Kurtatsch

Weinstraße 23 , 39040 Kurtatsch a.d. Weinstraße
Italien

Telefon +39 0471 880115
Fax +39 0471 880099
info@kellerei-kurtatsch.it

Messehalle

  • Halle 15 / G71
 Interaktiver Hallenplan

Hallenplan

ProWein 2017 Hallenplan (Halle 15): Stand G71

Geländeplan

ProWein 2017 Geländeplan: Halle 15

Ansprechpartner

Harald Cronst

Telefon
+39 0471 880115

E-Mail
info@kellerei-kurtatsch.it

Unsere Produkte

Produktkategorie: Südtirol/Alto Adige

Südt. Weißburgunder Hofstatt DOC 2015

Aus der Heimat Burgund kam vor 150 Jahren der erste Weißburgunder nach Südtirol, wo sich die filigrane Sorte rasch im gesamten Weinbaugebiet ausbreitete. Der Weiler Hofstatt liegt südwestlich oberhalb des Dorfes Kurtatsch auf einer Meereshöhe von 620 m. Kühlende abendliche Fallwinde sorgen für ein ideales, frisches und luftiges Mikroklima. Noch vor drei Generationen wurden die Weinberge Jahr für Jahr bis zu einem Meter tief umgegraben. Dabei wurden große Steine entfernt und für den Hausbau oder für Trockenmauern verwendet. Granit, Schiefer, Porphyr: die Mauern der ältesten Häuser der Hofstatt sind wie ein exaktes geologisches Abbild der Böden. Und dieses reichhaltige mineralische Gefüge prägt den Weißburgunder „Hofstatt“ zu einem außergewöhnlichen weißen Gebietswein. In seiner Jugend ist er noch wild. Ist das Stadium der Genussreife einmal erreicht, dann begeistert er mit filigraner Bergapfelfrucht und mit Zitronenmelisse. Das Aromenbukett ist unaufdringlich, es erinnert an den zarten Duft von Blumen, die oberhalb der Baumgrenze aus Felsritzen sprießen. Durch eine vorsichtige Holzpassage gewinnt der Wein an geschmeidiger Textur, welche mit der ungebrochenen frischen Säurestruktur eine harmonische Liaison eingeht.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Südtirol/Alto Adige

Südt. Chardonnay Pichl DOC 2015

„Pichl“ ist in der Südtiroler bzw. Unterlandler Mundart die Bezeichnung eines Hügels, der in mäßig steilem Gelände steht und die Hänge überragt. Der Chardonnay „Pichl“ stammt aus Weinbergen, die sich auf einer Meereshöhe von 350 bis 480 Metern befinden und in südlicher Ausrichtung zum Etschtal stehen. Die mittel- bis tiefgründigen Kalkschichten sind unregelmäßig von lehmigen Quarziten durchzogen. Auf diesen energiegeladenen kalk- und kieselhaltigen Böden erreicht der Chardonnay seine opulente Ausdruckskraft.  Die kühlen Fallwinde während der Abendstunden sorgen für den dynamischen Säurebiss und die pikanten Konturen. Der hochfeine Wein reift lange auf den Feinhefen und entwickelt so zusätzliche Facetten. Er duftet wie ein orientalischer Naschmarkt nach Ananas, Bananen, Vanille, Biskuit und Trockenfrüchten. Trotz aller Cremigkeit schmeckt er rassig und frisch nach Zitronen-schalen. Die süßliche Frucht ist von einer balsamischen Würze begleitet, die dezent an Walnüsse erinnert.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Südtirol/Alto Adige

Südt. Pinot Grigio Penóner DOC 2015

Die ersten „pinot gris“-Reben wurden von Erzherzog Johann von Österreich im Jahre 1852 aus Burgund eingeführt. Generell gedeiht die Pinot Grigio-Rebe  in den fruchtbaren Ebenen. Bemerkenswert und einzigartig ist der Anbau des Pinot Grigo in luftiger Höhenlage mit kostbar  langer Vegetationszeit.
In den Steillagen von Penon (600 m ü. d. M.) entwickelt der Pinot Grigio seinen dichten festen Körper der von einem dynamischen Säuregerüst herzhaft in die Länge gezogen wird. Auf den durchlässigen, kalkhaltigen Weinbergterrassen entsteht ein einzigartiger würzig-pfeffriger Bergwein der sein „Terroir“ eindrucksvoll widerspiegelt. Das Bouquet erinnert an Mandarinen, gelbe Pfirsichspalten, Kaiserbirnen und frische Äpfel. Das salzige Finale ergibt im Duett mit dem anregenden Fruchtcharme eine magische Balance und ein betörendes, anhaltendes Spiel mit Mineralien und langer Beerenfrucht.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Südtirol/Alto Adige

