Exporteur nach Europa

Sächsisches Staatsweingut GmbH Schloss Wackerbarth

Wackerbarth Str. 1, 01445 Radebeul
Deutschland

Telefon +49 351 8955-0
Fax +49 351 8955-150
kontakt@schloss-wackerbarth.de

Messehalle

  • Halle 14 / C70
 Interaktiver Hallenplan

Hallenplan

ProWein 2017 Hallenplan (Halle 14): Stand C70

Geländeplan

ProWein 2017 Geländeplan: Halle 14

Ansprechpartner

Jürgen Aumüller

Leiter Önologie

Telefon
0351.8955-155

E-Mail
aumueller@schloss-wackerbarth.de

Michael Thomas

Leiter Vertrieb/ Marketing

Telefon
0351.8955-220

E-Mail
thomas@schloss-wackerbarth.de

Martin Junge

Leiter Kommunikation

Telefon
0351.8955-218

E-Mail
junge@schloss-wackerbarth.de

Unsere Produkte

Produktkategorie: Sachsen

2015 Cuvee Grau Weißburgunder trocken

Rebsorte: Grau- & Weißburgunder
Alkohol in vol %: 12,5
Qualitätsstufe: Deutscher Qualitätswein, Sachsen
Restsüße in g/l: 5,3
Geschmacksrichtung: Trocken
Säure in g/l: 7,8
Flaschengröße: 0,75 l
Oechsle in °: 84

Der Boden
Die Trauben für diesen Wein spiegeln die besondere Aromatik der sächsischen Böden wider. So reicht die mächtige Löss-Lehm-Schicht rund um den malerischen Weinbauort Diesbar-Seußlitz bis zu zehn Meter in die Erde. Dieser Boden fördert vollmundige, extraktreiche Weine mit exotischen Fruchtnoten.

Das Klima
Sachsen ist nicht nur das nordöstlichste, sondern mit rund 500 Hektar Rebfläche auch eines der kleinsten Weinbaugebiete Deutschlands. Begünstigt wird der Weinbau am 51. Breitengrad durch das vorherrschende Kontinentalklima: Das Elbtal gehörte 2015 mit 1885 Sonnenstunden zu den sonnigsten Regionen Deutschlands und bietet daher optimale Bedingungen für Weine mit Spitzenqualität. Warme, sonnige Tage, kühle Nächte sowie eine ausgedehnte Reifephase begünstigen die Bildung ausgeprägter Fruchtaromen in den sächsischen Trauben. Die daraus entstehenden „Cool Climate“ Weine überzeugen mit ihrer aromatischen Eleganz und feinen Struktur.

Die Vinifizierung
Die Trauben für diesen Wein stammen von jungen Grauburgunder- und Weißburgunder-Reben. Um die charakteristischen Aromen beider Rebsorten zu erhalten, haben wir die Trauben getrennt gelesen und verarbeitet. Nach der 51-tägigen kalten Gärung der beiden Cuvéepartner lagerten diese weitere sechs Monate im Edelstahltank. Erst danach wurden sie zu einer harmonischen, eleganten Weißwein-Cuvée vermählt.

Der Wein
Die Komposition aus Grau- und Weißburgundertrauben verführt mit ausgeprägten Noten fruchtiger Mirabelle, reifer Banane und zarten Nusstönen. Im Geschmack begleiten frische Aromen von weißer Johannisbeere und saftiger Grapefruit.

Wir empfehlen diesen Wein unter anderem zu Fischgerichten oder Kalbsmedaillon mit Kartoffelröstis, bei einer Trinktemperatur von 10 bis 12 °C.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Sachsen

2015 Cuvee Riesling Scheurebe halbtrocken

Rebsorte: Riesling, Scheurebe
Alkohol in vol %: 11,5
Qualitätsstufe: Deutscher Qualitätswein, Sachsen
Restsüße in g/l: 10,0
Geschmacksrichtung: Halbtrocken
Säure in g/l: 8,7
Flaschengröße: 0,75 l
Lesedatum: 17. & 18.10.2015
Oechsle in °: 84

Der Boden
Die sächsischen Weinberge bieten abwechslungsreiche Böden, die den Weinen ihren typischen Charakter verleihen. Die mächtige Löss-Lehm-Schicht rund um Diesbar-Seußlitz fördert vollmundige Weine mit besonderen Fruchtnoten. Der Gesteinsverwitterungsboden in den Steillagen mit bis zu 400 Jahre alten Terrassenmauern begünstigt die Ausbildung tiefer, starker Wurzeln und gibt den Weinen Vielschichtigkeit und Mineralität.

