ProWein 2019 Live

Messe-Videos

25 Jahre ProWein

Die Reise der Gläser

Zero Waste Bar

Besucher aus aller Welt!

DWI über Sekt und Gewinner

Vertiefte Einblicke in Trends

Weitere Videos

Ausgeschlafen zur ProWein

Geburtstagsgrüße von Sting

Der Lieblingstequila von Stefan Kretzschmar

Wasser statt Wein

Wein-Trends 2019

Der kulinarische Part

Punk, Electro und Folklore

ProWein to go

Same but different

In große Höhen, ProWein-Bilanz

Besucherstimmen

Christian Schmidt, Berater, VIF Wineconsult GmbH, Kreuzlingen, Schweiz
Herr Schmidt ist zum 23. Mal auf der ProWein. Er arbeitet als Berater für den Handel, wenn es um Eigenmarkten geht oder gibt seine Expertise an Wein-Shops weiter. Er hat von Jahr zu Jahr die Entwicklung der Messe selbst erfahren: „An der ProWein führt inzwischen kein Weg mehr vorbei und die Position als Leitmesse wird immer weiter ausgebaut." Für ihn ist es insbesondere eine Frage der Effizienz, weshalb sich der Besuch lohnt. Er führt weiter aus: „Sobald ein initialer Besuch bei neuen Geschäftspartnern abgestattet wurde, können weitere Geschäftstermine immer auf der ProWein stattfinden. Hier sind alle auf einem Fleck. Aber natürlich auch ein Ort für Neukontakte." Einen Punkt gibt es dennoch zur Verbesserung: „Ich schaffe einfach nicht alle Termine auf meiner Liste, ein Messetag mehr wäre wünschenswert."

Petra Oehmke, Buyer Spirits/Sparkling Wine and Chamgagne, Lekkerland Deutschland GmbH & Co. KG, Frechen, Deutschland
Frau Oehmke ist auf der Suche nach Lieferanten für hochwertige Spirituosen vorrangig im Bereich Whiskey, Rum oder Gin. „Es geht uns nicht um die Normware des gängigen LEHs, sondern um spezielle Produkte über die sich der Fachhandel definiert." Entsprechend spielt auch das Produkt alleine nicht die einzige Rolle: „Wir entwickeln zusammen mit den Lieferanten kreative Dienstleistungsangebote. Zum Beispiel das Optimieren der Logistikkette für maximal individualisierte Bestellvorgänge." Besonders spannend findet Frau Oehmke die Entwicklung im Craft-Segment, wenn kleine innovative Spirituosenhersteller die Qualität der Produkte und das Marketing auf den Punkt bringen und Stärken wie Regionalität zur Differenzierung ausspielen.

Lester Tan, CEO, Likewin Marketing SDN BHD, Kluang Johor, Malaysia
Herr Tan ist zum ersten Mal auf der ProWein in Düsseldorf, aber kennt die Messe bereits über die ProWein Asia: „Wir sind spezialisiert auf den Im- und Export von Wein. Gerüchten zufolge soll die Deutsche Messe jedoch noch spektakulärer sein. Wir sind hier um uns selbst zu überzeugen," gibt Herr Tan lachend an. Nicht nur das Finden von Lieferanten spielt beim diesjährigen Besuch eine Rolle, sondern auch das Kennenlernen der Rahmenbedingungen am „Produktionsstandort Deutschland" im Allgemeinen. Bei der Auswahl potenzieller Kooperationspartner sieht er folgenden Fokus: „Qualität statt Quantität und eine große Auswahl sind derzeit wichtige Kriterien bei der Produktauswahl."

