Hauptinhalt dieser Seite

Sprungmarken zu den verschiedenen Informationsbereichen der Seite:

Sie befinden sich hier: Internationale Fachmesse Weine und Spirituosen. Magazin. ProWein News.

Schloss Hallburg

06.01.2016

Weingüter Graf von Schönborn Rheingau und Franken

Schloss Hallburg

Franken von seiner schönsten Seite: Schloss Hallburg


Südlich von Volkach, in Richtung Sommerach, liegt Schloss Hallburg. Seit dem 18. Jahrhundert ist das Schloss im Besitz der Grafen von Schönborn, die dies zunächst als Jagdschloss nutzten. Heute wird rund um das Schloss Weinbau und Obstbau betrieben.


Das 30 ha große, voll arrondierte Weingut ist seit 1806 in Familienbesitz.


Die nahe dem Main gelegenen reinen Südlagen Hallburger Schloßberg und Gaibacher Schloßpark sind im Alleinbesitz, mit Muschelkalkböden und Keuperverwitterungsböden. Beide Einzellagen verfügen über ein sehr spezielles Mikroklima, welches die Reben ihre Blüten ca. 5 Tage eher austreiben lässt als in den anderen Lagen der Gemeinden.


Die Leitrebsorten unseres Weingutes sind Silvaner und Müller-Thurgau, sie nehmen je etwa 30 % der Anbaufläche ein. Die Rieslingrebe ca. 15 % und auf den restlichen 25% werden die klassischen fränkischen Rebsorten angebaut.


Im naturnahen Anbau legen wir großen Wert auf ausgewogenes Menge-Güte-Verhältnis und setzen so die Meßlatte für Quantität sehr niedrig, die der Qualität aber sehr hoch an. Diese Anstrengungen wurden in den letzten Ausgaben des Eichelmann und Gault Millau jeweils mit dem Prädikat „Aufsteiger“ ausgezeichnet. Von den naturnah bewirtschafteten Streuobstwiesen, welche sich auf den Nord- und Osthängen um die Hallburg befinden, ernten wir das Obst aus ökologischem Anbau, welches wir für unsere selbstproduzierten Brände nutzen.


Ausstellerdatenblatt