Exporteur nach Europa Exporteur nach Asien Exporteur nach Nord- und Zentral-Amerika

Weingut Georg Naegele

Schloßstr. 27-29, 67434 Neustadt an der Weinstraße
Deutschland

Telefon +49 6321 2880
Fax +49 6321 30708
info@naegele-wein.de

Hallenplan

ProWein 2017 Hallenplan (Halle 14): Stand B10

Geländeplan

ProWein 2017 Geländeplan: Halle 14

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 02  SCHAUMWEINE
  • 02.06  Qualitätsschaumwein/Sekt
  • 02.06.01  Qualitätsschaumwein/Sekt ohne engere Herkunftsangabe

Unsere Produkte

Produktkategorie: Nahe, Qualitätsschaumwein/Sekt ohne engere Herkunftsangabe

NAEGELE's Riesling trocken 2014 Sekt Pfalz-Flaschengärung Silberne Kammerpreismünze 2016

Sekt enthält Sulfite - Naturkork
Gebinde: 0.75 Ltr. Sekt
Jahrgang: 2014
Ort/Lage: Naegele´s
Rebsorte: Riesling
Qualitätsstufe: Sekt b.A.
Geschmacksrichtung: trocken
Alkohol: 13,1 %Vol.
Restzucker: 16,3 g/l
Säure: 7,6 g/l

Mehr Weniger

Produktkategorie: Nahe

2015 Riesling Spätlese Hambacher Schloßberg Goldene Kammerpreismünze 2016

Wein enthält Sulfite, Drehverschluß
Gebinde: 0.75 Ltr.
Jahrgang: 2015
Ort/Lage: Hambacher Römerbrunnen
Rebsorte: Riesling
Qualitätsstufe: Spätlese
Geschmacksrichtung: lieblich
Auszeichnung: Goldene Kammerpreismünze der Landwirtschaftskammer 2016
Auslobung: saftig, konzentrierte Frucht von Mandarinen und Aprikosen, sehr viel Spiel, Saft und Eleganz im Nachhall.
Speiseempfehlung: passt zu Lammcouscous mit Aprikosen, zu mariniertem Ziegenkäse mit Honig, zu flambierten Apfeltörtchen oder zur Zitronencreme
Trinktemperatur: 10-11°C
Alkohol: 10,65 %Vol.
Restzucker: 59,3 g/l
Säure: 9,2 g/l

Mehr Weniger

Produktkategorie: Nahe

NAEGELE CHRONOS 2014 Cuvée Rotwein trocken Goldene Kammerpreismünze 2016 Grosser Wein des Barriqueforums 2016

Wein enthält Sulfite, Naturkork
Gebinde: Magnum 1,5 ltr
Land/Anbaugebiet: Pfalz
Jahrgang: 2014
Ort/Lage: NAEGELE CHRONOS
Boden: Bundsandstein
Rebsorte: Cuvée rot
Qualitätsstufe: QBA
Geschmacksrichtung: trocken
Besonderheiten: geringe Erträge von nur 45 hl/ha, manuelles Entblättern der Traubenzone, halbieren der Trauben von Hand garantieren eine sehr hohe Lagerfähigkeit von mind. 10 Jahren
Auszeichnung:
Großer Wein des Barrique Forum Pfalz 2015
Auslobung: Cuvée aus Cabernet Sauvignon und Merlot internationaler Rotweinstil: feine Röstaromen, Kaffeenoten
Aromen von dunkler Schokolade, Süßholz und Vanillemark, begleitet von konzentrierter schwarzer Johannisbeere und einem Hauch von gerösterter Paprika. Am Gaumen präsentieren sich dunkle Kirschnoten mit Walnusskrokant und etwas Piment.
viel Fülle, komplex, langer Nachhall
Speiseempfehlung: kräftige Gerichte: Braten und gegrillte Rind-und Lammgerichte, Lammragout, Rinderfilet oder Dry-aged Steak
Trinktemperatur: 14-16° C
Alkohol: 13,82 %Vol.
Säure: 5,8 g/l

Mehr Weniger

Über uns

Firmenporträt

Unter den vielen im Familienbesitz befindlichen Arbeiten Pfälzer Künstler befindet sich eine Zeichnung von Karl Graf, die das Wappen der NAEGELE´s zeigt: Zwei gekreuzte Nelken, eine gelbe im roten Feld und eine rote im gelben. „Nägelscher“ heißen im pfälzischen Volksmund aber nicht nur die Nelken, sondern auch der Flieder. Und dieser Flieder wuchs – und wächst auch heute noch! – an der alten Weinlaube im Garten hinter dem Gutshaus. Seit 1796 steht der Name Georg Naegele für eine alte pfälzische Familientradition und eine tiefe Verbundenheit zu sorgsam gepflegter Weinkultur, untrennbar verbunden mit der bewegten Geschichte des Weinortes Hambach und der herrlichen Landschaft der Pfalz.

Heute führen Eva und Ralf Bonnet unterstützt von den „Senioren“ Gerda und Volker Bonnet und einem Team von qualifizierten und engagierten Mitarbeitern das Weingut in der 7. Generation. Nach einer Ausbildung zur Winzerin und einem Studium der Weinwirtschaft ist Eva Bonnet bereits seit 1992 im elterlichen Betrieb tätig und für die Organisation der Arbeit im Weinberg zuständig. Weinbauingenieur Ralf Bonnet, der ebenfalls aus einem Weinbaubetrieb im benachbarten Haardt stammt, zeichnet für die Qualität der Weine und deren Absatz verantwortlich. Mit Sohn David (2001) und Tochter Nina (2006) wächst bereits die nächste Generation im Weingut auf.

Mehr Weniger