Sake Markt Akiko Buchtmann

Groß Köhren 16, 27243 Beckeln
Deutschland

Telefon +49 4244 966597
info@sake-markt.de

Messehalle

  • Halle 12 / D102
 Interaktiver Hallenplan

Hallenplan

ProWein 2017 Hallenplan (Halle 12): Stand D102

Geländeplan

ProWein 2017 Geländeplan: Halle 12

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 01  Weine (nach Anbaugebieten)
  • 01.05  ASIEN
  • 01.05.07  Japan

Japan

  • 03  SPIRITUOSEN
  • 03.07  Sonstige klare Spirituosen

Unsere Produkte

Produktkategorie: Sonstige klare Spirituosen

Tomio Junmai Ginjo Gionkomachi 720ml

Charakter: Halbtrocken, elegant
ideale Trinktemperatur : Kühl (5 – 10℃)
Qualitätsstufe: Junmai Ginjo
Inhalt: 720ml

Mehr Weniger

Produktkategorie: Sonstige klare Spirituosen

3er Probier-Set

Ein 3er Paket für „Beginner“. Probieren Sie mal die Kombination zwischen einem trockenen (aber sehr aromatischen) Honjozoshu (300ml), einem frischen milden Tokubetsu-Honjozoshu (300ml) und einem lieblichen Junmaishu (375ml).

Mehr Weniger

Produktkategorie: Sonstige klare Spirituosen

Ikoma Hozan Junmai Dai Ginjo 180ml

Fruchtig&elegant ---Königin des Sake – Ginjo&Daiginjo, Junmai Ginjo&Junmai Daiginjo -

Mehr Weniger

Über uns

Firmenporträt

Unsere Sake kommen aus den kleinen aber renommierten Sake-Brauereien der alten Kaiserstädte Nara und Kyoto.

Wir sind sehr froh und stolz darauf, Ihnen diese hochwertigen Sake, die von mir ausgewählt wurden, anbieten zu können.

Nara – der Geburtsort des Sake

Nara ist die allererste Hauptstadt in Japan und mit dem Sake-Brauen sehr tief verbunden.

Viele historische buddhistische Tempel und Shinto-Schreine in Nara hatten mit dem Sake-Brauen zu tun. Zum Beispiel der Omiwa Jinja Schrein, der einer der ältesten existierenden Shinto-Schreine in Japan ist, ist unter dem Schutz des Sake-Gottes. Er ist immer noch enthusiastisch beliebt bei vielen Sake-Brauereien in ganz Japan.

Auch der Shoryakuji Tempel ist berühmt als der Ursprungsort des Sake. In diesen Tempel wurde der Hefe-Starter „Bodai-moto“ schon in den Jahren 794 bis 1185 zum ersten Mal produziert. Die fundamentale Brautechnik, die man auch in der Gegenwart verwendet, ist schon in dieser Zeit an diesem Tempel entwickelt worden. Der Nara-Sake, der mit unübertroffener Technik gebraut wurde, war Luxus und hoch geschätzt.

Der Nara-Sake präsentiert üppiges Aroma und ist im Nachhall vielschichtig. Das ist seine charakteristische Eigenschaft.

Kyoto – Mekka des eleganten Sake

Kyoto liegt in der Nähe von Nara.

Im Jahr 794 wurde die Japanische Hauptstadt von Nara nach Kyoto verlegt. Dort wurde das Sakebrauen noch populärer.

Adelsleute in Kyoto fingen an, Sake zu trinken. Das war ein großer Wendepunkt für Sake. Er verwandelte sich vom heiligen Getränk, das man nur für religiöse Zeremonien verwendet hatte, in einen Trinkgenuß.

Die Zahl der Tempel, die Sake brauten, wurde immer größer. Durch die Konkurrenz wurde die Brautechnik auch positiv weiterentwickelt. Darum war Kyoto eines der besten Sakegebiete landesweit und konnte auf ihre erstklassige Produktionstechnik stolz sein.

Man sagt, dass das Niveau des Kyoto-Sake, besonders aus dem Fushimi-Gebiet, sehr hoch ist. Beachtenswert ist, da ss die meisten Kyoto-Sakebrauereien im Fushimi-Gebiet ihre Geschäfte betreiben. Der Schlüssel dazu liegt im Wasser; das Wasser in Fushimi ist sehr weich. Das ist sehr gut geeignet für samtigen und eleganten Sake. Darum nennt man den Sake aus Fushimi „Frauen Sake„. (Im Gegenteil dazu nennt man Sake aus dem Hyogo-Gebiet, das ca. 33km westlich von Osaka liegt, „Männer Sake“, weil man dort für den Sake hartes Wasser verwendet.)

Mehr Weniger