Das Klima
Sachsen ist nicht nur das nordöstlichste, sondern mit rund 500 Hektar Rebfläche auch eines der kleinsten Weinbaugebiete Deutschlands. Begünstigt wird der Weinbau am 51. Breitengrad durch das vorherrschende Kontinentalklima: Das Elbtal gehörte 2015 mit 1885 Sonnenstunden zu den sonnigsten Regionen Deutschlands und bietet daher optimale Bedingungen für Weine mit Spitzenqualität. Warme, sonnige Tage, kühle Nächte sowie eine ausgedehnte Reifephase begünstigen die Bildung ausgeprägter Fruchtaromen in den sächsischen Trauben. Die daraus entstehenden „Cool Climate“ Weine überzeugen mit ihrer aromatischen Eleganz und feinen Struktur.

Die Vinifizierung
Die Riesling-Trauben von jungen Rebstöcken und Scheurebe-Trauben alter Reben haben unsere Winzer getrennt gelesen. Die beiden Cuvéepartner wurden bereits nach der 45-tägigen kalten Gärung miteinander vermählt. Anschließend lagerten unsere Kellermeister die Cuvée fünf weitere Monate auf der Feinhefe im Edelstahltank. Dies verleiht dem Wein seinen harmonischen Körper und feinfruchtige Aromatik.

Der Wein
Angenehm fruchtig und elegant – die Komposition aus Riesling und Scheurebe versprüht den Duft von schwarzer Johannisbeere und fruchtigem Weinbergpfirsich.
Dieser harmonische Wein passt perfekt zu asiatischen Gerichten und ausgewählten Meeresfrüchten. Genießen Sie unsere Cuvée bei einer Trinktemperatur von 10 bis 12 °C.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Sachsen

2015er Radebeuler Goldener Wagen Edition *1950

Rebsorte: Riesling, Traminer, Grauburgunder, Silvaner
Alkohol in vol %: 13,5
Restsüße in g/l: 5,3
Qualitätsstufe: Spätlese, Sachsen
Säure in g/l: 6,1
Geschmacksrichtung: Trocken
Lesedatum: 19.10.2015
Flaschengröße: 0,5 l
Oechsle in °: 94

Der Boden
Der »Goldene Wagen« ist die Premiumlage Sachsens. Erstmals erwähnt im 13. Jahrhundert, ist der Weinberg seit Anfang des 18. Jahrhunderts unter dem heutigen Namen bekannt. Mit seinen bis zu 400 Jahre alten Terrassenmauern zählt der Goldene Wagen noch heute zu den eindrucks-vollsten Weinbergen der Region und verspricht beste Weinqualität: Die denkmalgeschützten Terrassenmauern speichern die Wärme und geben diese kontinuierlich an die Rebstöcke ab. Der Gesteinsverwitterungsboden begünstigt die Ausbildung tiefer, starker Wurzeln und verleiht den Weinen Vielschichtigkeit und Mineralität. Das besondere Potenzial dieser Lage wusste bereits August der Starke zu würdigen und erhob sie zur königlichen Weinbergslage.

Das Klima
Sachsen ist nicht nur das nordöstlichste, sondern mit rund 500 Hektar Rebfläche auch eines der kleinsten Weinbaugebiete Deutschlands. Begünstigt wird der Weinbau am 51. Breitengrad durch das vorherrschende Kontinentalklima: Das Elbtal gehörte 2015 mit 1885 Sonnenstunden zu den sonnigsten Regionen Deutschlands und bietet daher optimale Bedingungen für Weine mit Spitzenqualität. Warme, sonnige Tage, kühle Nächte sowie eine ausgedehnte Reifephase begünstigen die Bildung ausgeprägter Fruchtaromen in den sächsischen Trauben. Die daraus entstehenden „Cool Climate“ Weine überzeugen mit ihrer aromatischen Eleganz und feinen Struktur.

Die Vinifizierung
Für die Edition *1950 haben Wackerbarths Winzer Trauben von über 60 Jahre alten Rebstöcken im gemischten Satz gelesen und verarbeitet. Nach der 60-tägigen gezügelten Gärung lagerten unsere Kellermeister den Wein weitere sechs Monate auf der Feinhefe im Edelstahltank. Dies bringt das Zusammenspiel der vier Rebsorten und die kräftigen, mineralischen Noten vom „Goldenen Wagen“ besonders zur Geltung.

Der Wein
Genießen Sie diese Rarität: 1950 pflanzten die Winzer von Schloss Wackerbarth die traditio-nellen Rebsorten dieser Edition im Goldenen Wagen. Im Bukett umspielt die Mineralität aus dem Boden den eleganten Rosenduft des Traminers mit der erfrischenden Pfirsichnote vom Riesling. Der zarte Schmelz des Grauburgunders und Silvaners verleiht der erlesenen Cuvée seine Seele.

