Exporteur nach Europa Exporteur nach Asien Exporteur nach Nord- und Zentral-Amerika Teilnehmer Route USA

Pago Casa Gran, S.L.

Venta San Cristobal S/N, 46640 Mogente
Spanien

Telefon +34 96 2261-004
Fax +34 96 2261-004
export@pagocasagran.com

Dieser Aussteller ist Mitaussteller von
Conselleria de Agricultura Generalitat Valenciana

Messehalle

  • Halle 10 / D222
 Interaktiver Hallenplan

Hallenplan

ProWein 2017 Hallenplan (Halle 10): Stand D222

Geländeplan

ProWein 2017 Geländeplan: Halle 10

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 01  Weine (nach Anbaugebieten)
  • 01.01  Europa
  • 01.01.24  Spanien
  • 01.01.24.63  Valencia

Valencia

  • 01  Weine (nach Anbaugebieten)
  • 01.07  SONSTIGE WEINE
  • 01.07.05  Ökoweine

Unsere Produkte

Produktkategorie: Ökoweine

Falcata Weiß

Kommt im Mai nach der Ernte auf den Markt.

Rebsorten
Gewürztraminer von hellen Böden und Muskateller von sandigen Böden.

Ökologischer Weinbau
Junge Reben.

Ökologische Weinbereitung
Sanftes pressen.
Vergärung mit eigenen autochthonen Hefen.
Temperaturgesteuerte Gärung im Stahltank. Jede Rebsorte für sich getrennt.
Für drei Monate auf der Feinhefe ausgebaut.
Jahrgangsabhängig:
Teilweise malolaktische Gärung.
Ein kleiner Teil wird im Barrique vergoren und gereift.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Ökoweine

Falcata Rosé

Rebsorten
Syrah und Monastrell

Ökologische Weinbereitung
Rosé-Wein wird durch direkte Presse gemacht, es ist der gleiche Prozess, den wir verwenden, um die weißen Wein, aber mit roten Trauben machen.

Diese Methode ist häufiger in Frankreich als in Spanien ist für diese Art von Wein.
Ein weiterer Unterschied des Weines ist die Verwendung von nativen Hefe im Gegensatz zu herkömmlichen Roséweine, die mit kommerziellen Hefen vergoren werden.
Diese beiden Punkte bieten genügend Differenzierung für unsere Rosé, die Sie erleben sollte.
Es hat kleine Menge an Restzucker.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Ökoweine

Falcata Rot

Kommt frühestens 12 Monate nach der Ernte auf den Markt.

Rebsorten
Merlot, Monastrell, Syrah und Garnacha Tintorera.

Ökologischer Weinbau (seit dem Jahrgang 2008 zertifiziert)
Permanente Begrünung der Rebflächen mit einheimischen Pflanzen.

Weinbereitung
Temperaturgesteuerte Gärung im Stahltank. Jede Rebsorte getrennt für sich mit autochthonen Hefen.
Mittellange und sanfte Extraktion der Farbe und Tannine durch konstantes Untertauchen der Schalen.
Die malolaktische Gärung erfolgt temperaturgesteuert im Stahltank.

Reifung

Nach der Gärung bleibt ein Teil des Weins im Stahltank auf der Feinhefe.
Ein kleiner Teil wird für drei Monate im Barrique gereift.
Vor der Auslieferung reift der Wein für weitere drei Monate auf der Flasche.
Da der Wein nicht stabilisiert ist und nur leicht gefiltert wird, können mit der Zeit Ausfällungen auftreten.

Mehr Weniger

Über uns

Firmenporträt

Bereits in den 60er und 70er Jahren bereitet die Familie Laso Galbis in Casa Gran und Venta San Cristóbal Weine. Als Eigentümer der bewirtschafteten Rebflächen, kontrollierten sie den kompletten Bereitungsprozess und konnten so das gesamte Qualitätspotential des Bodens und der Reben nutzen.

2006 startete in den historischen Gebäuden der Familie ein neues Projekt mit dem Namen „PAGO CASA GRAN“. Die verwendeten Anlagen sind topmodern und dienen dazu, die im Weinberg gewonnene Qualität im Keller zu bewahren.

Das gesamte Lesegut stammt von unseren eignen Reben der Lagen Casa Gran (unsere wichtigste Lage und in unmittelbarer Nachbarschaft ist die so genannte Lage Casa Bensal) und Altet de la Ampolla. Beide liegen im Tal „Las Alcuzas“, bei Morgente (Valencia).

Geplant wurde die Kellerei nach dem Prinzip der Schwerkraft; d.h. im gesamten Ablauf der Weinbereitung kommen weder Trauben, noch Schalen oder Kerne mit einer Pumpe in Kontakt. In der Kellerei findet der Transport mit einem Lastenkran statt. Damit wird die handwerkliche Art der Verarbeitung und des Transports in einem Zeitalter wieder eingesetzt, in dem Pumpen Standard in Kellereien sind.

Grundlage unserer Philosophie ist die Suche nach dem Gleichgewicht der Böden, um das beste Lesegut zu erhalten. Die so gewonnenen Trauben bewahren bei der schonenden, speziellen Verarbeitung in der Kellerei ihre gesamte Qualität.

Daraus resultierend:

· Seit 2005 wirtschaften wir nach den Grundregeln des biologischen Landbaus und verschärften diese im Jahr 2010 durch die Einbindung der strengen Regeln des Institutes Delinat. Die Basisphilosophie von Delinat sind lebendige Böden und Biodiversität.

· Um unseren Weinen noch mehr Ausdruck zu verleihen, verwenden wir autochthone Hefen und die permanente Begrünung der Rebflächen unterstütz uns dabei noch authentischere Weine zu erhalten.

Unsere Weine sind aus mehreren Rebsorten komponiert, da wir der Ansicht sind, so mehr Komplexität und Aroma zu erzielen.

Mehr Weniger