Weingut Jakob Schneider Inh. Jakob Schneider

Winzerstr. 15 , 55585 Niederhausen
Deutschland

Telefon +49 6758 93533
Fax +49 6758 93535
info@schneider-wein.com

Messehalle

  • Halle 14 / D79
 Interaktiver Hallenplan

Hallenplan

ProWein 2017 Hallenplan (Halle 14): Stand D79

Geländeplan

ProWein 2017 Geländeplan: Halle 14

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 01  Weine (nach Anbaugebieten)
  • 01.01  Europa
  • 01.01.04  Deutschland
  • 01.01.04.07  Nahe

Nahe

Firmennews

Datum

Thema

Download

08.11.2016

Gault&Millau 2017 - Aufsteiger des Jahres

 Gault&Millau 2017  - Aufsteiger des Jahres

"Seit Jakob Schneider jun. in den elterlichen Betrieb an der Mittleren Nahe einstieg, eilt das Gut von Erfolg zu Erfolg. Etliche Spitzenlagen der Nahe mit 52 verschiedenen Gesteinsformen bilden die Basis für die ausdrucksstarken Weine des Gutes. Vom einfachsten Wein bis zu den atemberaubenden Spitzen hat jeder Wein Schliff, Würze und Saftigkeit. Der junge Jakob Schneider hat mit dieser Reihe genialer Weine, vom trockenen Hermannshöhle Magnus bis hin zu spektakulären Süßweinen, endgültig den Sprung unter die ganz großen Betriebe der Region geschafft und wird folgerichtig mit der vierten Traube belohnt."

Mehr Weniger

Über uns

Firmenporträt

Umgeben von den wertvollsten Weinlagen der Nahe, gleich neben Fluss und Stausee, liegt das idyllische Weindorf Niederhausen.

Seit 1575 ist es die Heimat der Familie und des Weingutes Jakob Schneider, welches zu den traditionsreichsten Betrieben der Nahe zählt. Schon immer haben wir uns dem Wein gewidmet, aber seit 1901 konzentrieren wir uns voll und ganz auf den Ausbau hochwertiger Weine aus Steillagen. Aktuell arbeiten drei Generationen im Weingut Hand in Hand.

Gemeinsam engagieren sich alle „Schneiders“ dafür, dass die hohen Erwartungen, die an unsere Weine gestellt werden, Jahr für Jahr aufs Neue erfüllt und möglichst sogar übertroffen werden. Bewirtschaftet werden 28 Hektar Rebfläche. Diese sind zu 85 Prozent mit Riesling bestockt, der großen Leidenschaft unserer Familie.

Mehr Weniger