Südt. Müller Thurgau Graun DOC 2015

Der Müller Thurgau (Kreuzung von Riesling x Madeleine Royal, 1882 in Geisenheim) kam in den ersten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts nach Südtirol. Der Müller Thurgau ist eine extrem zähe und kälteresistente Rebsorte, die sich optimal an unregelmäßige alpine Frostperioden in der Vegetationsphase anpassen kann. Im Kurtatscher Ortsteil Graun, wo auf über 800 Höhenmetern über dem Meeresspiegel die Südtiroler Rebengrenze erreicht ist, entwickelt der Müller Thurgau unter teilweise extremen Witterungsbedingungen eine bemerkenswerte mineralische Feinheit.
Die markanten Temperaturunterschiede am Ende der Reifeperiode zwischen Tag und Nacht sind maßgeblich, damit sich die Trauben mit  intensiven Floral- und Fruchtaromen anreichern. Die pfefferminzfrische Säure bleibt durch den Ausbau im Edelstahlfass bewahrt, der Duftstrauß erinnert an Bergkräuter, vergessene Birnensorten, gelbe Pflaumen und Wiesenflieder. Der Abgang ist wie die langsame Rückkehr ins Tal aus großer Höhe: der zartsüße Fruchtschmelz (Aprikosen, weißer Pfirsich, Sommerapfel) hat etwas mediterran Verspieltes.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Südtirol/Alto Adige

Südt. Sauvignon Kofl DOC 2015

Im Sauvignon „Kofl“ sind einige der steilsten Hänge des Kurtatscher Weißwein-Terroir vereint.
Die Sauvignon-Reben wurzeln in kalkhaltigen Schwemmböden mit exzellenter Drainage. Bäche und Felsstürze haben mineralische Vielfalt aus Ur- und Sedimentgestein ins lehmhaltige Erdreich gebracht. Die Nähe der Weinberge zu der darüber liegenden Bergkette garantiert einen vergleichsweise frühen Sonnenuntergang im Frühherbst. Die abendlich einsetzenden Fallwinde sorgen zusätzlich für eine konstante, natürliche Kühlung der delikaten Trauben.
In der Jugend präsentiert sich der „Kofl“ oft noch fest und verschlossen, aber Dynamik, Kraft und mineralisches Rückgrat sind deutlich zu spüren. Durch die Reifung im großen Holzfass und das Aufrühren der Feinhefen wird diesem eleganten Sauvignon zusätzliche Komplexität und Länge verliehen. Die Fruchtnuancen erinnern an die wilden Düfte, welche die Fallwinde von Stachelbeeren, Salbei, Holunder und schwarzen Johannisbeeren aus den darüber liegenden Wäldern mitnehmen.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Südtirol/Alto Adige

Südt. Gewürztraminer Riserva Brenntal DOC 2014

Vom 13. Jahrhundert bis zur frühen Neuzeit galt der „Traminer“ als berühmtester Wein aus dem Südtiroler Raum. Die Lage Brenntal, am nord-westlichen Ende des Dorfes Kurtatsch, zählt tagsüber zu den wärmsten Lagen.
Aus den tiefgründigen, roten Lehmböden holt sich die Gewürztraminer Rebe jene betörenden Aromen, welche zu barocken Beschreibungen verleiten: Pfingstrose mit Tautropfen, Akazienhonig, karamellisierte Orangenschale, Mango, Litschi und Lavendel. In tieferen Lagen würde der Gewürztraminer zu viel Säure „veratmen“ – auf diesen exponierten Terrassen, die seit Jahrhunderten mit Trockenmauern abgesichert sind, gewinnt der muskulöse Wein an rassiger Säure und Würze. An der bunten Gesteinsmischung der uralten Trockenmauern erkennt man, was der Gewürztraminer „Brenntal“ im Gaumen von seiner Bodenprägung zurückmeldet: ein komplexes Mineralienspiel, das mit zunehmendem Alter des Weines (die Lagerfähigkeit des Brenntal ist beeindruckend – aus diesem Grund wird er nur als RISERVA angeboten)  als herzhaftes, saftiges Finale hervortritt.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Südtirol/Alto Adige

