Winzerhof Sax GmbH

Walterstr. 16, 3550 Langenlois
Österreich

Telefon +43 2734 2349
Fax +43 2734 2349-4
office@winzersax.at

Hallenplan

ProWein 2018 Hallenplan (Halle 17): Stand C07

Geländeplan

ProWein 2018 Geländeplan: Halle 17

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 01  Weine (nach Anbaugebieten)
  • 01.01  Europa
  • 01.01.16  Österreich
  • 01.01.16.02  Niederösterreich
  • 01.01.16.02.03  Kamptal

Unsere Produkte

Produktkategorie: Kamptal

Junger Rivaner 2014

Alkohol: 12 % Vol.
Restzucker: 2,5 g/l
Säure: 6,7 g/l

Exotische Anklänge von Zitrusfrüchten und Pfirisch
prägen den Duft unseres Jungweines.
Frisch, fruchtig und lebendig präsentiert sich
der Vorbote des Jahrganges 2014. 
Der Klassiker zum Gansl.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Kamptal

Grüner Veltliner Sparkling

Alkohol: 12 % Vol.
Restzucker: trocken
Säure: 5,6 g/l
Frische Zitrusaromen, leicht würzig, feines Mousseux
Sommerlicher Aperitif

Mehr Weniger

Produktkategorie: Kamptal

Grüner Veltliner Kamptal DAC 2014

Alkohol: 12,5 % Vol.
Restzucker: 2,1 g/l
Säure: 5,8 g/l

Intensive Apfelaromen gepaart mit Quittenanklängen
geprägt vom Löss präsentiert
sich dieser Sortenvertreter intensiv pfeffrig
Schmeckt hervorragend zu gebratenem Hühnchen

Mehr Weniger

Über uns

Firmenporträt

 Im Herzstück des idyllischen Kamptales liegt die traditionsreiche Weinstadt Langenlois. Als Liubisa – die Liebliche – ist Langenlois erstmalig in einer Urkunde erwähnt, ein Name,
den die heute größte Weinstadt Österreichs nach wie vor verdient. Den wirtschaftlichen Schwerpunkt dieser Metropole bildet nach wie vor der Weinbau mit etwa mehr als 2.000 Hektar Anbaufläche und damit etwa 4% der gesamten
österreichischen Weinbaufläche.

Dies sagt viel über den Stellenwert des Weines in dieser Region aus. Wein wird hier ernst genommen. Man lebt für den Wein und vom Wein.

Das höchste Ziel: Überlegene Qualität

Beeindruckend ist die Begeisterung des Winzers, Rudolf Sax, und sein leidenschaftliches Streben nach höchstmöglicher Qualität seiner Weine. Voraussetzung für die Anerkennung und deren Auswirkung ist natürlich vorher eine entsprechende önologische Leistung.

Im Keller schreitet die Innovation voran:
Seit 2002 vergärt die Ernte in temperaturgesteuerten Edelstahltanks.
Rechtzeitig zur Lese 1999 kam eine neue, extrem schonend arbeitende Presse ins Haus.
Die Lese bei allen Weinen erfolgt mit der Hand. Bei höheren Prädikatsstufen werden mehrere Durchgänge gemacht.

Resultate aus diesen Investitionen:
die Jahrgänge zeigen gehaltvolle, extraktreiche, duftige und bekömmliche Weine.

Mehr Weniger