Boscarelli S.S.A. di Luca e Nicolo De Ferrari

Via di Montenero 28, Loc. Cervognano, 53045 Montepulciano (SI)
Italien
Telefon +39 578 767277
Fax +39 578 766882
info@poderiboscarelli.com

Hallenplan

ProWein 2018 Hallenplan (Halle 16): Stand C42

Geländeplan

ProWein 2018 Geländeplan: Halle 16

Import-/Exportguide

Ausstellerkategorien

  • 02  Exporteur
  • 02.01  Europa

Europa

  • 02  Exporteur
  • 02.03  USA

USA

  • 02  Exporteur
  • 02.03  USA
  • 02.03.14  Illinois

Illinois

  • 02  Exporteur
  • 02.03  USA
  • 02.03.15  Indiana

Indiana

  • 02  Exporteur
  • 02.03  USA
  • 02.03.31  New Jersey

New Jersey

  • 02  Exporteur
  • 02.04  Nord- und Zentralamerika

Nord- und Zentralamerika

  • 02  Exporteur
  • 02.05  Südamerika

Südamerika

  • 02  Exporteur
  • 02.06  Australien und Ozeanien

Australien und Ozeanien

Unsere Produkte

Produktkategorie: Toscana

"PRUGNOLO" Rosso di Montepulciano D.O.C.

Unser Prugnolo ist ein Wein, in dem wir die frischen Fruchtnoten des Sangiovese in Verbindung mit der Würzigkeit des Mammolo hervorheben möchten.
Für diesen Wein werden die Trauben jüngerer Weinberge selektiert, die sehr duftbetont aber weniger strukturvoll sind, und er ist gefällig, fruchtig aber nie banal.
Er entstand 1989 als Rosso di Montepulciano und trägt die heutige Etikette seit 2003. Die durchschnittliche Jahreserzeugung beträgt ca. 25.000 Flaschen.
Bodenbeschaffenheit
Seine Weinberge befinden sich in Cervognano auf kalk- und sandhaltigen Schwemmböden, mit guten Anteilen an Schluff und Ton, die je nach Lage variieren. Die durchschnittliche Pflanzdichte beträgt 6.500 Rebstöcke pro Hektar.
Rebsorten und Traubenselektion
Die Traubenauswahl erfolgt nicht nach Lage der Weinberge sondern wird Lese für Lese ja nach den Eigenschaften der Trauben in den einzelnen Parzellen entschieden. Die Rebsorten sind die folgenden: 90% Sangiovese Prugnolo Gentile und 10% Mammolo.
Weinbereitung
Die Trauben werden manuell in kleine Kisten gelesen, entrappt und sanft gepresst. Dann gären sie in Stahlbehältern, die nur bis zu zwei Dritteln ihres Volumens befüllt sind. Die Gärung erfolgt mit autochthonen Hefen bei einer kontrollierten Temperatur von 27°-30°C für ungefähr eine Woche. Das Unterstoßen und Überpumpen des Tresterhutes erfolgt per Hand.
Ausbau
Der Wein reift einige Monate in mit Glasfaser ausgekleideten Zementbehältern, in denen auch die malolaktische Gärung erfolgt.
Vor der Flaschenabfüllung findet eine leichte Filtrierung statt. Der Verkauf beginnt im Sommer nach der Lese.
Optimale Trinkreife
Da sich dieser Wein durch seine Frische auszeichnet, empfehlen wir seinen Genuss innerhalb von 4-5 Jahren nach der Lese.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Toscana

Vino Nobile di Montepulciano D.O.C.G.