Passito Weiss Aruna Mitterberg IGT 2015

Der weiße Cuvée Passito „Aruna“ ist ein Paradebeispiel für die Dynamik, die in Kurtatsch herrscht: Gewürztraminer gilt als eine der schwierigsten Rebsorten im Weinberg – Goldmuskateller entfaltet nur an außergewöhnlich guten Standorten sein feingliedriges Aroma. Diese anspruchsvollen Weine sind im Passito „Aruna“ auf höchstem Niveau vereint. Das Kurtatscher Mikroklima mit seiner Geologie aus Schwemmland und Schotterböden mit hohem Kalkanteil sowie die intensive Arbeit im Weinberg sind die Grundlagen für diesen Spitzensüßwein. Zusätzlich begünstigen die herbstlichen Hochnebel aus dem Etschtal die Edelfäulnis der Beeren. Nach der präzisen Kellerarbeit entsteht ein Meditationswein mit ausgeprägter regionaler Charakteristik, Fruchtbrillanz und bemerkenswerter Langlebigkeit. Das überwältigende Aromenspiel zeigt Bergaprikosen, Williamsbirne, Lavendel-Honig und reife exotische Früchte. Durch ein geschicktes Feinhefelager gewinnt der Passito „Aruna“ an Struktur und dichter Saftigkeit – das Fruchtfinale ist begleitet von einem anregenden, vibrierenden Säure-Zucker-Spiel.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Südtirol/Alto Adige

Südt. Grauvernatsch Sonntaler DOC 2015

Als die Römer 15 v. Chr. von der Poebene nach Bozen vorstießen und Rätien eroberten, fanden sie eine über 500 Jahre alte Weinbaukultur vor. Die Vermutung, dass damals schon Vernatsch angebaut wurde, ist nahe liegend. Der Name Vernatsch ist eine Ableitung vom Lateinischen „vernaculus“ = „einheimisch“. In der Weinliteratur ragt der edle Grauvernatsch aus allen Vernatsch-Spielarten hervor. Der Name stammt vom charakteristischen seiden-matten Grauschleier, der sich in der letzten Reifephase auf die Beerenhaut legt. Edmund Mach, der Pionier der modernen Südtiroler Weinwissenschaft, hat die hohe Geschmackskonzentration der verrieselten, kleinen Grauvernatsch-Beeren erkannt und beschrieben. Der Grauvernatsch „Sonntaler“ wächst auf den ältesten Reben von Kurtatsch, die von Natur aus geringe, sehr hochwertige Erträge hervorbringen. Das Aromenbukett ist intensiv und vielfältig, es erinnert an die ersten Früchte des Sommers: Herzkirschen, wilde Erdbeeren, rote Johannisbeeren. Der elegante, schlanke Körper zeigt sich zupackend im Gaumen. Körnige Gerbstoffe geben der geschmeidigen, sortentypischen Grauvernatsch-Fruchtigkeit ein langes und saftiges Finale.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Südtirol/Alto Adige

Südt. Cabernet Riserva Kirchhügel DOC 2014

Cabernet Sauvignon und Cabernet Franc wurden in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts in Südtirol eingeführt.
Als die besten Rot-Weinberge galten in Kurtatsch schon immer jene Hanglagen, aus denen sich Schnee und Frost frühzeitig zurückgezogen haben. Auf diesen schottrigen Böden  mit leichtem Lehmanteil hält auch im Herbst die Tageserwärmung lange an. Dort kann der spätreifende und deshalb anspruchsvolle Cabernet Sauvignon seine zarte Frucht (schwarze Johannisbeeren, Brombeeren, zerdrückte Holunderbeeren) und der würzige Cabernet Franc seine Gewürz-und Kräuteraromen (Pfeffer, Pfefferminze) voll entfalten. Selbst in ausgesprochen sonnigen Jahren wird der Cabernet „Kirchhügel“ nicht wuchtig und breit. Ein typischer Unterlandler Säurenerv gibt dem muskulösen Körper Sehnen und ein beeindruckendes Durchhaltevermögen in der Flasche. Wer Geduld hat mit dem Cabernet „Kirchhügel“, der wird nach längerer Flaschenlagerung mit spannenden Tertiäraromen belohnt, die an eine orientalische Teezeremonie erinnern: Zedernholz, Wildleder, Tabak, geröstete Haselnuss, Biskuit und getrocknete Brombeeren.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Südtirol/Alto Adige