Die Editon *1950 passt perfekt zu deftigen Speisen wie Wildgerichten. Genießen Sie unsere Edition *1950 bei einer Trinktemperatur von 10 bis 12 °C.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Sachsen

2015er Edition Paradies

Rebsorte: Riesling, Traminer
Alkohol in vol %: 12,0
Qualitätsstufe: Kabinett, Sachsen
Restsüße in g/l: 14,6
Geschmacksrichtung: Halbtrocken
Säure in g/l: 7,6
Flaschengröße: 0,75 l
Lesedatum: 10.10.2015
Oechsle in °: 89

Der Boden
Die Lage »Paradies« gehört zu den Premiumlagen im Weinbaugebiet Sachsen. Im Volksmund wird der Weinberg mit seinen Steillagen und Terrassen seit jeher als Paradies bezeichnet, ver-zaubert er doch mit einem einmaligen Blick über Dresden und das malerische Elbtal. An seinem höchsten Punkt liegt das 1827 erbaute, historische Berggasthaus „Paradies“, ein beliebter Aus-flugsort der sächsischen Könige. In der steilsten Lage von Schloss Wackerbarth, mit bis zu 60 Prozent Steigung, reifen über 25 Jahre alte Rebstöcke. Der vulkanische Gesteinsverwitterungs-boden aus Syenit begünstigt die Ausbildung tiefer, starker Wurzeln und verleiht den Weinen Vielschichtigkeit und Mineralität.

Das Klima
Sachsen ist nicht nur das nordöstlichste, sondern mit rund 500 Hektar Rebfläche auch eines der kleinsten Weinbaugebiete Deutschlands. Begünstigt wird der Weinbau am 51. Breitengrad durch das vorherrschende Kontinentalklima: Das Elbtal gehörte 2015 mit 1885 Sonnenstunden zu den sonnigsten Regionen Deutschlands und bietet daher optimale Bedingungen für Weine mit Spitzenqualität. Warme, sonnige Tage, kühle Nächte sowie eine ausgedehnte Reifephase begünstigen die Bildung ausgeprägter Fruchtaromen in den sächsischen Trauben. Die daraus entstehenden „Cool Climate“ Weine überzeugen mit ihrer aromatischen Eleganz und feinen Struktur.

Die Vinifizierung
Die sächsischen Riesling- und Traminer-Trauben für die Edition Paradies haben Wackerbarths Winzer getrennt voneinander gelesen. Um die feinen Noten und die ausgesuchte Charakteristik der beiden weißen Rebsorten zu erhalten, lagerten die Weine nach der 63-tägigen gezügelten Gärung für weitere sechs Monate in Edelstahltanks. Erst danach vermählten die Kellermeister die beiden Cuvéepartner zu einem finessenreichen Wein, der bei der Mundus Vini Frühjahrsverkostung 2017 mit einer Goldmedaille ausgezeichnet wurde.

Der Wein
Die harmonische Komposition aus Riesling und Traminer verführt mit dem eleganten Duft von Rosen. Im Geschmack eröffnen sich weiche Aromen von fruchtigem Pfirsich, reifem Apfel und eine feine Mineralität.
Dieser Wein passt perfekt zu herzhaften Pasteten, kräftigen Salatvariationen und Desserts. Genießen Sie unsere Edition Paradies bei einer Trinktemperatur von 10 bis 12 °C.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Sachsen

2015er Grauburgunder trocken

Rebsorte: Grauburgunder
Alkohol in vol %: 12,5
Qualitätsstufe: Deutscher Qualitätswein, Sachsen
Restsüße in g/l: 4,8
Geschmacksrichtung: Trocken
Säure in g/l: 6,2
Flaschengröße: 0,75 l
Lesedatum: 06.10.2015
Oechsle in °: 93

Der Boden
Die Trauben für diesen Wein spiegeln die besondere Aromatik der sächsischen Böden wider. So reicht die mächtige Löss-Lehm-Schicht rund um den malerischen Weinbauort Diesbar-Seußlitz bis zu zehn Meter in die Erde. Dieser Boden fördert vollmundige, extraktreiche Weine mit exotischen Fruchtnoten.

Das Klima
Sachsen ist nicht nur das nordöstlichste, sondern mit rund 500 Hektar Rebfläche auch eines der kleinsten Weinbaugebiete Deutschlands. Begünstigt wird der Weinbau am 51. Breitengrad durch das vorherrschende Kontinentalklima: Das Elbtal gehörte 2015 mit 1885 Sonnenstunden zu den sonnigsten Regionen Deutschlands und bietet daher optimale Bedingungen für Weine mit Spitzenqualität. Warme, sonnige Tage, kühle Nächte sowie eine ausgedehnte Reifephase begünstigen die Bildung ausgeprägter Fruchtaromen in den sächsischen Trauben. Die daraus entstehenden „Cool Climate“ Weine überzeugen mit ihrer aromatischen Eleganz und feinen Struktur.

Die Vinifizierung
Nach der Lese wurden die Grauburgunder-Trauben 25 Tage kalt vergoren. Anschließend lagerten unsere Kellermeister den Wein für weitere sieben Monate teils im großen Holzfass und teils im Edelstahltank auf der Feinhefe. Die getrennte Lagerung und anschließende Vermählung bringt das besondere Aromenspiel des Grauburgunders mit eleganten Fruchtnoten besonders gut zur Geltung.