Er ist unser  ältester Vino Nobile, das Aushängeschild unserer Weingutsphilosophie.
Seit seinem ersten Jahrgang 1968 macht er stets circa die Hälfte unserer Erzeugung aus; seine Rebsorten und sein Ausbau sind weitgehend unverändert geblieben und heute erzeugen wir ca. 50.000 Flaschen.
Unser Vino Nobile vereint Frische, Eleganz, Komplexität und große Lagerfähigkeit.
Bodenbeschaffenheit
Der größte Teil unserer Weinberge in Cervognano ist auf kalk- und sandhaltige Schwemmböden gepflanzt, mit guten Anteilen an Schluff, Ton und steinigem Bodenskelett, die je nach Ausrichtung und Höhenlage variieren. Die durchschnittliche Pflanzdichte beträgt 6.500 Rebstöcke pro Hektar.
Rebsorten und Traubenselektion
Für den Vino Nobile werden Trauben selektiert, die aus Weinbergen stammen, deren Reben mindestens 10 Jahre alt sind und hauptsächlich auf roten, sandigen und mineralischen Böden stehen, die dem Wein viel Persönlichkeit und ein optimales Lagerpotenzial verleihen. Der Vino Nobile setzt sich aus den folgenden Rebsorten zusammen: 85% Sangiovese Pugnolo Gentile, Colorino, Canaiolo und Mammolo.
Weinbereitung
Die Trauben werden manuell in kleine Transportkisten gelesen, entrappt und sanft gepresst. Dann gären sie in Eichen- oder Stahlbehältern, die nur bis zu zwei Dritteln ihres Volumens befüllt sind. Die Gärung erfolgt mit autochthonen Hefen bei einer kontrollierten Temperatur von 28°-30°C für ungefähr eine Woche. Das Unterstoßen und Überpumpen des Tresterhutes erfolgt per Hand. Eventuell dauert die Maischung noch weitere 5-8 Tage nach der Gärung.
Ausbau
Die malolaktische Gärung des Vino Nobile erfolgt in Holzfässern aus slawonischer und Allier-Eiche mit unterschiedlichen Fassungsvermögen von 5 bis 35 hl. Dort wird der Wein auch 18 bis 24 Monate ausgebaut. Vor der Abfüllung erfolgt, falls notwendig, eine leichte Filtration. Bevor der Wein in den Handel gerät, verfeinert er noch einige Monate auf der Flasche.
Optimale Trinkreife
Das Lagerpotenzial unseres Vino Nobile beträgt Jahrzehnte, aber der von uns empfohlene optimale Reifegrad wird je nach Jahrgang zwischen dem fünften und achten Jahr nach der Lese erreicht.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Toscana

Vino Nobile di Montepulciano D.O.C.G. Riserva

Diesen Wein haben wir mit dem Jahrgang 2010, fast 20 Jahre nach seinem letzten Erscheinen 1992, wieder aufleben lassen. Diese Pause hatten wir eingelegt, weil wir in den letzten 26 Jahren unsere ursprünglichen Weinberge neu selektiert und wiederbepflanzt haben; wir hatten uns auf die klonale Selektion konzentriert, auf die unterschiedlichen Ausdrucksmöglichkeiten des Sangiovese im Zusammenhang mit den bodenklimatischen Varianten und auf das Ausprobieren der Kombination der Eigenschaften des Sangiovese mit internationaler Rebsorten. In 2010 entdeckten wir dann in den Trauben der ältesten Wiederpflanzungen mit autochthonen Reben eine Zunahme an Komplexität und Struktur, die uns so überzeugte, dass wir wieder eine Riserva des Vino Nobile aus ausschließlich einheimischen Trauben, so wie in den 70er und 80er Jahren, erzeugen wollten.
Bodenbeschaffenheit
Es handelt sich um das historische Herzstück der Weinberge der Poderi Boscarelli in Cervognano. Es sind Weinberge, die auf kalkigen und sandigen Schwemmböden stehen, mit einem guten Anteil an Schluff, Ton und Mineralien sowie steinigem Bodenskelett, mit Variationen je nach Lage. Die durchschnittliche Pflanzdichte beträgt 6.500 Rebstöcke pro Hektar.
Rebsorten und Traubenselektion
Dieser Wein wird aus Trauben erzeugt, die aus Weinbergen selektiert werden, die mindestens 20 Jahre alt sind und entsprechend zu größerer Komplexität und optimaler Lagerfähigkeit führen. Der  Vino Nobile Riserva setzt sich aus den folgenden Rebsorten zusammen:  88% Sangiovese Prugnolo Gentile, Colorino, Canaiolo.
Weinbereitung
Die Trauben werden per Hand in kleine Transportkisten gelesen; nach dem Entrappen und sanften Pressen gelangen sie zur Gärung in Eichenholzbehälter, die nur bis zu zwei Dritteln ihres Volumens befüllt werden. Für die Gärung, die circa 10 Tage bei einer kontrollierten Temperatur von 28° - 30°C dauert, werden autochthone Hefen verwendet. Das Unterstoßen und Überpumpen des Tresterhutes erfolgt manuell. Die Maischung kann eventuell noch weitere 5-8 Tage nach der Gärung andauern.
Ausbau
Die Riserva reift in slawonischen oder französischen Eichenholzfässern mit unterschiedlichen Fassungsvermögen von 5 bis 25 hl. Die malolaktische Gärung trägt zur Finesse und Eleganz dieses Weines bei. Der Ausbau dauert 28 bis 32 Monate. Bevor der Wein in den Handel gelangt, verfeinert er einige Monate auf der Flasche.
Optimale Trinkreife
Das Lagerpotenzial unseres Vino Nobile Riserva beträgt Jahrzehnte, während die von uns empfohlene Trinkreife je nach Jahrgang variiert und zwischen dem fünften und zehnten Jahr nach der Lese zu vermuten ist.