Juan Antonio Calleja Martinez, Wine Marker, Altovela Bodega and M. Caremen Millán Alonso, Sales Manager, Altovela Bodegas, Corral de Almaguer (Tuledo), Spanien
Altovela wurde 1965 gegründet und hat eine durchschnittliche Traubenverarbeitung von circa 35 Mio. Kilogramm pro Jahr. Mit 625 Partner sind sie einer der größten Wein-Genossenschaften in Spanien. Die beiden Abgesandten sind nur für den einen Tag auf der ProWein und wollen sich vor allem inspirieren lassen. Frau Alonso sagt: „Wir lassen zwar bereits mit neuester Technologie produzieren, aber wir leisten uns keinen Stillstand und möchten uns ständig verbessern. Insbesondere Details wie das Design einer Flasche oder Klebung und Gestaltung von Etiketten anderer Hersteller interessieren uns an einem Tag wie diesen. Wir bekommen auf der ProWein eine Menge Input!"

Francesco Agostini und Marco Roccarino, Angestellt, Winelovers s.a.s., Italien
Die beiden Italiener habe zwei Tage für die ProWein eingeplant. Ihre Firma ist spezialisiert auf Im- und Export von Weinen aus Österreich und Deutschland. Durch die Wetterbedingungen in 2018 ist der Output überaus gut und das Angebot laut ihrer Aussage qualitativ hochwertiger. Ein Thema ist besonders wichtig, wie Herr Agostini angibt: „Wir denken, dass Riesling noch weiter an Bedeutung gewinnen wird. Deutschland hat ein hervorragendes Angebot, hier wird man von der Entwicklung enorm profitieren, da Deutschland ein sehr gutes Preis-, Leistungsverhältnis hat. Riesling hat einen Trendfaktor."

Anja Schmidt, Marketing, Weinladen Schmidt, Berlin, Deutschland
Wir treffen Anja Schmidt im ProWein Forum, denn für sie ist klar, dass sie jedes Angebot der Messe nutzen will, um stets aktuell über Neues informiert zu sein. Sie besucht die ProWein seit vielen Jahren und weiß: "Man muss die Trends kennen, aber nicht jeden mitmachen. Bei uns steht Beratung im Fokus. Natürlich ist es heutzutage auch wichtig, dass ein emotionales Erlebnis vor Ort erzeugt wird," weiß die Marketingfachfrau. So hat sie mit ihrem Mann die sechs Weinhandelfachgeschäfte größtenteils mit einem Barbereich ausgestattet und betreibt mit ihrem Mann die Weinbar "Rutz" in Berlin seit 18 Jahren. "Gerade für junge Kunden ist es wichtig, ein Erlebnis mit einem Produkt zu verbinden und, Sie müssen dort sein, wo ihr Kunde ist und sein will, das ist nicht immer nur der Fachhandel."

Ausstellerstatements

Christer Andre Olsen, Country Manager Germany, Arcus Norway AS, Hagen, Norwegen
Arcus ist einer der größten Hersteller von Spirituosen in Skandinavien. Hauptprodukt des Unternehmens ist Aquavit. „Auf der ProWein sind wir dieses Jahr zum ersten Mal. Überzeugt hat uns das Konzept des „same but different"- Bereiches in Halle 7, in den wir perfekt hinein passen. Wir suchen zudem nach Kooperationspartnern im Hotel- und Gastronomiegewerbe und hoffen auf konstruktive Gespräche." Ein Themenschwerpunkt am Stand ist der Nordic Twist: Aquavit in Cocktails. Der Klare ist als Gin-Ersatz und für Whiskey ist der Gereifte zu verwenden. „Mit dieser Mixtur ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis Aquavit in unterschiedlichsten Nordic Twist Drinks auf den Barkarten kommt," sagt Christer Andre Olsen.

Danilo Steyer, Inhaber, Steyer vina, Apače, Slowenien
Steyer vina waren einer der ersten slowenischen Winzer auf der ProWein und Herr Steyer freut sich wieder Aussteller auf der großen Messe zu sein: „Der slowenische Gemeinschaftsstand an dem wir uns beteiligen, repräsentiert 20 Privatbetriebe und sechs Großkellereien. Mit unserem Fokus auf Export ist die ProWein mit ihrer internationalen Ausrichtung jedes Jahr ein Muss. Stammkundenpflege ist unsere Priorität, denn wir wertschätzen loyale Geschäftspartner. Aber auch ohne ausgepfeilte Zielsetzung ist ein Stand wichtig, da die Präsenz auf der ProWein ein Qualitätsmerkmal an sich ist." Im Vergleich zum Vorjahr hat Herr Steyer dieses Jahr einen Orange-Wein mit dabei, aber auch der veränderte Gewürztraminer ist ein Muss, um potenzielle Neukunden anzusprechen.

