Ruppertsberger Weinkeller Hoheburg eG

Hauptstr. 94, 67152 Ruppertsberg
Deutschland
Telefon +49 6326 9629710
Fax +49 6326 962979
info@ruppertsberger.de

Hallenplan

ProWein 2019 Hallenplan (Halle 14): Stand D29

Geländeplan

ProWein 2019 Geländeplan: Halle 14

Import-/Exportguide

Ausstellerkategorien

  • 02  Exporteur
  • 02.01  Europa
  • 02.01.03  Dänemark

Dänemark

  • 02  Exporteur
  • 02.01  Europa
  • 02.01.06  Finnland

Finnland

  • 02  Exporteur
  • 02.01  Europa
  • 02.01.10  Großbritannien / Nordirland

Großbritannien / Nordirland

  • 02  Exporteur
  • 02.01  Europa
  • 02.01.13  Lettland

Lettland

  • 02  Exporteur
  • 02.01  Europa
  • 02.01.17  Niederlande

Niederlande

  • 02  Exporteur
  • 02.01  Europa
  • 02.01.22  Schweden

Schweden

  • 02  Exporteur
  • 02.02  Asien
  • 02.02.22  China

China

  • 02  Exporteur
  • 02.02  Asien
  • 02.02.27  Japan

Japan

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 01  Weine (nach Anbaugebieten)
  • 01.01  Weine aus Europa
  • 01.01.04  Weine aus Deutschland
  • 01.01.04.08  Weine aus Pfalz

Weine aus Pfalz

  • 02  SCHAUMWEINE
  • 02.07  Qualitätsschaumwein/Sekt mit Herkunftsangabe
  • 02.07.08  Winzersekt

Winzersekt

Über uns

Firmenporträt

Gründung
Durch die Fusion des Winzervereins (gegründet 1911) und der Genossenschaft Hoheburg (gegründet 1917) im Jahre 1968 entstand der Ruppertsberger Weinkeller Hoheburg. Weitere Fusionen und der Ausbau der Betriebsstätte in Ruppertsberg ließen unseren Betrieb zu einem der modernsten und bestausgestatteten der Pfalz werden.
Namensgebung
Hoheburg - Unser Weinkeller ist nach einer mittelalterlichen Burg benannt, die bis zum 14. Jahrhundert auf Ruppertsberger Gebiet stand und wahrscheinlich auf den Grundmauern eines römischen Kastells errichtet worden war. Man vermutet, dass sich hier zwei Römerstraßen kreuzten. Die eine führte von Altrip am Rhein in Richtung Kaiserslautern, die andere von Straßburg nach Bingen. An dieser wichtigen Kreuzung stand wohl das besagte römische Kastell, in dessen Umgebung auch Wein - für die römischen Soldaten ein Alltagsgetränk - hergestellt wurde.
Ruppertsberger Weinbau
Zahlreiche Funde, die in den Weinbergen hier gemacht wurden, belegen die fast 2000-jährige Geschichte unseres Weinbaus. Über eine gläserne Fasskanne aus dem 4. Jahrhundert schreibt Friedrich von Bassermann-Jordan: “Eine 1808 in der ehemals römischen Hoheburg bei Ruppertsberg in einem Steinsarg gefundene Glasflasche (...) zeigt deutlich Weindepot. Die Arbeiter sollen den Inhalt an der Fundstelle ausgetrunken haben.” (Quelle: Friedrich von Bassermann-Jordan, Der Weinbau der Pfalz im Altertum, Neustadt 1946). Die Geschichte des Ortes und des hiesigen Weinbaus reicht also sehr weit zurück.

Mehr Weniger