 

Mehr Weniger

Produktkategorie: Toscana

"SOTTO CASA" Vino Nobile di Montepulciano D.O.C.G. Riserva

Diese Riserva wurde erstmals 2001 mit der Absicht erzeugt, die Eleganz und Frische des Sangiovese mit der Tannintextur, der Struktur und der Fülle der beiden internationalen Rebsorten Cabernet und Merlot harmonisch zu verbinden.
Der Einsatz internationaler Rebsorten im Verschnitt des Vino Nobile ist seit 1997 in der Appellation erlaubt, wenn diese nicht 30% überschreiten und obligatorisch innerhalb des Ursprungsgebietes angebaut werden.
Die jährliche Erzeugung beträgt circa 5.000 Flaschen.
Bodenbeschaffenheit
Die Weinberge in Cervognano sind auf kalk-sandige Schwemmböden mit guten Anteilen an Schluff, Ton und steinigem Bodenskelett gepflanzt, die je nach Lage variieren. Die Entscheidung der Verteilung der verschiedenen Rebsorten innerhalb der Rebflächen wurde hauptsächlich im Zusammenhang mit den Mikroklimata der einzelnen Parzellen getroffen. Die Pflanzdichte beträgt 6.500 Rebstöcke pro Hektar.
Rebsorten und Traubenselektion
Die Rebsorten, aus denen sich diese Riserva zusammensetzt, sind zu 85% Sangiovese Prugnolo Gentile, zu 10% Merlot und zu 5% Cabernet Sauvignon. Bei der Selektion und Traubenlese wird sehr darauf geachtet, der maximalen Ausdrucksmöglichkeit jeder einzelnen Rebsorte gerecht zu werden.
Weinbereitung
Die verschiedenen Rebsorten werden getrennt gelesen. Nach dem Entrappen und der sanften Pressung gären sie wieder separat in Holzfässern, die nur bis zu zwei Dritteln ihres Fassungsvermögens befüllt sind. Die Gärung erfolgt mit autochthonen Hefen und dauert circa 10 Tage bei einer kontrollierten Temperatur von 28 – 30 °C. Das Umstoßen und Überpumpen des Tresterhutes erfolgt manuell. Der Maischekontakt kann weitere 5 – 8 Tage über die Gärung hinausgehen.
Ausbau
Die Cuvées werden nach Rebsorten getrennt in Fässern aus slawonischer oder französischer Eiche mit einem unterschiedlichen Fassungsvermögen von 3 bis zu 30 hl ausgebaut, je nach Bedürfnis der jeweiligen Rebsorte. In ihnen findet auch die malolaktische Gärung statt. Der Ausbau dauert zwischen 28 und 32 Monaten. Der endgültige Verschnitt erfolgt am Ende der Lagerung. Danach verfeinert der Wein noch einige Monate auf der Flasche, bevor er in den Handel kommt.
Optimale Trinkreife
Das Lagerpotenzial dieser Riserva beträgt Jahrzehnte, aber der von uns empfohlene Zeitpunkt der optimalen Trinkreife, der je nach Jahrgang variiert, liegt im sechsten bis zehnten Jahr nach der Lese.

 

Mehr Weniger

Produktkategorie: Toscana

"IL NOCIO" Vino Nobile di Montepulciano D.O.C.G.

