Exporteur nach Europa

Weingut Schreibeis - Keller am Gaisberg Ing. Eduard Schreibeis

Josef-Schuh-Str. 344, 3491 Straß
Österreich

Telefon +43 2735 5823
Fax +43 2735 5823-34
office@weingut-schreibeis.at

Hallenplan

ProWein 2017 Hallenplan (Halle 17): Stand B07

Geländeplan

ProWein 2017 Geländeplan: Halle 17

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 01  Weine (nach Anbaugebieten)
  • 01.01  Europa
  • 01.01.16  Österreich
  • 01.01.16.02  Niederösterreich
  • 01.01.16.02.03  Kamptal

Unsere Produkte

Produktkategorie: Kamptal

Weinjahr 2015

Nach dem etwas fordernden Jahrgang 2014 sorgt der 2015 für etwas Entspannung bei uns Winzern. Die Merkmale dieses Jahrgangs zeigen sich vorallem in den etwas höheren Alkoholgehalten und der niedrigeren Säure. Am 6. Mai wurden unsere Nervengerüst nochmals auf die Probe gestellt, denn ein Hagelunwetter zog über unsere Weingärten in der Ried Hasel. Dank der folgenden günstigen Wetterperiode konnten sich aber die Reben von diesem Rückschlag sehr gut erholen. Nach dem schönen Frühjahr 2015 und einem guten Blüteverlauf, folgte ein trockener Sommer mit heißen Tagen und Nächten. Den lang ersehnten und dringend notwendigen Regen gab es dann Mitte August für die Reben. Die anschließende Weinlese verlief dann größtenteils ohne Schlechtwetterüberraschungen. Vorwiegend schönes Wetter mit kurzen Regenphasen begleitete uns durch die Ernte 2015.

Weiß- und Roséweine
leicht, fruchtig, süffig

Grüner Veltliner Hasel Kamptal DAC
Welschriesling
Strasser Trio - Gemischter Satz
Muskat Ottonel - Mukateller
Zweigelt Rosé
Zweigelt Frizzante

 
Lagen- und Reserveweine
gehaltvoll und reif

Riesling Gaisberg Kamptal DAC
Grüner Veltliner Blickenweg Kamptal DAC
Grüner Veltliner Gaisberg Kamptal DAC Reserve
Grüner Veltliner Alte Reben Kamptal DAC Reserve
Weißburgunder Reserve

 

Rotweine
Blauer Portugieser
Zweigelt

Prädikatsweine
Riesling Ausbruch
Riesling Beerenauslese
Weißburgunder Trockenbeerenauslese

Destillate
Marillenbrand
Weinbrand vom Grünen Veltliner - 10 Jahre eichenfassgelagert
Grappa vom Muskat Ottonel

Mehr Weniger

Produktkategorie: Kamptal

Das Weinjahr 2016

Nach einem milden, feuchten Winter folgten ein trockener März und Anfang April bereits frühsommerliche Temperaturen. Die Reben begannen mit dem Austrieb, ca. 2 Wochen früher als im Durchschnitt. Ende April gab es zwei extreme Frostnächte. Die Winzer erinnerten sich an eine alte Methode zur Frostbekämpfung durch Räuchern. In den gefährdeten Rieden wurde in den frühen Morgenstunden Stroh angezündet und mit frischem Gras abgedeckt, um möglichst viel Rauch zu erzeugen. So wurden die jungen, zarten Triebe vor Frost und zu rascher Erwärmung durch die Sonne geschützt. Die dennoch enstandenen Frostschäden wurden von den Rebstöcken durch nochmaligen Austrieb ausgeglichen und es konnte auf eine gute Ernte gehofft werden.

Im weiteren Verlauf des Frühjahrs und Sommers gab es immer wieder Niederschläge und schwüles Wetter mit einzelnen, kurzen Hitzeperioden. Die Infektionsgefahr für Pilzkrankheiten in den Weingärten war enorm groß und die Winzer waren im Weingarten - und Laubmanagement permanent gefordert. Belohnt wurden sie dann mit einem außergewöhnlich warmen und trockenen September.

Die Lese konnte ganz entspannt beginnen. Ohne Zeitdruck konnten die Trauben zum optimalen Reifegrad geerntet werden und wir erwarten einen ausgezeichnteten Jahrgang 2016. Den ersten Wein, einen leichten Grünen Veltliner - Blitz und Donner - gibt es ab Mitte Dezember.

Mehr Weniger

Über uns

Firmenporträt

Eine Voraussetzung für nachhaltiges und erfolgreiches Wirtschaften ist ein gesunder Boden. Weinbau wird in unserem Gebiet seit Jahrhunderten betrieben. Dass das auch weiterhin so möglich ist, ist der Erhalt der Bodengesundheit äußerst wichtig.
Wir verzichten daher auf mineralische Düngung, schauen auf die Erhaltung der Bodenlebewesen und der natürlichen, vielfältigen Begrünung und versuchen durch schonende Bearbeitung die Bodenverdichtung so gering wie möglich zu halten.

Einzellagen:
Hasel: tiefgründige Lössböden mit Ablagerungen von Schotter und Sand, geeignet für Grünen Veltliner, Welschriesling, Rivaner und Zweigelt.

Blickenweg: nach Südosten ausgerichtete Lössterrassen, die Wasser gut speichern können, hier wachsen Grüner Veltliner und Weißburgunder

Gaisberg: die Toplage der Strasser Rieden, der südliche Ausläufer des Manhartsberges, eine Urgesteinsformation. Im oberen Drittel findet man verwittertes Urgestein, ein karger Boden,der sich aber rasch erwärmt und ideal ist für mineralische Rieslinge. An den unteren Terrassen haben sich wieder Lössschichten abgelagert, auf denen der Grüne Veltliner seine volle Reife erreicht.

Bearbeitung:
Ist der Boden im Gleichgewicht, können sich auch die Rebstöcke gut entfalten und ihre natürliche Widerstandsfähigkeit entwickeln. Tierische Schädlinge werden ohne Insektizide bekämpft, durch ausreichenden Besatz mit Raubmilben und einem überbetrieblichen Projekt der Strasser Winzer zur biologischen Bekämpfung des Traubenwicklers. Gegen Pilzkrankheiten sind neben Pflanzenschutzmaßnahmen auch gezielte Laubarbeiten erforderlich.
Aber auch hier ist es unser Bestreben unter Berücksichtigung des Witterungs- und Vegetationsverlaufes zum optimalen Zeitpunkt die richtigen Maßnahmen zu setzen und die Belastung für Pflanze und Umwelt so gering wie möglich zu halten.
Eine selektive Handlese ist schließlich der logische Abschluss unserer Weingartenarbeit.

Mehr Weniger