Südt. Merlot Cabernet Soma DOC 2014

Im Mittelalter waren die berühmtesten Südtiroler Weine nach ihren Gebieten benannt: Eppaner, Traminer, Mataner (Montaner), Kaltaner (Kalterer), Curtätscher (Kurtatscher). Es waren immer Verschnitte, jedes Gebiet hatte seinen eigenen, bunten Rebsortenspiegel. In der zweiten Hälfte des 19. Jh. regte der legendäre Önologe Edmund Mach (Gründungsdirektor der landw. Landeslehranstalt von San Michele) die Einfuhr französischer Leitsorten an. In den südlich exponierten und somit sehr heißen Hanglagen unterhalb des Ortes Kurtatsch finden Merlot und Cabernet ideale Vegetationsbedingungen und Bodenverhältnisse vor: lehmhaltigen Schotter mit guter Drainage und mildes Klima im Herbst für die letzte Reifephase der Trauben. Der Merlot-Cabernet „Soma“ (das altgriechische Wort für „Leib, Körper“) ist eine Cuvée nach dem französischen Vorbild von Pomerol: der barocke, verschwenderisch füllige Merlot gibt den Ton an – die ausgeprägte Frucht des Cabernet verleiht Würze, Eleganz und Tiefe. Der Merlot-Cabernet „Soma“ hat ein lebendiges Duftspiel, das an Kirschen, Pflaumen und Brombeeren erinnert, sowie an Lorbeeren und zerdrückte Pfefferminzblätter. Der Ansatz im Gaumen ist fest und saftig, die dunkle Waldbeerenfrucht ist fleischig. Nuancierte Gerbstoffe geben dem runden Körper ein stabiles Gleichgewicht und eine gute Konstitution für eine längere Reifezeit in der Flasche.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Südtirol/Alto Adige

Südt. Lagrein Riserva Frauenrigl DOC 2014

Lagrein ist die älteste autochthone Rebsorte Südtirols. Sie gedeiht am besten auf den tiefgründigen, warmen Bozner (Gries) und Unterlandler (Kurtatsch) Böden, die aus lehmig-sandigen Ablagerungen von Flüssen und Bächen entstanden sind. Die Flur „Frauenrigl“ ist eine sehr warme Lage direkt oberhalb der Weinstrasse nordwestlich des Dorfes Kurtatsch. Dort erlangt der Lagrein seine optimale Reife und kann sein ganzes Potenzial zur Geltung bringen. Der „Frauenrigl“ hat eine verführerische Fruchtfülle von Wald- und Holunderbeeren, Schwarzkirschen und Kakaobohnen. Der Wein reichert sich beim Ausbau in Barriquefässern mit balsamischen Gerbstoffen an. Bei der anschließenden Lagerung im großen Holzfass gehen die edlen Röststoffe und die vitale Säure eine harmonische Verbindung mit dem mächtigen Fruchtkörper ein. Man sagt dem besten Lagrein nach, dass er beim Abgang nicht nur Konzentration und Länge zeigt, sondern auch eine individuelle erdige Note. Der lehmhaltige Boden ist für seine typische Lagen-Charakteristik verantwortlich, die dem langen, köstlich fruchtigen Finale eine pikante Würze verleiht.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Südtirol/Alto Adige

Südt. Merlot Riserva Brenntal DOC 2013

Die Lage Brenntal befindet sich am nordwestlichen Ende des Dorfes Kurtatsch unterhalb der Weinstraße und gehört zu den wärmsten Lagen Südtirols. Im Hochsommer werden zeitweilig Temperaturen von bis zu 40° C erreicht. Die Steillage grenzt an den nördlichen Ausläufer des mächtigen Kalksteinmassivs, auf dem Kurtatsch thront. Der Lehmboden ist mit Kalk- und Porphyrschotter durchzogen und gewährleistet damit eine optimale, natürliche Drainage. Ein engmaschiges Gewebe von Wasseradern führt, aus drei Richtungen kommend, die Mineralsalze der Berge unter die Erde. Diese Salze, die das Wasser aus großer Höhe ins heiße Tal bringt, bestimmen das alpine Profil des Merlot „Brenntal“.
Die frische Mineralität vibriert intensiv am Gaumen, die duftigen Kräuteraromen verweisen auf die Vegetation oberhalb der Baumgrenze. Der dichte lehmhaltige Boden ist wie ein Wärmespeicher, auf dem die Merlot-Beeren ein cremiges, weiches Fruchtfleisch ansetzen. Die Gerbstoffe sind von einer seltenen, feinen Körnung, sie geben den lagentypischen Fruchtaromen (Preiselbeeren, Brombeeren, Kakao, grüner Tee) ein südliches Temperament. Durch das lange Hefelager reichert sich der opulente Merlot „Brenntal“ mit herbstlichen Noten an, die sich beim Nachhall herzhaft wie Pilze und Trüffel zurückmelden.

Mehr Weniger