Weingut Zimmer-Mengel e.K. Inh. Andreas Mengel

Im Adelpfad 1, 55270 Engelstadt
Deutschland

Hallenplan

ProWein 2018 Hallenplan (Halle 14): Stand D39

Geländeplan

ProWein 2018 Geländeplan: Halle 14

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 01  Weine (nach Anbaugebieten)
  • 01.01  Europa
  • 01.01.04  Deutschland
  • 01.01.04.10  Rheinhessen

Rheinhessen

Über uns

Firmenporträt

Beflügelt von der Natur.
Idyllisch – inmitten von Weinbergen – liegt das Weingut Zimmer-Mengel am Ortsrand von Engelstadt. Die Schönheit der Region zeigt sich beim Blick über das Selztal und die rheinhessische Hügellandschaft. Für vitale Weine mit feiner Säure und einem salzig pikanten und mineralischen Charakter herrschen hier ideale Bedingungen. Denn im Mainzer Becken befand sich ein Urmeer. Das bezeugen noch heute die Kalkablagerungen im Erdreich. Darüber – auf den sonnigen Hängen – darf man sich dem Himmel ein Stück näher fühlen. Auch darum wurde der Engel zu unserem Erkennungszeichen und Glücksbringer.
 
Geboren für den Wein.
Seit mehr als fünf Jahrzehnten befindet sich unser Weingut in Familienbesitz. Heute wird es bereits von der dritten Generation geführt. Von uns – dem Ehepaar Andreas und Stephanie Mengel. Der älteste unserer drei Söhne ist seit ein paar Jahren unser Kellermeister. Fabian hat sein Weinbaustudium an der Fachhochschule Geisenheim erfolgreich absolviert. Unsere Kunden und Gäste können also beruhigt in die Zukunft blicken.

Eine lange Geschichte.
Kurz erzählt.

Seinen Ursprung hat unser Weingut im alten Ortskern von Engelstadt. Dort gründete Otto Zimmer das Familienunternehmen und übergab es später an seine Tochter Trude und Ihren Gatten Heinrich Mengel. Damit reifte der Name vom »Weingut Otto Zimmer« zum »Weingut Zimmer-Mengel«. Der Betrieb wuchs prächtig und verteilte sich nach und nach auf mehrer Ortsteile. Doch das wurde irgendwann unpraktisch. Also siedelten wir vor ungefähr fünfzehn Jahren in den jetzigen Gutshof inmitten der Weinberge um. In diesem Idyll sind Arbeit und Leben endlich eine harmonische Einheit. Wir können uns hier ganz der Qualität jedes Tropfens widmen und unsere Gäste können die Faszination Wein ganz nah erleben und genießen.

Geschenke der Natur.
Unsere Lagen.

Die hohe Lage unserer Weinberge sorgt für eine relativ späte und lange Traubenreife. Während die Böden aus Ton und Kalkmergel mineralische Weine hervorbringen – mit salzig pikanter Frische. So finden Sie bei uns vor allem trockene Weißburgunder, Grauburgunder, Frühburgunder, Spätburgunder, Riesling, Silvaner, Chardonnay, Scheurebe und Portugieser. Auf unserer Erde dreht sich alles um Qualität. Denn wir können vorzügliche Lagen bewirtschaften – Engelstadter Römerberg, Engelstadter Adelpfad, Elsheimer Bockstein, Elsheimer Blume und Jugenheimer Goldberg. Auf insgesamt 20 Hektar mit 100.000 Rebstöcken wachsen ungefähr 60 Prozent weiße Rebsorten und 40 Prozent rote. Auf naturnahe Pflege und schonenden Weinausbau legen wir schon seit den siebziger Jahren besonderen Wert. Durch Bodenbegrünung verhindern wir die Erosion der kostbaren Weinberge und unterstützen die Reben mit Zwischenbegrünung auf natürliche Weise.
 
Die vier Jahreszeiten.
Aufgeführt in Weinberg.

Schon im Winter bereiten wir den Weinberg auf das kommende Jahr vor. Mit dem richtigen Rebschnitt beeinflussen wir gezielt die von uns gewünschte Qulität und den Ertrag. Im Frühjahr kümmern wir uns intensiv um den Boden. So schaffen wir für die Rebstöcke ideale Bedingungen zum Wachsen. Das Ergebnis erleben wir im Sommer. Dann lichten wir sorgfältig das dichte Laub in der Traubenzone. Die bessere Belüftung vermeidet Infektionen durch Pilze. Durch das ständige Kontrollieren in dieser Zeit können wir auch bei Bedarf die Mengen regulieren. Und im Herbst ernten und verarbeiten wir die Trauben zügig. Das kommt besonders unseren weißen Trauben zu gute. Während wir für unsere körperreichen und fülligen Rotweine die traditionelle Maischegärung anwenden. Nach der Gärung möchten wir die enstandenen Geschmacksprofile erhalten und verzichten nach Möglichkeit auf weitere Eingriffe. Damit die Typik des Weins auch in der Flasche erhalten bleibt. Einen Teil unserer Rotweine lassen wir nach dem Weinausbau mindestens ein weiteres Jahr im Barriquefass reifen um ausgeprägte Geschmacksbilder zu erreichen.
 
Finden Sie Ihren Wein.
Ganz einfach.
Zwischen 100.000 Rebstöcken.

Für Ihre erste Orientierung bieten wir Ihnen Qualität in drei Kategorien. Die jeweilige Rebsorte erkennen Sie auf den Flaschenetiketten am großen Anfangsbuchstaben.

Gutsweine
Ideal für den Einstieg. Diese eleganten und hochwertigen Weine stammen aus verschiedenen Lagen des Weingutes und stehen für die Typik ihrer Herkunft. Erkennbar sind sie am goldenen Etikett.

Ortsweine
Diese Premiumweine stammen von den besten Weinbergen einer Ortschaft. Durch niedrige Erträge und längerem Ausbau im Weinkeller gewährleisten wir ihre Qualität und Stilistik. Erkennbar sind sie am schwarzen Etikett.

Lagenweine
Weniger ist besser. Darum entstehen diese Weine auf unseren besten Einzellagen mit Kalkböden und Tonmergelböden. Ihre besondere Qualität erlangen sie durch niedrige Erträge, hochreife Trauben und strenge Selektion bei der Handlese. Erkennbar sind sie am weißen Etikett.

Mehr Weniger