18.03.2019

Lauffener Weingärtner eG

WHYNE® wird die deutsche Weinmarkt-Innovation des Jahres -

 „Wine meets Spirit“ – die Lauffener Weingärtner mit einer Überraschung zum Start der ProWein 
WHYNE® - ein neues Geschmackserlebnis im wachsenden Segment der Premium-Rotwein-Blends im LEH - Württembergs innovativster Weinerzeuger liefert unter einer neuen Marke einen Rotwein (Klassifikation „aromatisiertes weinhaltiges Getränk“), der in schottischen Whisky-Fässern seine Reife erhielt.

Lauffen am Neckar / Düsseldorf (wg) – „Wein meets Whisky“ – Magie aus dem Fass: Zum 25-jährigen Jubiläum der internationalen Fachmesse ProWein in Düsseldorf präsentiert die Lauffener Weingärtner eG als Überraschung zum Messebeginn die Innovation WHYNE®, eine hochwertige Cuvée, die eine Novität auf dem deutschen Weinmarkt darstellt.

„Unser WHYNE® ist eine noch nie dagewesene Geschmackskomposition, die für bisherige Rotweinfreunde sowie für Spirituosen-Liebhaber gedacht ist. Durch seine ansprechende Aromatik, Würze, Tiefe und einem Nachhall, getragen von einer dezenten Whisky-Aromatik, erreichen wir Rotweinliebhaber, aber auch ganz neue Zielgruppen“, erklärt Marian Kopp, Geschäftsführender Vorstand der Lauffener Weingärtner eG, die Einzigartigkeit des neuen Angebots im Weinregal, mit dem der Innovationsbetrieb eine Marktlücke schließt.

Auch optisch fällt WHYNE® besonders auf: Mit der schultrig-breiten, niedrigen und dezent konischen Sonderflasche, hochwertigem Korkverschluss sowie einem informativen Etikett wird die Novität zu einem echten Hingucker. Der unverbindliche Endverbraucherpreis beträgt EURO 8,99 (0,75L).

„Vollmundig und kraftvoll mit üppigen Fruchtaromen von Kirschen und schwarzen Johannisbeeren mit den typischen, von Vanille und Karamell geprägten Röstnoten sowie reifer, rauchiger Aromatik aus den Hogsheads.“ So beschreibt Kellermeister Michael Böhm den WHYNE®. „In dieser Komposition vereinen sich die Primär-Aromen der Weine in exzellenter Weise mit der besonderen Würze aus den dezenten Noten der Barrels.“

„Wir haben einige unserer besten Rotweine in speziell ausgesuchten Barrique-Fässern reifen lassen. Diese Fässer wurden zuvor zur Reifung von hochwertigen Spirituosen verwendet. Unsere Kellermeister vereinen hier ihr Können um die hochwertige Weinbereitung mit der Tradition der Spirituosen-Reifung. In dieser Komposition vereinen sich die Primär-Aromen der Weine in exzellenter Weise mit der besonderen Würze aus den dezenten Aromen der verwendeten Fässer und deren Erstverwendung“, sagt der Vorstandsvorsitzende Dietrich Rembold.

Marian Kopp sieht in der Präsentation des WHYNE® sowie in dem neuen Markenauftritt auch einen Vorteil für den zunehmend wichtigeren Auftritt im Lebensmittel-Einzelhandel, in dem drei Viertel der Weine aus der Hölderlinstadt verkauft werden. WHYNE® kann mit seinem markanten und „zweideutigen“ Namen und der hochwertigen Ausstattung ein echter weiterer ertragsstarker „Treiber“ werden.

Die Lauffener wollen mit dieser Innovation an ihren Erfolg des „Lauffener LESESTOFF®“ anschließen, der sich innerhalb von nur zwei Jahren zu einem großen Markterfolg im nationalen Rotweinsegment entwickelt hat.

Die „Seele des Spirits“ trifft bei WHYNE® auf tiefgründige Rotweine. Das Ergebnis: eine harmonische Verbindung mit dem rauchigen, würzigen Charakter der Spirituose. Eine exzentrische Komposition, eine wahrhaft neue Geschmackserfahrung. Trocken und markant. Das Gesetz schreibt uns vor, dies als aromatisiertes weinhaltiges Getränk zu bezeichnen. „Done!“.

Und durch das Traubenträger-Symbol haben alle Lauffener Weine weiterhin ihr markantes, bekanntes Gesicht“, betont der Geschäftsführende Vorstand.

 

Lauffener Weingärtner eG

Die Lauffener Weingärtner eG ist nach der Fusion mit der WG Mundelsheim mit einer Rebfläche von 880 ha und mehr als 1200 Mitgliedern sowie einem Umsatz von 25 Millionen Euro die größte Einzelgenossenschaft im Weinanbaugebiet Württemberg. Bei 106 ha verfügt Lauffen über die größte terrassierte Steillagenfläche in Württemberg. In den Großlagen Kirchenweinberg und Schalkstein sowie den Einzellagen Katzenbeißer, Käsberg, Mühlbächer und Rozenberg wachsen vor allem Schwarzriesling, Trollinger, Samtrot, Lemberger und Riesling. Der „Katzenbeißer“ ist bei den Verbrauchern in ganz Deutschland der bekannteste Württemberger Wein. Drei Viertel ihrer Weine setzen die Lauffener über den Lebensmittel-Einzelhandel ab, 15 Prozent über den Fachhandel, Gastronomie und Endverbraucher. Die Lauffener Weingärtner sind im DLG-Ranking seit 13 Jahren ununterbrochen bester Weinerzeuger in Württemberg. Die Qualität der Lauffener und Mundelsheimer Weine wird durch zahlreiche Auszeichnungen sowie den DLG-Bundesehrenpreis 2015 und den Staatsehrenpreis Baden-Württemberg 2016 belegt. Neben dem Sieg im europäischen VINUM-Genossenschaftscup gab es den ersten und dritten Platz beim Deutschen Rotweinpreis, den zweiten Platz im Focus-Weintest, den Sieg beim Deutschen Lemberger-Preis „Vaihinger Löwe“, die Ehrung als „beste Jungwinzer-Vereinigung“ in Deutschland, den Jungwinzerpreis des Weinbauverbandes sowie verschiedene Spitzenplatzierungen bei der ARTVINUM und der Berliner Weintrophy, bei Mundus Vini und Selection etc. Außerdem wurde Lauffener Wein wiederholt beim Filmfestival Berlinale kredenzt.

 

Weitere Infos:

Lauffener Weingärtner eG                                               Pressekontakt:

Marian Kopp                                                                       Wolf M. Günthner

Im Brühl 48                                                                         wg-Kommunikation

74348 Lauffen am Neckar                                                Im Guckvor 15                                                                                               

07133-185-12                                                                    71336  Waiblingen

kopp@wg-lauffen.de                                                        info@wg-kommunikation.de

Ausstellerdatenblatt