Exporteur nach Europa Exporteur nach Asien Exporteur nach Nord- und Zentral-Amerika

PICOWINES Cooperativa Vitivinícola da Ilha do Pico Picowines, CRL

Rua Padre Nunes da Rosa, 29, 9950-338 Madalena / Pico. Açores
Portugal

Telefon +351 292 622262
ana.ferreira@picowines.com

Messehalle

  • Halle 10 / A05
 Interaktiver Hallenplan

Hallenplan

ProWein 2017 Hallenplan (Halle 10): Stand A05

Geländeplan

ProWein 2017 Geländeplan: Halle 10

Ansprechpartner

Ana Ferreira

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 01  Weine (nach Anbaugebieten)
  • 01.07  SONSTIGE WEINE
  • 01.07.03  Markenweine

Markenweine

  • 02  SCHAUMWEINE
  • 02.07  Qualitätsschaumwein/Sekt mit Herkunftsangabe
  • 02.07.09  Qualitätsschaumwein/Sekt anderer Herkunft

Qualitätsschaumwein/Sekt anderer Herkunft

Über uns

Firmenporträt

Picowines – Ein feuriges Erlebnis
Pico liegt als Teil des Azoren Archipels (fast) in der Mitte des Atlantiks zwischen Europa und Nordamerika – Weinbau ist auf der Insel schon seit Generationen bekannt. Picowines wurde in den 1950er Jahren als Genossenschaftsbetrieb gegründet und vereinigt heute die Mehrheit der Winzer Picos unter dem Ziel, gemeinsam einzigartige Terroirweine zu produzieren.

Die Weine werden durch ein extrem maritimes Klima und eine einzigartige Landschaft zu etwas ganz Besonderem. Der Boden Picos besteht aus basaltischer Lava. Die Vulkaninsel ist ohne jeden Zweifel ein zentrales identitätsstiftendes Moment für Picowines – sowohl für die Menschen als auch für die Weine, denen der oft durchdringliche Boden und das raue Klima der Insel unverwechselbare Eigenschaften verleihen.

Mitten im Atlantik sind sie Wetterextremen schutzlos ausgeliefert. Um die Menschen und Reben vor den Widrigkeiten des Wetters zu schützen, haben Menschen in früherer Zeit damit begonnen niedrige Mauern aus Basaltsteinen (currais) aufzuschichten, die in Form und Anordnung an ein riesiges Labyrinth erinnern. Der atemberaubende Blick auf die Weinberge, die Winzerinnen und Winzern sehr viel Arbeit, Zeit und Hingabe abverlangen, hinterlässt oft einen tiefen Eindruck bei Besuchern aus aller Welt

Mehr Weniger