Exporteur nach Europa Exporteur nach Asien Exporteur nach Australien und Ozeanien Exporteur nach Nord- und Zentral-Amerika

Schreckbichl

Weinstr. 8, 39057 Girlan
Italien

Telefon +39 0471 664246
Fax +39 0471 660633
info@colterenzio.it

Messehalle

  • Halle 15 / G71
 Interaktiver Hallenplan

Hallenplan

ProWein 2017 Hallenplan (Halle 15): Stand G71

Geländeplan

ProWein 2017 Geländeplan: Halle 15

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 01  Weine (nach Anbaugebieten)
  • 01.01  Europa
  • 01.01.09  Italien
  • 01.01.09.17  Südtirol/Alto Adige

Unsere Produkte

Produktkategorie: Südtirol/Alto Adige

CHARDONNAY FORMIGAR 2014

Beschreibung
Kräftige strohgelbe Farbe; nussige Grundaromen mit einem Hauch von Früchten wie Mango und Honigmelone; fein unterlegtes Holz verbinden diesen Wein zu einem harmonischen Ganzen. Alterungspotenzial: 6 – 10 Jahre.

CORNELL
Unter dem Namen Cornell sind die „Grand Crus“ aus den Schreckbichler Spitzenlagen vereint. Die Namen der einzelnen Weine stehen für ihre Eigenständigkeit.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Südtirol/Alto Adige

LAGREIN SIGIS MUNDUS 2013

Beschreibung
Ein Wein von fast violetter Farbe und dichten Aromen nach Veilchen, Brombeeren und Sauerkirsche, gepaart mit leichten Röstaromen wie Kaffee und Schokolade. Ein kräftiger und geschmeidiger Wein mit noch jugendlichen Gerbstoffen. Alterungspotenzial: 8 – 10 Jahre.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Südtirol/Alto Adige

PINOT NERO VILLA NIGRA 2013

Beschreibung
Wein von rubinroter Farbe, fruchtiger Duft nach roten Beeren, Kirschen und feinen Gewürzen. Gut eingebundene Röstaromen wahrnehmbar. Reife Fruchtsüße und verführerisch am Gaumen mit feingliedriger Gerbstoffstruktur und langem Nachhall. Alterungspotential: 8 – 10 Jahre.

Mehr Weniger

Über uns

Firmenporträt

Nicht erst Erzherzog Sigismund, der im 15. Jahrhundert auf Schloss Sigmundskron residierte, schätzte den Schreckbichler Wein. Bereits um 15 v. Chr. ließ sich ein römischer Siedler namens Cornelius auf einem nahe gelegenen Bichl (mundartlich für Hügel) nieder und legte mit seinem Weingut Cornelianum aus dem sich später der Name Girlan ableitete die Wurzeln der Schreckbichler Weinkultur.

Tradition verpflichtet auch zu mutigen Entscheidungen. Im Jahr 1960 gründeten 28 Weinbauern aus dem kleinen Ortsteil Schreckbichl in Girlan bei Eppan die Kellereigenossenschaft Schreckbichl. Weitere Höfe in- und außerhalb von Girlan schlossen sich an. Heute bewirtschaften fast 300 Mitglieder 300 Hektar der besten Weinberglagen der Gegend.

Mehr Weniger