Weingut Steffen Prüm

Trierer Str. 12, 54484 Maring-Noviand
Deutschland

Telefon +49 6531 3110
Fax +49 6531 8555
info@sapruem.com

Messehalle

  • Halle 13 / C59
 Interaktiver Hallenplan

Hallenplan

ProWein 2017 Hallenplan (Halle 13): Stand C59

Geländeplan

ProWein 2017 Geländeplan: Halle 13

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 01  Weine (nach Anbaugebieten)
  • 01.01  Europa
  • 01.01.04  Deutschland
  • 01.01.04.06  Mosel

Mosel

  • 02  SCHAUMWEINE
  • 02.06  Qualitätsschaumwein/Sekt
  • 02.06.01  Qualitätsschaumwein/Sekt ohne engere Herkunftsangabe

Qualitätsschaumwein/Sekt ohne engere Herkunftsangabe

Über uns

Firmenporträt

Prüm- dieser Name ist besonders an der Mittelmosel untrennbar mit Weinbau verbunden. Die ersten Hinweise der Familie Prüm gehen auf Dokumente von 1156 zurück, die belegen, dass die Familie Prüm Weinberge besaß.

Stammvater und Namensgeber des Weingutes ist Sebastian Alois Prüm (1794-1871). Er hatte sieben Söhne, von denen nur Mathias (1835-1890) heiratete. Mathias Prüm besaß mit etwa 17 ha in der Mitte des 19. Jahrhunderts das größte bürgerliche Weingut an der Mosel.

Er hatte sieben Kinder - das dritte benannte er nach seinem Vater, Sebastian Alois Prüm (1877-1959). Und jener begründete 1911 das Weingut S.A. Prüm. Dessen zweitältestes Kind, Raimund (1923-1971), führte es in Erbengemeinschaft bis zum Jahre 1970 weiter.

Seitdem wird das Weingut von Raimund Prüm geleitet, auch "der rote Prüm" genannt.

Kompliziert? Aber nein, ganz einfach: Der heutige Inhaber Raimund Prüm ist ein Enkel von Sebastian Alois. Dieser begründete das Weingut S. A. Prüm 1911.

Übrigens: Die berühmte Wehlener Sonnenuhr wurde 1842 von Jodocus Prüm (1807-1876) erbaut, dem jüngsten Bruder des Stammvaters.

Mehr Weniger