identische Weine. Aromatisch aber zeigen sich prägnante und höchst überraschende Unterschiede: die Säure der „gewickelten“ Weine wirkt besser eingebaut als bei den Vergleichsweinen, der Geschmack komplexer und dichter. Auf der ProWein 2019 haben Wein-Profis das erste Mal Gelegenheit, dieses neueste Experiment in naturnahem Weinbau zu verkosten: Erik Riffel präsentiert vom 17. bis 19. März 2019 in Halle 13 C80 zwei Fassproben der Parzelle zum Vergleich.

Wie viele der traditionellen und biodynamischen Verfahren, die das Weingut Riffel anwendet, ist das Wickeln eine zeitintensive Technik, die auf viel Erfahrung basiert. Diese Investitionsbereitschaft in den Weinstock und den Kosmos des Bodens ist typisch für die Philosophie von Carolin und Erik Riffel. Erst die richtige Mischung aus Zeit, sorgfältiger, manueller Pflege und Gewährenlassen bringt die Möglichkeiten so komplexer Lagen wie des Scharlachbergs zum Vorschein. So haben die Wachstumsprozesse im Weinstock die Chance, sich weitgehend ohne reglementierende Eingriffe zu entfalten.

Ein guter Indikator für den Erfolg dieser Philosophie ist die gewachsene Biodiversität im Weinberg. Die von Riffel bewirtschafteten Teile des Scharlachbergs sind nicht nur für Weinliebhaber ein Paradies, sondern auch für die Pflanzen- und Tierwelt, die vor der Ära des standardisierten, konventionellen Weinbaus einen Weinberg belebte. Für Erik Riffel sind die Pflanzen, Kräuter und Insekten ein gutes Zeichen: „Je höher die Biodiversität im Weinberg, desto besser. Denn das zeigt uns, dass wir alles richtig machen. Wenn der Boden, die Luft und die Räume zwischen den Rebstöcken voller Leben sind, merkt man das auch an den Weinen. Ihre einzigartige Ausprägung spiegelt diese Vielfalt. Allen Weinen gemeinsam ist die Mineralik des Feuersteins, er bestimmt die grundsätzliche Charakteristik des Terroirs.“

Die Arbeit und Sorgfalt, die Carolin und Erik Riffel seit der Übernahme des Familienweingutes 2005 in ihren Wein stecken, zahlt sich aus: Die außerordentliche, authentische Qualität der Riffel-Weine findet weltweit Anklang. Sie werden seit Jahren in den wichtigsten Weinführern wie Eichelmann, Falstaff, Gault & Millau, Kleiner Johnson oder vinum sehr gut bewertet. Im Dezember 2018 erhielt das Weingut zwei der begehrtesten Auszeichnungen weltweit: Jancis Robinson vergab 16 Punkte und mehr an elf Weine, und James Suckling setzte den Scharlachberg Riesling 2017 mit 96 Punkten auf Platz 70 der Top 100 German Wines of 2018.

Mehr Weniger

Über uns

Firmenporträt

Über uns

Das Weingut RIFFEL liegt in Bingen, einer uralten Stadt an der Nahemündung am Rhein im äußersten Nordwesten von Rheinhessen. Der Rhein bildet die Grenze zum nördlich gelegenen Rheingau.

Seit 2005 führen Erik & Carolin Riffel das Weingut gemeinsam. Bereits zwei Jahre später – 2007 – wurde unser Neubau mit dem prägnanten Turm fertiggestellt. Von ihm aus haben wir einen wunderbaren Weitblick über den Scharlachberg mit unseren ganz besonderen Toplagen für Riesling und Silvaner. 2009 haben wir auf biologische Bewirtschaftung umgestellt, 2012 folgte der große Schritt in die Biodynamie – eine wichtige Entscheidung in unserem Leben! Insgesamt bewirtschaften wir heute 16 Hektar Rebfläche nach biodynamischen Richtlinien.

Unsere Region

Was die Region in und um Bingen wirklich besonders macht, sind ihre Böden aus Quarzit: fein- bis mittelkörnige metamorphe Gesteine mit Quarzgehalten von 98 Prozent. Sie finden in unseren Weinen eine ganz spezielle Ausprägung, machen sie elegant und geradlinig, zart und fein. Unsere Rieslinge, Silvaner und Burgundersorten zeugen davon.

Hier treffen gleich vier Weinbaugebiete zusammen: Mittelrhein, Rheingau, Nahe und Rheinhessen. Unsere Rebflächen liegen in Rheinhessen, die Böden gehören geologisch zu einem riesigen Quarzit-Riegel, der sich über Taunus und Hunsrück erstreckt.

Unsere Leidenschaft

Wir möchten Weine vinifizieren, die vibrieren und langlebig sind. 
Wir möchten unsere Rebstöcke kennen, um zu wissen, was ihnen gut tut. Wir möchten unsere Trauben in Händen halten, bevor sie zu Wein werden. Und wir möchten, dass das Leben in unseren Weinbergen gedeiht: in der Erde, in der Luft, zwischen den Rebzeilen und vor allen Dingen in den Rebstöcken selbst. Je höher die Biodiversität, umso besser für Böden und Weine.

Natürliche Qualität

Um Qualität auf Top-Niveau zu keltern, braucht es "ein gutes Team": 
hervorragende Lagen und Böden, konsequente Pflege und Aufmerksamkeit über das ganze Jahr, absolute Sorgfalt im Weinberg wie im Keller und freilich viel Wissen und engagierte Menschen! Nur so können wir die Charakteristika unserer Gewächse möglichst authentisch in die Flasche bringen: balanciert, terroirspezifisch und feingliedrig.

Mehr Weniger

Unternehmensdaten

Exportanteil

max. 25%

Anzahl der Beschäftigten

1-19