Der Wein
Unser Grauburgunder begeistert mit feinen Aromen von Quitte und Mirabelle, die im Bukett mit saftigen Grapefruitnoten und sanft schmelzenden Nuss-Aromen harmonieren.
Diesen Grauburgunder empfehlen wir Ihnen zu Kalbsschnitzel mit Spargel und zerlassener Butter. Genießen Sie den Wein bei einer Trinktemperatur von 10 bis 12 °C.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Sachsen

2015er Paradies Riesling Spätlese

Rebsorte: Riesling
Alkohol in vol %: 8,0
Qualitätsstufe: Spätlese, Sachsen
Restsüße in g/l: 76,2
Geschmacksrichtung: Fruchtsüß
Säure in g/l: 8,8
Flaschengröße: 0,5 l
Lesedatum: 12.10.2015
Limitierte Edition: 2.600
Oechsle in °: 89

Der Boden
Die Lage »Paradies« gehört zu den Premiumlagen im Weinbaugebiet Sachsen. Im Volksmund wird der Weinberg mit seinen Steillagen und Terrassen seit jeher als Paradies bezeichnet, ver-zaubert er doch mit einem einmaligen Blick über Dresden und das malerische Elbtal. An seinem höchsten Punkt liegt das 1827 erbaute, historische Berggasthaus „Paradies“, ein beliebter Aus-flugsort der sächsischen Könige. In der steilsten Lage von Schloss Wackerbarth, mit bis zu 60 Prozent Steigung, reifen über 25 Jahre alte Rebstöcke. Der vulkanische Gesteinsverwitterungs-boden aus Syenit begünstigt die Ausbildung tiefer, starker Wurzeln und verleiht den Weinen Vielschichtigkeit und Mineralität.

Das Klima
Sachsen ist nicht nur das nordöstlichste, sondern mit rund 500 Hektar Rebfläche auch eines der kleinsten Weinbaugebiete Deutschlands. Begünstigt wird der Weinbau am 51. Breitengrad durch das vorherrschende Kontinentalklima: Das Elbtal gehörte 2015 mit 1885 Sonnenstunden zu den sonnigsten Regionen Deutschlands und bietet daher optimale Bedingungen für Weine mit Spitzenqualität. Warme, sonnige Tage, kühle Nächte sowie eine ausgedehnte Reifephase begünstigen die Bildung ausgeprägter Fruchtaromen in den sächsischen Trauben. Die daraus entstehenden „Cool Climate“ Weine überzeugen mit ihrer aromatischen Eleganz und feinen Struktur.

Die Vinifizierung
Die Trauben für unsere Riesling Spätlese haben wir per Hand gelesen. Die gezügelte Gärung des Weines wurde nach 30 Tagen gestoppt, um eine ausgeprägte Restsüße zu erhalten. Im Anschluss daran lagerten unsere Kellermeister den Wein weitere sechs Monate auf der Feinhefe im Edelstahltank. Dadurch kommen die fruchtigen Aromen und die feine Mineralität des „Paradies“ hervorragend zur Geltung.

Der Wein
Genießen Sie einen himmlischen Riesling aus dem Paradies: Der fruchtsüße Wein verzaubert mit einem exotischen Hauch von Maracuja und Pfirsich. Im Geschmack eröffnen sich Noten von saftiger Grapefruit und der feinen Mineralität der Lage Paradies.
Dieser Wein ist der ausgewählte Begleiter für genussvolle Abende und harmoniert perfekt mit jungem Rohmilchkäse und fruchtigen Desserts. Genießen Sie unseren Riesling bei einer Trinktemperatur von 10 bis 12 °C.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Sachsen

2015er Radebeuler Steinrücken Riesling Kabinett trocken

Rebsorte: Riesling
Alkohol in vol %: 12,0
Qualitätsstufe: Kabinett, Sachsen
Restsüße in g/l: 4,8
Geschmacksrichtung: Trocken
Säure in g/l: 7,3
Flaschengröße: 0,75 l
Lesedatum: 23.10.2015
Limitierte Edition: 9.500
Oechsle in °: 86

Der Boden
Der »Radebeuler Steinrücken« gehört zu den anerkannten Spitzenlagen des sächsischen Weinbaus. Oberhalb von Schloss Wackerbarth ragt diese Premium-Steillage bis zum Jacobstein herauf. Die Reben graben sich seit über 25 Jahren durch das vulkanische Verwitterungsgestein aus Porphyr und Syenit. Der Gesteinsverwitterungsboden begünstigt die Ausbildung tiefer, starker Wurzeln und verleiht den Weinen Vielschichtigkeit und Mineralität. Die denkmal-geschützten Terrassenmauern speichern die Wärme und geben diese kontinuierlich an die Riesling-Rebstöcke ab. So ermöglichen sie beste Weinqualität.

