Prinz zu Salm GbR Prinz zu Salm Dalberg´sches Weingut

Schloßstr. 3, 55595 Wallhausen
Deutschland

Telefon +49 6706 944411
Fax +49 6706 944434
info@prinzsalm.de

Dieser Aussteller ist Mitaussteller von
Deutsche Gutswein Vertriebs GmbH

Messehalle

  • Halle 14 / C89
 Interaktiver Hallenplan

Hallenplan

ProWein 2017 Hallenplan (Halle 14): Stand C89

Geländeplan

ProWein 2017 Geländeplan: Halle 14

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 01  Weine (nach Anbaugebieten)
  • 01.01  Europa
  • 01.01.04  Deutschland
  • 01.01.04.07  Nahe
  • 01  Weine (nach Anbaugebieten)
  • 01.01  Europa
  • 01.01.04  Deutschland
  • 01.01.04.10  Rheinhessen

Rheinhessen

Unsere Produkte

Produktkategorie: Nahe

2014 „DER SALM“

„AUTHENTISCHE WEINE MIT CHARAKTER UND EIGENSINN ZU ERZEUGEN IST DAS ZIEL“

IN FAKTEN
JAHRGANG 2014
QUALITÄTSSTUFE VDP Gutswein
REBSORTE Silvaner, Weissburgunder und Scheurebe
ERTRAG 60 hl/ha
AUSBAU im Edelstahltank
GESCHMACK trocken
ALKOHOL 11,3 %
RESTZUCKER 11,8 g/l
SÄURE 6,7 g/l
TRINKTEMPERATUR 10-14 Grad
REIFEPOTENTIAL 2015 - 2018
ESSENSEMPFEHLUNG Leichte Speisen oder einfach so

IN WORTEN
weinig, unbeschwert
harmonische Kombination von Frucht und Mineralik
Blumig Frischer Duft, mit ausdrucksstarken Fruchtaromen und einer feinen Säure.
Erinnert an Stachelbeeren. Toller Sommerwein zu jedem Anlass.

PHILOSOPHIE
„DER WEIN WIRD IM WEINBERG GEMACHT UND NICHT IM KELLER“
Dabei setzen wir auf die Kräfte der Natur, sorgen für gut versorgte Böden, vitale Reben, für reduzierte Erträge und für
gesundes Lesegut. Nur von Hand ausgelesene Trauben dürfen auf die Kelter und in den Keller. Derart sorgsam
behandelt, werden ihre kleinen Beeren zuverlässig alle guten Anlagen, Fruchtaromen und Mineralien bereits mit sich
bringen. Um diese Eigenheit lupenrein zu erhalten, müssen wir jedem Neuling mit Neugier und Interesse begegnen
um ihn seiner Natur gemäß zu behandeln. Nur dann werden sich aus den hoffnungsvollen Jünglingen einzigartige,
charakterstarke Weinpersönlichkeiten entwickeln.
Beim Ausbau setzen wir auf klassische Verfahren und Kellertechnik auf zeitgemäßem Stand. Und auf den alten, aus
grünem Schiefer gemauerten Gewölbekeller, der mit ausgeglichener Kühlung für ruhige Gärung sorgt- und später für
lange, ungestörte Lagerzeit.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Nahe

2013 „GRÜNSCHIEFER“ RIESLING

„AUTHENTISCHE WEINE MIT CHARAKTER UND EIGENSINN ZU ERZEUGEN IST DAS ZIEL“

IN FAKTEN
JAHRGANG 2013
QUALITÄTSSTUFE Terroirwein
LAGE Felseneck Wallhausen
BODEN Grünschiefer
REBSORTE Riesling
ERTRAG 48 hl/ha
AUSBAU im Edelstahltank & großes Holzfass
GESCHMACK trocken
ALKOHOL 11,8 %
RESTZUCKER 11 g/l
SÄURE 7,2 g/l
TRINKTEMPERATUR 8-12 Grad
REIFEPOTENTIAL 2014 - 2024
ESSENSEMPFEHLUNG Asiatische Küche, pikante oder frische Vorspeisen

IN WORTEN
In der Nase klar, frisch und animierend. Aromen vom grünen Apfel mit einer reifen,
hefigen Aromatik. Ein Charakterwein, der unverwechselbar seine Herkunft präsentiert.