Mindy Crawford, Wholesale Sales Director, Wölffer Estate Vineyard, Sagaponack (New York Long Island), USA
„I love New York" prangt auffällig als großer Schriftzug über dem Gemeinschaftsstand von zwanzig New Yorker Winzern, die sich für die ProWein zusammengetan haben. Frau Crawford arbeitet für das Weingut Wölffer Estate Vineyard aus Long Island und erzählt begeistert: „Die Region rund um New York ist eine aufstrebende Weinregion. Unsere Weine sind ähnlich zu denen aus Bordeaux in Frankreich, haben aber eine eigene Geschmacksnote. Wir sehen Amerika als sehr wichtigen Standort in der Weinproduktion. Dennoch kennen wir in den USA kein so großes und bedeutendes Branchentreffen wie die ProWein. Es handelt sich bestenfalls um spezielle Distributoren-Messen. Deshalb ist diese Messe für uns unverzichtbar."

Claire Mckeown, Head of Events, Halewood Wings and Spirits, Liverpool, UK
Beim Besuch des Standes fällt ein Irish Whiskey namens The Pogues ins Auge. Benannt nach der bekannten irischen Folk-Band, deren Sänger jene Spirituose gerne und oft genoss. Dahinter verbirgt sich Halewood: Im Laufe seiner 190-jährigen Geschichte hat sich das Unternehmen zu einem der größten unabhängigen Hersteller und Vertreiber von alkoholischen Produkten in Großbritannien entwickelt. Mrs. Mckeown erklärt: „Es gibt dieses Jahr zwei wichtige Themen für uns. Zum einen ist es der immer größer werdende Anspruch an Qualität, weshalb wir unseren Premiumbereich weiter entwickeln. Der zweite Schwerpunkt ist die Expansion nach Europa weiter voranzutreiben. Deshalb freuen wir uns auf viele spannende Gespräche auf der ProWein."

Ralf Herzberger, Geschäftsführender Gesellschafter, Rolf Herzberger GmbH & Co. KG, Saarbrücken, Deutschland
Die Firma Herzberger wurde 1963 gegründet und ist in Saarbrücken ansässig. Das Kerngeschäft ist der Vertrieb exklusiver Wein-, Sekt- und Spirituosen-Spezialitäten. Tradition hat auch die Zusammenarbeit mit der ProWein, denn Ralf Herzberger war seinerzeit Gründungsmitglied und ist somit seit 25 Jahren einer der ersten Aussteller. Auch in diesem Jahr sind die Erwartungen an die Messetage hoch gesteckt: „Wir wollen unsere Neuheiten vorstellen, wie zum Beispiel unsere überarbeitete Marke „Nicolas Napoléon". Wir haben das Erscheinungsbild verjüngt, damit wir unsere Qualität auch an jüngere Zielgruppen herantragen können. Zudem spielen Rosé Weine für uns perspektivisch eine dominierende Rolle."

Luca Chiaradia, Le Favole, Sacile PN, Italien
Herr Chiaradia vertritt das italienische Weingut Le Favole. Dort werden in etwa 13 Weine produziert, wovon eine kleine aber feine Auswahl von sechs Sorten mit am Stand zu finden sind. Als Besonderheit hebt Herr Chiaradia hervor: „Unser Pinot Grigio wird im Gegensatz zum Wettbewerberangebot durch Einbezug der Haut der Traube bei der Reifung gewonnen. Deshalb hat er ein besonderes Aroma und ist zu erkennen am kupferfarbenen Schimmer anstatt der hellen Farbe der Konkurrenzprodukte." Bei allen Raffinessen der eigenen Herstellung sieht der Italiener jedoch die Leidenschaft für Weinkultur als entscheidenden Faktor an. „Und am Ende entscheidet vor allem eine Sache: der eigene Geschmack."