Das Klima
Sachsen ist nicht nur das nordöstlichste, sondern auch mit rund 500 Hektar Rebfläche eines der kleinsten Weinbaugebiete Deutschlands. Begünstigt wird der Weinbau am 51. Breitengrad durch das vorherrschende Kontinentalklima: Das Elbtal gehörte 2015 mit 1885 Sonnenstunden zu den sonnigsten Regionen Deutschlands und bietet daher optimale Bedingungen für Weine mit Spitzenqualität. Warme, sonnige Tage, kühle Nächte sowie eine ausgedehnte Reifephase begünstigen die Bildung ausgeprägter Fruchtaromen in den sächsischen Trauben. Die daraus entstehenden „Cool Climate“ Weine überzeugen mit ihrer aromatischen Eleganz und feinen Struktur.

Die Vinifizierung
Die Trauben für diesen Wein haben Wackerbarths Winzer per Hand gelesen. Nach der 30-tägigen gezügelten Gärung lagerten unsere Kellermeister den Riesling für weitere sechs Monate teils im großen Holzfass und teils im Edelstahltank auf der Feinhefe. Die getrennte Lagerung und anschließende Vermählung verleihen dem Wein seine Komplexität und sein besonderes Aromenspiel.

Der Wein
Unser Riesling Kabinett verführt mit Aromen von saftigem Pfirsich und reifem Apfel, die perfekt in die ausgeprägte Mineralität des »Radebeuler Steinrückens« eingebunden sind.
Der Wein ist der ausgewählte Begleiter zu Gerichten wie gebratenem Schweinefleisch mit mediterranem Gemüse oder sommerlichen Salaten mit Garnelen. Genießen Sie unseren Riesling Kabinett bei einer Trinktemperatur von 10 bis 12 °C.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Sachsen

2015er Rosé trocken

Rebsorte: Dornfelder, Frühburgunder
Alkohol in vol %: 11,0
Qualitätsstufe: Deutscher Qualitätswein, Sachsen
Restsüße in g/l: 3,7
Geschmacksrichtung:  Trocken
Säure in g/l: 5,7
Flaschengröße: 0,75 l
Lesedatum: 01.09. & 24.09.2015
Oechsle in °: 70

Der Boden
Die Trauben für diesen Wein spiegeln die besondere Aromatik der sächsischen Böden wider. So reicht die mächtige Löss-Lehm-Schicht rund um den malerischen Weinbauort Diesbar-Seußlitz bis zu zehn Meter in die Erde. Dieser Boden fördert vollmundige, extraktreiche Weine mit exotischen Fruchtnoten.

Das Klima
Sachsen ist nicht nur das nordöstlichste, sondern mit rund 500 Hektar Rebfläche auch eines der kleinsten Weinbaugebiete Deutschlands. Begünstigt wird der Weinbau am 51. Breitengrad durch das vorherrschende Kontinentalklima: Das Elbtal gehört zu den sonnigsten Regionen Deutschlands und bietet daher optimale Bedingungen für Weine mit Spitzenqualität. Warme, sonnige Tage, kühle Nächte sowie eine ausgedehnte Reifephase begünstigen die Bildung ausgeprägter Fruchtaromen in den sächsischen Trauben. Die daraus entstehenden „Cool Climate“ Weine überzeugen mit ihrer aromatischen Eleganz und feinen Struktur.

Die Vinifizierung
Für unseren Rosé haben wir Dornfelder- und Frühburgundertrauben getrennt voneinander gelesen. Um die typische Aromatik beider Rebsorten zu erhalten, fand die Gärung beider Cuvéepartner jeweils 30 Tage in gekühlten Edelstahltanks statt. Anschließend lagerten die Weine weitere fünf Monate im Edelstahltank auf der Feinhefe und wurden erst danach miteinander vermählt. Dadurch erhält der Wein seinen runden und harmonischen Charakter.

Der Wein
Dieser elegante Rosé verführt mit zarten Aromen von Erdbeere und Kirsche. Im Geschmack eröffnen sich feinfruchtige Nuancen von weißer Johannisbeere und saftiger Erdbeere.
Wir empfehlen den Wein als perfekten Begleiter zu sommerlichen Salaten, asiatischen Gerichten, Meeresfrüchten oder Sushi. Genießen Sie unseren Rosé bei einer Trinktemperatur von 7 bis 10 °C.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Sachsen

2015er Seusslitzer Heinrichsburg Scheurebe Kabinett

Rebsorte: Scheurebe
Alkohol in vol %: 11,0
Qualitätsstufe: Kabinett, Sachsen
Restsüße in g/l: 9,1
Geschmacksrichtung: Halbtrocken
Säure in g/l: 7,3
Flaschengröße: 0,75 l
Lesedatum: 12.10.2015
Limitierte Edition: 9.000 Flaschen
Oechsle in °: 84

Der Boden
Dieser Wein stammt von der Lage »Seußlitzer Heinrichsburg«, einer der besten Lagen Sachsens. Auf dem sonnenverwöhnten Plateau oberhalb der Elbe werden seit dem 13. Jahrhundert Wein-reben kultiviert. Außergewöhnlich ist die Kombination aus mächtiger Löss-Lehm-Schicht, welche bis zu zehn Meter in die Erde reicht und einer darunter liegenden Granitschicht. Diese vielschichtige Bodenstruktur verleiht den Weinen exotische Fruchtnoten und Fülle.

