Exporteur nach Europa Exporteur nach Afrika Exporteur nach Asien Exporteur nach Australien und Ozeanien Exporteur nach Nord- und Zentral-Amerika Exporteur nach Südamerika Teilnehmer Route USA

Weinkellerei Reh Kendermann GmbH

Am Ockenheimer Graben 35, 55411 Bingen am Rhein
Deutschland

Telefon +49 6721 901-0
Fax +49 6721 901-250
info@reh-kendermann.de

Messehalle

  • Halle 13 / A21
 Interaktiver Hallenplan

Hallenplan

ProWein 2017 Hallenplan (Halle 13): Stand A21

Geländeplan

ProWein 2017 Geländeplan: Halle 13

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 01  Weine (nach Anbaugebieten)
  • 01.01  Europa
  • 01.01.04  Deutschland
  • 01.01.04.08  Pfalz

Pfalz

  • 01  Weine (nach Anbaugebieten)
  • 01.01  Europa
  • 01.01.04  Deutschland
  • 01.01.04.10  Rheinhessen
  • 01  Weine (nach Anbaugebieten)
  • 01.01  Europa
  • 01.01.18  Rumänien
  • 01.01.18.02  Colinele Dobrogei

Colinele Dobrogei

  • 01  Weine (nach Anbaugebieten)
  • 01.02  AFRIKA
  • 01.02.06  Südafrika
  • 01.02.06.09  Paarl

Paarl

  • 01  Weine (nach Anbaugebieten)
  • 01.07  SONSTIGE WEINE
  • 01.07.03  Markenweine

Markenweine

  • 01  Weine (nach Anbaugebieten)
  • 01.07  SONSTIGE WEINE
  • 01.07.08  Weinhaltige Getränke

Weinhaltige Getränke

Unsere Produkte

Produktkategorie: Rheinhessen

Franz Reh & Sohn Dornfelder

Die Geschichte der Familie Reh im Weinanbau datiert etwa 300 Jahre zurück. Neben der Arbeit im Weinanbau waren Mitglieder der Familie Reh auch als Eisenschmiede und als Bootsführer auf der Mosel tätig. Die Familie Reh lebte stets im Gebiet um Leiwen, Mehring und Neumagen, dem ältesten Weinanbaugebiet Deutschlands. 1920 begannen die beiden Brüder Carl und Franz Reh mit dem Weinhandel und etablierten sich schnell als zwei der bedeutendsten Weinhändler im Moselgebiet. Die heutige Firma wurde 1947, nach dem zweiten Weltkrieg, gegründet und befindet sich immer noch zu 100 Prozent in Familienbesitz.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Rheinhessen

Franz Reh & Sohn Müller-Thurgau

Die Geschichte der Familie Reh im Weinanbau datiert etwa 300 Jahre zurück. Neben der Arbeit im Weinanbau waren Mitglieder der Familie Reh auch als Eisenschmiede und als Bootsführer auf der Mosel tätig. Die Familie Reh lebte stets im Gebiet um Leiwen, Mehring und Neumagen, dem ältesten Weinanbaugebiet Deutschlands. 1920 begannen die beiden Brüder Carl und Franz Reh mit dem Weinhandel und etablierten sich schnell als zwei der bedeutendsten Weinhändler im Moselgebiet. Die heutige Firma wurde 1947, nach dem zweiten Weltkrieg, gegründet und befindet sich immer noch zu 100 Prozent in Familienbesitz.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Rheinhessen

Franz Reh & Sohn Portugieser Rosé

Die Geschichte der Familie Reh im Weinanbau datiert etwa 300 Jahre zurück. Neben der Arbeit im Weinanbau waren Mitglieder der Familie Reh auch als Eisenschmiede und als Bootsführer auf der Mosel tätig. Die Familie Reh lebte stets im Gebiet um Leiwen, Mehring und Neumagen, dem ältesten Weinanbaugebiet Deutschlands. 1920 begannen die beiden Brüder Carl und Franz Reh mit dem Weinhandel und etablierten sich schnell als zwei der bedeutendsten Weinhändler im Moselgebiet. Die heutige Firma wurde 1947, nach dem zweiten Weltkrieg, gegründet und befindet sich immer noch zu 100 Prozent in Familienbesitz.

Mehr Weniger

Über uns

Firmenporträt

Erfahrung, die man schmecken kann
Um exzellente Weine herzustellen, bedarf es besonderer Expertise und Sorgfalt. Unsere Winemaker begleiten jeden Schritt des Weins – von der Rebe im Weinberg bis zur fertigen Kreation.

Unsere Weine tragen die Handschrift der erfahrenen Winemaker Philipp Closheim und Steffan Haub. Sie komponieren verschiedene Rebsorten zu einem harmonischen Markenwein und sind auch bei der Produktion hautnah dabei. Gemeinsam mit unseren Vertragswinzern kontrollieren sie kontinuierlich die Traubenqualität und entscheiden gemeinsam über den idealen Lesezeitpunkt. Nach der Ernte überwachen sie täglich den gesamten Gärungsprozess und Ausbau unserer Kreationen zusammen mit Kellermeister Harald Kroll – vom schonenden Keltern bis hin zur Komposition der Cuvées.

Mehr Weniger