Die Einzellage „Vigna del Nocio” befindet sich seit 1988 im Besitz der Poderi Boscarelli und erstreckt sich im östlichen Teil des Weingutes über circa 4 ha auf einer Höhe von 280 – 350 m ü.d.M.
Seit 1991 führen wir im Weinberg besondere Selektionen des Sangiovese Prugnolo Gentile durch, bei denen wir sowohl die bodenklimatischen Voraussetzungen als auch die vorhandenen unterschiedlichen Klone des Sangiovese berücksichtigen.
Wir erzeugen bei entsprechendem Jahrgang circa 5.000 Flaschen dieses Weines, der Komplexität und großes Lagerpotenzial mit der Eleganz und der Duftigkeit des reinsortigen Prugnolo Gentile vereint.
Bodenbeschaffenheit
Diese Schwemmböden besitzen andere Eigenschaften als die der restlichen Weinberge unseres Gutes: sie enthalten deutlich abgrenzbare Sand- und Tonschichten.
Rebsorten und Traubenselektion
Die sorgfältige Selektion in der Einzellage, die der Maximierung der Ausdrucksfähigkeit dieser unterschiedlichen Böden dient und zu verschiedenen Lesezeiten führt, bestimmt die Erzeugung unterschiedlicher Cuvées des reinsortigen Sangiovese Prugnolo Gentile.
Weinbereitung
Nach dem Entrappen und  der sanften Pressung gelangen die Trauben zur Gärung in Eichenholzbehälter, die nur bis zu zwei Dritteln ihres Volumens befüllt werden. Für die Gärung, die circa 10 Tage bei einer kontrollierten Temperatur von 27° - 31°C dauert, werden autochthone Hefen verwendet. In der Anfangsphase erfolgt manuell das kurze Überspülen und Unterstoßen des Tresterhutes. Der Maischekontakt dauert teilweise noch weitere 7-10 Tage nach der Gärung an.
Ausbau
Der endgültige Verschnitt erfolgt am Ende der Reifung, indem unterschiedliche Anteile der einzelnen Cuvées ja nach Eigenschaft des Jahrgangs ausgewählt werden. Der Wein verfeinert anschließend ungefähr ein Jahr auf der Flasche, bevor er in den Handel kommt.
Optimale Trinkreife
Das Lagerpotenzial unseres Nocio misst sich in Jahrzehnten. Die von uns empfohlene Trinkreife hängt vom Jahrgang ab, beginnt in der Regel aber ab dem fünften Jahr nach der Lese.