Das Klima
Sachsen ist nicht nur das nordöstlichste, sondern mit rund 500 Hektar Rebfläche auch eines der kleinsten Weinbaugebiete Deutschlands. Begünstigt wird der Weinbau am 51. Breitengrad durch das vorherrschende Kontinentalklima: Das Elbtal gehörte 2015 mit 1885 Sonnenstunden zu den sonnigsten Regionen Deutschlands und bietet daher optimale Bedingungen für Weine mit Spitzenqualität. Warme, sonnige Tage, kühle Nächte sowie eine ausgedehnte Reifephase begünstigen die Bildung ausgeprägter Fruchtaromen in den sächsischen Trauben. Die daraus entstehenden „Cool Climate“ Weine überzeugen mit ihrer aromatischen Eleganz und feinen Struktur.

Die Vinifizierung
Nach einer 22-tägigen gezügelten Gärung haben unsere Kellermeister die Scheurebe weitere sechs Monate auf der Feinhefe im Edelstahltank gelagert. Damit bringen sie das aromatische Bukett der Scheurebe und die exotischen Noten der „Seußlitzer Heinrichsburg“ besonders gut zur Geltung.

Der Wein
1916 züchtete Georg Scheu im rheinhessischen Alzey aus Riesling und der Bukettrebe die Scheurebe. Die nach ihm benannte Rebsorte gehört heute zu den erfolgreichsten Neuzüchtungen Deutschlands.
Unsere Scheurebe begeistert mit ihrem zarten Duft von Schwarzer Johannisbeere. Mit dem ersten Schluck verzaubern Aromen von fruchtiger Maracuja und frischer Grapefruit.
Der Wein passt perfekt zu asiatischen Gerichten und fruchtigen Desserts. Genießen Sie unsere Scheurebe Kabinett bei einer Trinktemperatur von 10 bis 12 °C.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Sachsen

2015er Radebeuler Goldener Wagen Traminer Spätlese

Rebsorte: Traminer
Alkohol in vol %: 12,5
Qualitätsstufe: Spätlese, Sachsen
Restsüße in g/l: 26,9
Geschmacksrichtung: Lieblich
Säure in g/l: 4,0
Flaschengröße: 0,5 l
Lesedatum: 04.10.2015
Limitierte Edition: 3.100
Oechsle in °: 97

Der Boden
Der »Goldene Wagen« ist die Premiumlage Sachsens. Erstmals erwähnt im 13. Jahrhundert, ist der Weinberg seit Anfang des 18. Jahrhunderts unter dem heutigen Namen bekannt. Mit seinen bis zu 400 Jahre alten Terrassenmauern zählt der Goldene Wagen noch heute zu den eindrucks-vollsten Weinbergen der Region und verspricht beste Weinqualität: Die denkmalgeschützten Terrassenmauern speichern die Wärme und geben diese kontinuierlich an die mehr als 60 Jahre alten Traminer-Rebstöcke ab. Der Gesteinsverwitterungsboden begünstigt die Ausbildung tiefer, starker Wurzeln und verleiht den Weinen Vielschichtigkeit und Mineralität. Das besondere Potenzial dieser Lage wusste bereits August der Starke zu würdigen und erhob sie zur königlichen Weinbergslage.

Das Klima
Sachsen ist nicht nur das nordöstlichste, sondern mit rund 500 Hektar Rebfläche auch eines der kleinsten Weinbaugebiete Deutschlands. Begünstigt wird der Weinbau am 51. Breitengrad durch das vorherrschende Kontinentalklima: Das Elbtal gehörte 2015 mit 1885 Sonnenstunden zu den sonnigsten Regionen Deutschlands und bietet daher optimale Bedingungen für Weine mit Spitzenqualität. Warme, sonnige Tage, kühle Nächte sowie eine ausgedehnte Reifephase begünstigen die Bildung ausgeprägter Fruchtaromen in den sächsischen Trauben. Die daraus entstehenden „Cool Climate“ Weine überzeugen mit ihrer aromatischen Eleganz und feinen Struktur.

Die Vinifizierung
Nach der selektiven Handlese haben wir die Trauben schonend gepresst. Im Anschluss an die 20-tägige Gärung im Barrique reifte der Traminer weitere sieben Monate auf der Feinhefe im Edelstahltank. Der behutsame Ausbau im Weinkeller bringt die feinen, mineralischen Noten des »Goldenen Wagens« und die typischen Aromen des sächsischen Traminers zur Geltung.

