15.03.2019

Donnafugata Società Agricola S.r.l

Der Geschmack Siziliens: Autochthone Rebsorten sind das Herzstück des Weinkontinents

Nero d’Avola ist wohl die bekannteste autochthone Rebsorte Siziliens. Aber der Wein-Kontinent Sizilien beheimatet über 50 weitere Sorten, die auch international zunehmend beliebter werden. Vor allem Grillo hat über die Grenzen der Insel hinaus zahlreiche Fans. Absolut im Trend liegt Nerello Mascalese – vor allem, wenn die Rebstöcke auf den vulkanischen Böden des Ätna wachsen. Eher unbekannt dagegen ist die Sorte Frappato, ein Rotwein, der fast ausschließlich in Vittoria in Ost-Sizilien angebaut wird.

Donnafugata setzt sich seit den 1980er Jahren für eine Rückbesinnung auf heimische Sorten ein – mit Erfolg. So gehört der Grillo SurSur zu den meistverkauften Weinen Donnafugatas in Deutschland, und der Jahrgang 2018 wurde vor kurzem bei der MUNDUS VINI Frühjahrsverkostung sowie der Berliner Wein Trophy 2019 mit Gold ausgezeichnet. Der außergewöhnliche Name SurSur erinnert an das Zirpen der Grillen, das Etikett in kräftigem Grün repräsentiert den Frühling mit all seinen Düften und Farben. Der Weißwein aus Contessa Entellina auf West-Sizilien besticht durch seine Fruchtigkeit und angenehme Frische und präsentiert sich in einem leuchtenden Strohgelb. Das Bouquet wird von hellen Früchten und aromatischen Kräutern geprägt, im Geschmack ist er weich.

Im Osten Siziliens liegt das gefragte Ätna-Terroir mit der Rotweinsorte Nerello Mascalese. Sie wird in verschiedenen DOC-Gebieten Siziliens angebaut, aber die einzigartige Vulkangegend verleiht der dunklen Traube mit balsamischer Note eine deutliche Mineralität. Sul Vulcano Etna Rosso DOC ist ein reinsortiger Nerello Mascalese von der Nordseite des Vulkans. Er hat eine helle rubinrote Farbe und bietet ein Bouquet, das durch besondere Finesse und Noten von Waldfrüchten, blumigen Aromen und würzigen Nuancen besticht.

Aber auch versteckte Winkel in Ost-Sizilien bergen Schätze, wie zum Beispiel das Gebiet Vittoria mit der Frappato-Traube. Der weniger bekannte Frappato ist eine der ältesten sizilianischen Sorten und kann Weine liefern, die feine Aromen entwickeln und ganz dem Trend zu schlankeren, alkoholarmen Rotweinen entsprechen. Die Rebsorte findet sich zum Beispiel in Bell’Assai Vittoria DOC Frappato, der erste Wein aus dem renommierten Anbaugebiet Vittoria, das Donnafugata 2016 neben Etna hinzugewonnen hat. Die blumig-verträumte Mädchen-Figur auf dem Etikett steht inmitten einer sanften sizilianischen Brise, die den Duft der Früchte und Aromen der Weinberge trägt: Sinnbild für die intensiven Veilchen- und Rosennoten sowie die Aromen von roten Früchten dieses anmutigen, reinsortigen Rotweins.

Nicht nur die autochthonen Rebsorten stehen bei Donnafugata im Mittelpunkt. Antonio Rallo, der gemeinsam mit seiner Schwester José das Familienweingut leitet, hat es sich zur Berufung gemacht, Weine zu produzieren, die die Charakteristik der spezifischen Anbaugebiete verkörpern und die Besonderheiten der jeweiligen Rebsorten zum Ausdruck bringen.

Sizilien ist bekannt für seine Rotweine, obwohl die mit weißen Trauben bebauten Rebflächen überwiegen. Donnafugata ist auch hier ein Wegbereiter mit einer ganzen Reihe an Weißweinen – von frisch und fruchtig über anmutig und elegant bis zu lagerungsfähig und komplex. Zibibbo, die Rebsorte der Insel Pantelleria, wird bei Donnafugata nicht nur für den traditionellen, weltweit bliebten Passito Ben Ryè verwendet, sondern auch in den trockenen, aromatischen Lighea Zibibbo Sicilia DOC verwandelt. Auch Moscato d’Alessandria genannt, findet diese Sorte ihren feinsten Ausdruck auf der von Wind und Sonne geprägten Vulkaninsel zwischen Sizilien und Tunesien. Die raue Natur von Pantelleria erfordert ganzen Einsatz bei der Arbeit im Weinberg: die Reben werden auf Terrassen in niedriger Buschform angebaut. Das Ergebnis entschädigt dafür. Lighea ist ein Wein mit dem Bouquet des Mittelmeers – Aromen von Orangenblüte und Zitrusfrucht verbinden sich mit Macchia und einer frischen, mineralischen Note.

Diese Pressemitteilung sowie hochauflösende Bilder finden Sie zum Download unter:

Ausstellerdatenblatt