PHILOSOPHIE
„DER WEIN WIRD IM WEINBERG GEMACHT UND NICHT IM KELLER“
Dabei setzen wir auf die Kräfte der Natur, sorgen für gut versorgte Böden, vitale Reben, für reduzierte Erträge und für
gesundes Lesegut. Nur von Hand ausgelesene Trauben dürfen auf die Kelter und in den Keller. Derart sorgsam
behandelt, werden ihre kleinen Beeren zuverlässig alle guten Anlagen, Fruchtaromen und Mineralien bereits mit sich
bringen. Um diese Eigenheit lupenrein zu erhalten, müssen wir jedem Neuling mit Neugier und Interesse begegnen
um ihn seiner Natur gemäß zu behandeln. Nur dann werden sich aus den hoffnungsvollen Jünglingen einzigartige,
charakterstarke Weinpersönlichkeiten entwickeln.
Beim Ausbau setzen wir auf klassische Verfahren und Kellertechnik auf zeitgemäßem Stand. Und auf den alten, aus
grünem Schiefer gemauerten Gewölbekeller, der mit ausgeglichener Kühlung für ruhige Gärung sorgt- und später für
lange, ungestörte Lagerzeit.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Nahe

2013 RIESLING KABINETT

„AUTHENTISCHE WEINE MIT CHARAKTER UND EIGENSINN ZU ERZEUGEN IST DAS ZIEL“

IN FAKTEN
JAHRGANG 2013
QUALITÄTSSTUFE VDP Gutswein, Nahe
REBSORTE Riesling
ERTRAG 48 hl/ha
AUSBAU im Edelstahltank
GESCHMACK fruchtsüß
ALKOHOL 8,9 %
RESTZUCKER 37,0 g/l
SÄURE 9,4 g/l
TRINKTEMPERATUR 10-14 Grad
REIFEPOTENTIAL 2014 - 2020
ESSENSEMPFEHLUNG Gebeizter Lachs, geräucherte Hummerkrabben,
gegrillter Seebarsch und frischem Käse

IN WORTEN
Leuchtendes Grüngelb; delikate Aromen von Zitronen-, Aprikose und Apfel; zarte
Fruchtnoten; mineralische Schiefernote, feines Wechselspiel von ansprechender
Fruchtsüße und erfrischender Säure, sehr schön ausbalanciert.

PHILOSOPHIE
„DER WEIN WIRD IM WEINBERG GEMACHT UND NICHT IM KELLER“
Dabei setzen wir auf die Kräfte der Natur, sorgen für gut versorgte Böden, vitale Reben, für reduzierte Erträge und für
gesundes Lesegut. Nur von Hand ausgelesene Trauben dürfen auf die Kelter und in den Keller. Derart sorgsam
behandelt, werden ihre kleinen Beeren zuverlässig alle guten Anlagen, Fruchtaromen und Mineralien bereits mit sich
bringen. Um diese Eigenheit lupenrein zu erhalten, müssen wir jedem Neuling mit Neugier und Interesse begegnen
um ihn seiner Natur gemäß zu behandeln. Nur dann werden sich aus den hoffnungsvollen Jünglingen einzigartige,
charakterstarke Weinpersönlichkeiten entwickeln.
Beim Ausbau setzen wir auf klassische Verfahren und Kellertechnik auf zeitgemäßem Stand. Und auf den alten, aus
grünem Schiefer gemauerten Gewölbekeller, der mit ausgeglichener Kühlung für ruhige Gärung sorgt- und später für
lange, ungestörte Lagerzeit.

Mehr Weniger

Über uns

Firmenporträt

Unser Weingut, das der Prinzen zu Salm-Salm, ist Deutschlands ältestes Weingut in Familienbesitz. Achthundert Jahre, 32 Generationen ungebrochene Weinbau- und Familientradition sind darin verbrieft. Das ist ein großer Zeitraum, um Wissen und Erfahrung zu sammeln, Einsichten zu gewinnen, sich auf Grundwerte zu besinnen und an die jeweils Nachfolgenden weiterzugeben.

Wir bewirtschaften all unsere Weinberge ökologisch nach den Richtlinien von Naturland.

Verantwortlich für die Weine und den Ruf des Schlossgutes ist seit 2014 Prinz Felix. Die Aufgabe ist leicht und schwer zugleich. Leicht, weil ich in dieses Schlossgut hineingeboren und mit dem Wein aufgewachsen bin und sich die Neigung zu diesem wunderbaren Produkt in dieser Familie offenkundig forterbt. Leicht auch, weil ich auf die Unterstützung meiner Familie bauen kann.

Warum die Aufgabe auch schwer ist? Weil ich in ziemlich großen Stiefeln stehe. Meine Mutter Prinzessin Philippa, von Hause aus Gräfin zu Castell-Castell, ist in einer fränkischen Weindynastie aufgewachsen. Mit ihrer sachkundigen Unterstützung hat mein Vater, Michael Prinz zu Salm-Salm, unser Gut zur jetzigen Größe von 17 Hektar Weinland ausgebaut und zu dem heutigen Rang unter den Weingütern gebracht. 17 Jahre ist er Vorsitzender des VDP Deutschland gewesen und bleibt eine herausragende Persönlichkeit der Weinwelt. Mein Großvater war Mitbegründer des VDP Nahe.

Ich habe nun die anspruchsvolle Aufgabe, dieses schöne Erbe als Zwischenglied einer langen Kette fortzuentwickeln und erneut weiterzugeben.

Mehr Weniger