Der Wein
Unsere Spezialität, der Traminer, blickt auf eine mehr als 240-jährige Tradition in Sachsen. Der hier angebaute Ableger dieser Rebsorte ist weltweit einzigartig: Er bildet kleinere Trauben und Beeren, die jedoch mit einem besonderen Aromenspiel überzeugen.
Der Wein betört mit einem Duft von blühenden Rosen und fruchtigen Litschi-Aromen, die perfekt in die feine Mineralität der königlichen Weinbergslage eingebunden sind. Die Traminer Spätlese erhielt bei der Mundus Vini Frühjahrsverkostung 2017 eine Goldmedaille.

Dieser Traminer ist der perfekte Begleiter für feine Leberpasteten, edlen Blauschimmelkäse und süße Nachspeisen. Genießen Sie ihn bei einer Trinktemperatur von 10 bis 12 °C.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Sachsen

2016er Bacchus trocken

Rebsorte: Bacchus
Alkohol in vol %: 12,0
Qualitätsstufe: Deutscher Qualitätswein, Sachsen
Restsüße in g/l: 7,0
Geschmacksrichtung: Trocken
Säure in g/l: 6,7
Flaschengröße: 0,75 l
Lesedatum: 12.09.2016
Oechsle in °: 80

Der Boden
Dieser Wein stammt von der Lage »Seußlitzer Heinrichsburg«, einer der besten Lagen Sachsens. Auf dem sonnenverwöhnten Plateau oberhalb der Elbe werden seit dem 13. Jahrhundert Weinreben kultiviert. Außergewöhnlich ist die Kombination aus mächtiger Löss-Lehm-Schicht, welche bis zu zehn Meter in die Erde reicht und einer darunter liegenden Granitschicht. Diese vielschichtige Bodenstruktur verleiht den Weinen exotische Fruchtnoten und Fülle. Die Bacchus-Rebstöcke bewirtschaften die Winzer von Schloss Wackerbarth in der „Naturwuchserziehung“.

Das Klima
Sachsen ist nicht nur das nordöstlichste, sondern mit rund 500 Hektar Rebfläche auch eines der kleinsten Weinbaugebiete Deutschlands. Begünstigt wird der Weinbau am 51. Breitengrad durch das vorherrschende Kontinentalklima: Das Elbtal gehört zu den sonnigsten Regionen Deutschlands und bietet daher optimale Bedingungen für Weine mit Spitzenqualität. Warme, sonnige Tage, kühle Nächte sowie eine ausgedehnte Reifephase begünstigen die Bildung ausgeprägter Fruchtaromen in den sächsischen Trauben. Die daraus entstehenden „Cool Climate“ Weine überzeugen mit ihrer aromatischen Eleganz und feinen Struktur.

Die Vinifizierung
Um die besondere Aromatik des Bacchus zu erhalten, haben wir die Trauben im Weinberg nach der Lese und im Keller reduktiv, d.h. unter Ausschluss von Sauerstoff, verarbeitet. Im Anschluss an die 40-tägige gezügelte Gärung lagerten unsere Kellermeister den Wein für vier weitere Monate auf der Feinhefe im Edelstahltank. Die Harmonie aus feiner Mineralität und den typischen Bacchus-Noten kommt so besonders gut zur Geltung.

Der Wein
Unser Bacchus begeistert mit seinem fruchtigen Aroma: Der feine Duft von Stachelbeere und weißer Johannisbeere harmoniert mit dem Geschmack von saftiger Grapefruit.
Das Etikett gestaltete Moritz Götze, einer der erfolgreichsten Künstler Deutschlands. In seiner unverwechselbaren Bildsprache beschreibt er die Faszination einer der schönsten Weinkultur-landschaften Deutschlands – mit der Elbe, den historischen Terrassenweinbergen zwischen Dresden und Meißen sowie feinstem Genuss unter Weingott Bacchus.
Dieser Wein passt perfekt zu würzigen Speisen wie Geschnetzeltem, aromatischem Käse und feinem Spargel. Genießen Sie unseren Bacchus bei einer Trinktemperatur von 10 bis 12 °C.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Sachsen

2016er Goldriesling trocken

Rebsorte: Goldriesling
Alkohol in vol %: 12,2
Qualitätsstufe: Deutscher Qualitätswein, Sachsen
Restsüße in g/l: 6,3
Geschmacksrichtung: Trocken
Säure in g/l: 6,4
Flaschengröße: 0,75 l
Lesedatum: 07.09.2016
Oechsle in °: 73

Der Boden
Die Trauben für diesen Wein spiegeln die besondere Aromatik der sächsischen Böden wider. So reicht die mächtige Löss-Lehm-Schicht rund um den malerischen Weinbauort Diesbar-Seußlitz bis zu zehn Meter in die Erde. Dieser Boden fördert vollmundige, extraktreiche Weine mit exotischen Fruchtnoten.

Das Klima
Sachsen ist nicht nur das nordöstlichste, sondern mit rund 500 Hektar Rebfläche auch eines der kleinsten Weinbaugebiete Deutschlands. Begünstigt wird der Weinbau am 51. Breitengrad durch das vorherrschende Kontinentalklima: Das Elbtal gehört zu den sonnigsten Regionen Deutschlands und bietet daher optimale Bedingungen für Weine mit Spitzenqualität. Warme, sonnige Tage, kühle Nächte sowie eine ausgedehnte Reifephase begünstigen die Bildung ausgeprägter Fruchtaromen in den sächsischen Trauben. Die daraus entstehenden „Cool Climate“ Weine überzeugen mit ihrer aromatischen Eleganz und feinen Struktur.