Mehr Weniger

Firmennews

Datum

Thema

Download

27.02.2018

Boscarelli

Boscarelli ist ein kleines Familienweingut mit einer eigenen Tradition für die Erzeugung des Vino Nobile di Montepulciano D.O.C.G.
Die Geschichte des Weingutes und seine Besonderheiten
Gegründet wurde unser Unternehmen 1962 von Egidio Corradi, als er seinen Traum von der Erzeugung eines edlen Weins verwirklichen wollte, der den Düften und Aromen seines Ursprungsgebietes mit der besonderen Eleganz Ausdruck verleihen sollte, die dieser so liebte.
Egidio wurde als Spross einer alten Familie aus Montepulciano geboren, machte sein Diplom als Kaufmann und pendelte einen großen Teil seines Lebens zwischen Genua und Mailand, wo er als internationaler Broker arbeitete.
Seine grenzenlose Passion für den Wein und die profunde Kenntnis seines Heimatgebietes veranlassten ihn 1962 schließlich, zwei kleine, halbverlassene Landgüter in diesem herrlichen Winkel der Toskana in Cervognano di Montepulciano zu erwerben. Bis dahin wurden diese beiden Grundstücke traditionell bewirtschaftet, d.h. mit Mischkulturen und nur einem kleinen Anteil Weinbau.
Die Gründervision durchdrang auch seine Tochter Paola Corradi und ihren Mann Ippolito De Ferrari, die sich mit deutlicher Entschlossenheit und großer Hingabe der Schaffung und Weiterentwicklung der Poderi Boscarelli widmeten.
Paola und Ippolito pflanzten die ersten spezialisierten Weinberge mit einer Stockdichte von 3.500 Reben pro Hektar. Außerdem errichteten sie die erste Kellerei, indem sie die alten Ställe entsprechend umbauten.
Der ursprüngliche Geist des Unternehmens wird heute von der dritten Generation bewahrt, von Luca und Niccolò De Ferrari, den Söhnen von Paola und Ippolito. Täglich setzen sich Luca und Niccolò mit Leidenschaft für das Weingut ein. Sie entscheiden über die Lagen und Wiederbepflanzungen der Reben so, dass diese weiterhin die besonderen Eigenschaften der Böden, die sie nähren, zum Ausdruck bringen und, dass sich in jeder einzelnen Flasche die Düfte und Aromen wiederfinden, die ihr Großvater Egidio so liebte und suchte.
Das besondere Augenmerk auf die Anbaumethoden und die Bewirtschaftung der Weinberge führte mit sukzessiven Wiederbepflanzungen seit Beginn der 80er Jahre zu einer durchschnittlichen Stockdichte von 6.000 – 7.000 Pflanzen pro Hektar. Der Ertrag pro Rebstock beträgt circa 1,2 kg Trauben.  
Die Rebfläche umfasst 14 ha, in denen größtenteils Sangiovese gepflanzt wird (80%). Es werden auch Canaiolo, Colorino und Mammolo angebaut, die wichtigsten einheimischen Sorten, und in kleinen Anteilen auch Merlot und Cabernet.
In 2006 wurden auf einem Besitz in der Gemeinde von Cortono auch 2 ha Merlot gepflanzt, aus denen ein reinsortiger Wein erzeugt wird.
Kürzlich sind weitere 5,5 ha von Cerraie in der Gegend von Tre Berte in Montepulciano hinzugekommen.
Terroir
Die Poderi Boscarelli befinden sich in einem traditionellen Anbaugebiet  des Vino Nobile DOCG. Cervognano liegt 300 m über dem Meeresspiegel auf östlicher Seite, im Nord-Osten von Montepulciano Richtung Valdichiana, und verfügt durch die natürliche Ventilation über ein Mikroklima, das sich besonders für den Qualitätsweinbau eignet. Die Ausrichtung dieser skelett- und sandreichen Schwemmböden ermöglicht eine gute Dränage und verleiht den Trauben einen besonderen Charakter und Mineralität. Dieses Zusammenspiel sehr günstiger Umweltbedingungen hat unsere Familie stets dazu motiviert, mit großem Einsatz nach der Qualität zu streben, die durch diese Faktoren bereits natürlich vorgegeben ist.
Sangiovese mit seinen verschiedenen Klonen ist unsere häufigste Rebsorte: mit ihr sind die besten Lagen und ca. 80% unserer Weinberge bestockt. Die restlichen 20% setzen sich aus anderen einheimischen Sorten wie Mammolo, Canaiolo und Colorino und einigen internationalen Reben wie Merlot und Cabernet zusammen, ja nach bodenklimatischen Voraussetzungen und Eigenschaften der verschiedenen Böden.
Philosophie
Unsere Philosophie, die unserer Erzeugung zugrunde liegt, beinhaltet den Respekt für die Ausdrucksmöglichkeiten der unterschiedlichen Böden und die Maximierung dieser Expressivität durch die Selektion einheimischer Klone, die der Einmaligkeit dieser Eigenschaften entsprechen. Dieses Bestreben beginnt im Weinberg mit der Pflege und Erziehung des Rebstocks und führt zu einer differenzierten Weinlese, bei der die Trauben je nach Alter der Pflanzen, nach optimalem Reifegrad und der Bodenzusammensetzung gelesen werden. Jede Selektion wird einzeln vergoren, so dass wir bei jeder Lese mindestens 30 verschiedene Cuvées erhalten, die nach ihrem getrennten Ausbau erst einige Woche vor der Flaschenabfüllung entsprechend ihrer spezifischen Eigenschaften endgültig verschnitten werden. Dieser Vorgang erfordert sehr viel Arbeit, aber er ermöglicht, die Besonderheit jeder Parzelle zum Ausdruck zu bringen. In jeder unserer Flaschen verbergen sich diese Sorgfalt und die Komplexität der Eigenschaften. Genau das möchten wir mit jeder einzelnen Etikette und Flasche vermitteln.
Erzeugung
Die Erzeugung der Poderi Boscarelli umfasst ca. 120.000 Flaschen und konzentriert sich vor allem auf den Vino Nobile mit einem Anteil von 80% der Gesamterzeugung. Je nach Ausbau und Traubenselektion entstehen unterschiedliche Typologien: ca. 50.000 Flaschen des klassischen Vino Nobile di Montepulciano mit einem Verschnitt aus einheimischen Trauben (hauptsächlich Sangiovese, zu kleinen Anteilen Canaiolo und Colorino); ca. 15.000 Flaschen des traditionellen Vino Nobile di Montepulciano Riserva, der sich aus den gleichen Trauben zusammensetzt, die allerdings aus älteren, mindestens 26jährigen Lagen stammen; ca. 5.000 Flaschen des Vino Nobile Riserva „Sotto Casa“, der neben dem Sangiovese auch etwas Merlot und Cabernet enthält.
Außerdem erzeugen wir ausschließlich in sehr guten Jahrgängen circa 5.000 Flaschen des Vino Nobile “Il Nocio“ aus 100% Sangiovese aus der 3ha großen Einzellage „Il Nocio” in optimaler Position. In manchen Jahrgängen erzeugen wir ca. 2.000 Flaschen des „Boscarelli dei Boscarelli” hauptsächlich aus Cabernet und Merlot.
Unsere Produktion wird durch ca. 25.000 Flaschen des Rosso De Ferrari IGT und ca. 30.000 Flaschen des Rosso di Montepulciano DOC „Prugnolo” ergänzt, zwei jungen Weinen aus den Trauben des Vino Nobile, die aber nicht im Holzfass ausgebaut werden.
In ganz kleinen Mengen gibt es außerdem das Olivenöl, den traditionell erzeugten Vinsanto „Familae” und die aus dem Trester des Vino Nobile destillierte Grappa.

Mehr Weniger