Fotoshow: Vorbereitung ProWein 2019

Get more impressions and details

Die offizielle Eröffnung der ProWein startet hier im Eingangsbereich Nord - Blick hinter die Kulissen der Vorbereitungen.
Letzte Checks und Handgriffe an den Monitoren für den gelungen Auftakt zur 25. ProWein.
In den Hallen ist noch viel zu tun, aber alles mit Liebe zum Detail.

Ob großer oder kleiner Messestand, die ProWein hat für jeden Aussteller dieselbe wichtige Bedeutung. Und die Vorfreude ist groß!

Jede Flasche hat ihren festen Platz, nichts ist beliebig angeordnet, alles wird nach Plan perfekt vorbereitet.
Wenige Stunden vor Messebeginn ist die Stimmung ruhig, konzentriert und angenehm.
In der kompletten Halle 4 lagert vor der Messe das Vollgut der Aussteller. Zum Ende der Messe wird hier das Leergut gelagert. Für den Transport sind über 30 Gabelstapler im Einsatz.
Den Eingangsbereich der same but different Area werden wieder zahlreiche Besucher passieren, die sich für Trends abseits des klassischen Weins interessieren.
In der fizzz lounge der same but different Area wird für die besondere Atmosphäre gesorgt.



Überblick ProWein 2019

Überblick ProWein 2019

Die 25. ProWein startet in Düsseldorf. 60.000 Besucher und fast 7.000 Aussteller kommen vom 17. - 19. März zum Branchentreffpunkt.
Bundeslandwirtschaftsministern Julia Klöckner (r.) eröffnete die Jubiläumsmesse und nahm sich im Anschluss Zeit für einen Messerundgang.
Den Rahmen der ProWein nutzt auch die UENFW -Union of European national football teams of winemakers für ihren Austausch untereinander, aber auch für die Gewinnung neuer Mitglieder. V.r.n.l. Danilo Steyer, Martin Chlad, Erica Fischbach, Martin Wiederkehr, Robert Lönarz (Präsident), Lugi Brunetti, Sabrina Stein, Sonja Merod.

Im ProWein Forum in den Hallen 10 und 13 geht es detailliert die Verköstigung mit geführten Informationen. Trends wie Weine aus Höhenlagen, spezielle Rebsorten oder Verarbeitungsprozese werden thematisiert.

Probiert wird natürlich auch in allen anderen Hallen, wie hier am Stand von Wines of Ontario aus Kanada, wo die Rebsorte Gamay im Fokus steht.
Ebenfalls experimentierfreudig geht es in Halle 7 in der same but different Area zu. Farbenfroher und geschmacksintensier Vodka aus Texas mit 60% Alkoholgehalt gibt es am Stand von Western Son Vodka.
Der Promifaktor auf der Prowein ist längst bekannt. Dieses Jahr ein Schnappschuss von Musikproduzent Fritz Kalkbrenner und Winzer Nico Espenschied mit: Kalkbrenner & Espenschied Weiss 2018. Auf der ProWein präsentieren beide erstmals ihre Cuvée aus den spannenden Rebsorten Riesling und Sauvignon Blanc.
Außerhalb der Messe heißt es wieder ProWein goes City. Ausgesuchte Partner aus Gastronomie, Hotellerie und Weinfachhandel haben ein besonderes Programm zur Messezeit zusammen gestellt, beraten und informieren ihre Gäste ausführlich und gezielt.
Zu berichten gibt es also viel. Das wissen auch die Journalisten Huifen Zhou und Ethan Viton, die wir im Pressecenter treffen. Über die ProWine Asia sind beide auf die ProWein Deutschland aufmerksam geworden und schätzen die deutlich größere Internationalität im Vergleich zur ProWine Asia, die (noch) wenige europäische Aussteller anzieht.