Weingut Fritz Ekkehard Huff GbR

Hauptstr. 90, 55283 Nierstein-Schwabsburg
Deutschland

Telefon +49 6133 58003
Fax +49 6133 58617
info@weingut-huff.de

Hallenplan

ProWein 2017 Hallenplan (Halle 13): Stand B92

Geländeplan

ProWein 2017 Geländeplan: Halle 13

Ansprechpartner

Christine Huff

Über uns

Firmenporträt

Wer wir sind, was uns wichtig ist und was wir machen, erfahren Sie unter Familie, Weinberge und Handwerk.

Familie
Seit 1700 baut unsere Familie in Schwabsburg Wein an, wobei sich aus dem urspünglichen Gemischtbetrieb nach und nach ein reiner Weinbaubetrieb entwickelte.
Seit dem Abschluss des Weinbaustudiums in Geisenheim 2010 ist Christine für den Ausbau der Weine zuständig. Unterstützt wird sie dabei von ihrem Mann Jeremy, den es aus Neuseeland nach Rheinhessen zog.
Winzermeister Ekkehard Huff kümmert sich um Weinberge und Hof, seine Frau Doris sorgt für das Wohlergehen der Kunden.
Christines und Jeremys kleine Töchter Philippa und Olivia, Uroma Margret und Deutsch-Kurzhaar-Hündin Diva sorgn für gute Laune.

Weinberge
Wir bewirtschaften 8 ha Weinberge in Niersteiner und Schwabsburger Gemarkung. Sie sind unser größtes Kapital, denn hier wird die Weinqualität entschieden. Besonders bedeutend für den Rieslinganbau sind die Steillagen am Roten Hang. Hierzu zählen Schloss Schwabsburg, Pettenthal und Orbel. Der steinige, rote Boden mit seinem hohen Mineralgehalt gibt den Weinen Dichte und Struktur.
Vielfalt bringen die kalkhaltigen Weinberge am Paterberg, sowie die fruchtbaren Löss- und Lehmböden. So entstehen neben mineralischen Rieslingen, kräftige Burgunder und Charmeure wie Scheurebe oder St. Laurent.

Handwerk
Unser Ziel ist es, erstklassige Weine zu erzeugen, in denen sich die Herkunft und unsere Handschrift widerspiegeln. Leidenschaftliche Hingabe für den Wein ist für uns ebenso selbstverständlich, wie der Respekt vor der Natur. Daher verzichten wir auch auf den Einsatz von Herbiziden und Mineraldüngern.
Um gesunde und vollreife Trauben zu ernten, investieren wir viel Handarbeit in die Pflege der Reben, bis hin zur selektiven Lese.
Im Keller nutzen wir natürliche Prozesse und beschränken uns auf die notwendigsten Arbeitsschritte, um den ursprünglichen Charakter der Frucht zu erhalten. Denn wir glauben, dass möglichst unverfälschte und naturnahe Weine den größten Genuss bieten.

Mehr Weniger