Die Vinifizierung
Für unseren Goldriesling vermählen wir Trauben von fünfjährigen sowie 25-jährigen Rebstöcken miteinander. Nach der Lese haben die Kellermeister die Trauben der einzelnen Lagen zehn Tage lang kalt vergoren und erst danach vermählt. Damit der Wein seine feine Aromatik und seinen runden, harmonischen Charakter erhält, lagerte er weitere vier Monate im Edelstahl auf der Feinhefe.

Der Wein
In Sachsen erstmals 1913 angebaut, ist der Goldriesling heute eine sächsische Spezialität – eine Rebsorte die nur noch hier angebaut wird. Der sächsische Goldriesling überzeugt mit Aromen von fruchtiger Banane und einer feinwürzigen Muskatnote. Im Geschmack eröffnen sich Noten frischer Grapefruit.
Dieser Wein eignet sich zum eleganten Genuss auf der sommerlichen Terrasse, ist aber auch ein hervorragender Begleiter zu leichten Sommergerichten, wie frischen Salaten. Genießen Sie unseren Goldriesling bei einer Trinktemperatur von 10 bis 12 °C.

Mehr Weniger

Über uns

Firmenporträt

Schloss Wackerbarth – Europas erstes Erlebnisweingut

Inmitten der Radebeuler Weinberge liegt Schloss Wackerbarth. Mit seiner barocken Schloss- und Gartenanlage – erbaut von 1727 bis 1730 – und den malerischen Weinbergen verzaubert das Weingut seit jeher seine Gäste: Schon der Hof des sächsischen Kurfürsten August der Starke feierte hier rauschende Feste. Heute begrüßt an gleicher Stelle Europas erstes Erlebnisweingut täglich seine Gäste. In den Worten der Winzer gesprochen, steht Schloss Wackerbarth für eine einzigartige Cuvée aus barocker Anlage, historischer Weinkulturlandschaft sowie moderner Wein- und Sektmanufaktur. 2010 wurde das Erlebnisweingut vom Deutschen Weininstitut (DWI) als „Höhepunkt der Weinkultur“ gewürdigt, 2012 erhielt der Blick auf das Ensemble von Schloss Wackerbarth die Auszeichnung „Schönste Weinsicht Sachsens“.

Mit Führungen durch die moderne Wein- und Sektmanufaktur, einem eigenen Gasthaus sowie einer Vielzahl erlesener Veranstaltungen – von Verkostungen über Weinbergswanderungen, bis hin zu themenbezogenen Menüs, Konzerten, Lesungen oder stimmungsvollen Open Air-Events – bringt Schloss Wackerbarth mehr als 190.000 Gästen pro Jahr den sächsischen Wein- und Sektgenuss mit allen Sinnen näher. Dabei erfahren sie, was über 850 Jahre Weinbautradition in Sachsen ausmachen und warum die Sekte einer der ältesten Sektkellereien Europas seit 180 Jahren gerüttelt und nicht geschüttelt werden.

Weinkulturerbe Sachsens

Sachsen ist das nordöstlichste Weinbaugebiet Deutschlands und liegt am 51. Breitengrad. Begünstigt wird der sächsische Weinbau durch das hier vorherrschende Kontinentalklima: Das Elbtal gehört zu den sonnigsten Regionen Deutschlands und bietet daher optimale Bedingungen für Weine mit Spitzenqualität. Warme, sonnige Tage, kühle Nächte sowie eine ausgedehnte Reifephase fördern die Bildung von ausgeprägten Fruchtaromen in den sächsischen Trauben. Die daraus entstehenden „Cool Climate“ Weine überzeugen mit ihrer aromatischen Eleganz und feinen Struktur.

„Goldener Wagen“, „Radebeuler Steinrücken“ und „Paradies“ sind die anerkannten Spitzenlagen des sächsischen Weinbaus und fester Bestandteil der Weinkulturlandschaft im Elbtal. Das besondere Potenzial der Radebeuler Steillagen wusste schon August der Starke zu würdigen. Über 400 Jahre alte Terrassenmauern künden von einer großen Tradition. Sie tragen mehr als 60 Jahre alte Weinstöcke, deren Wurzeln sich tief in die ungewöhnlich mineralischen Böden aus Verwitterungsgestein gegraben haben. Die aufwändige Pflege der Premium-Lagen Sachsens gehört zum denkmalpflegerischen Auftrag des Staatsweingutes. Schloss Wackerbarth erfüllt ihn, indem es diesen Lagen ihre alte Bedeutung zurückgibt: mit eleganten „Cool Climate“ Weinen.

Mehr Weniger