Hauptinhalt dieser Seite

Sprungmarken zu den verschiedenen Informationsbereichen der Seite:

Sie befinden sich hier: Internationale Fachmesse Weine und Spirituosen. Magazin. ProWein News. Newsflash.

ProWein 2015: Erfolg auf der ganzen Linie

ProWein 2015: Erfolg auf der ganzen Linie

Überaus positiv fällt das Fazit der 22. ProWein aus: Über 52.000 Fachbesucher, davon 47 Prozent internationale Profis, haben sich vom 15. bis 17. März 2015 in den neun Messehallen einen Überblick über das Angebot der 5.970 Aussteller aus 50 Ländern verschafft und ihre Order für das laufende Jahr getätigt. Während in den Messehallen die Profis unter sich blieben, war die Initiative „ProWein goes city“ wieder ein Highlight in der Stadt. Das Veranstaltungsprogramm bot den Gourmets und Weinfreunden eine große Auswahl an erstklassigen Events.

Düsseldorf hat seinen Ruf als Metropole für das Wein- und Spirituosenbusiness einmal mehr eindrucksvoll unterstrichen: Nach drei Messetagen ist die ProWein 2015 am Dienstag, 17. März, sehr erfolgreich zu Ende gegangen. 5.970 Aussteller aus 50 Nationen haben in Düsseldorf Flagge gezeigt. Alle bedeutenden Weinnationen und -anbaugebiete waren in den neun Messehallen präsent – die „Klassiker“ aus Europa und Übersee ebenso wie „Exoten“ auf dem internationalen Parket (z.B. Bolivien und Armenien). Nicht weniger vielfältig war das Angebot der 420 Spirituosen-Aussteller aus 30 Ländern. Es reichte von edlen Bränden und Likören bis hin zu nationalen Spezialitäten und internationalen Klassikern.

Dieses weltweit einmalige Produktspektrum zog über 52.000 Fachbesucher, darunter mehr als 24.000 internationale Fachleute, nach Düsseldorf – das ist ein Plus von sieben Prozent im Vergleich zum Vorjahr (2014: 49.048 Besucher), was zu großen Teilen auf eine gestiegene Zahl von Fachleuten aus den USA/Kanada sowie Mittel-und Südamerika zurückzuführen ist. Beispielhaft dazu äußerte sich Craig Wolf, President and CEO der Wine & Spirits Wholesalers of America: „Ich muss schon sagen, dass ich sehr beeindruckt bin von Größe, Umfang und der unglaublichen Bandbreite von Qualitätsprodukten aus aller Welt, die hier auf der ProWein zu sehen sind – und alles in einem modernen und leicht zu erkundenden Umfeld. Die ProWein hat herausragende Arbeit geleistet und eine der besten Fachmessen aufgebaut, wodurch sie für Käufer und Verkäufer unzählige Möglichkeiten schafft.“

Ebenso erfreulich ist die hohe Ordertätigkeit auf der ProWein: 40 Prozent der Fachbesucher haben schon direkt während der Messe ihre Order getätigt, und rund 44 Prozent planen, nach der Messe zu ordern.

„Die internationale Strahlkraft der ProWein und ihre Relevanz als Orderplattform für Handel, Gastronomie und Hotellerie ist wohl einzigartig. Aus 123 Ländern kommen unsere Besucher – das sind noch einmal 13 Länder mehr als im Vorjahr“, untermauert Hans Werner Reinhard, Geschäftsführer der Messe Düsseldorf, den Erfolg der ProWein 2015. „Von ausgesprochen großer Relevanz ist zudem die hohe Ordertätigkeit direkt auf der Messe bzw. im Nachmessegeschäft. Um es auf den Punkt zu bringen: Die ProWein ist unumstritten die weltweit wichtigste Fach- und Ordermesse für die Wein- und Spirituosenbranche.“

Das Hauptinteresse der ProWein-Fachbesucher richtete sich – wie schon in der Vergangenheit – auf Weine aus Deutschland, Italien, Frankreich, Spanien und Österreich. Auffällig groß ist außerdem das zunehmende Interesse der Profis an Champagner (20 Prozent), Sekt & Schaumweinen (19 Prozent) sowie Spirituosen (21 Prozent). Auch die Nachfrage nach deutschen Weinen ist im Vergleich zum Vorjahr noch einmal um neun Prozent, auf 59 Prozent, gestiegen. Positiv fiel denn auch das Fazit des Deutschen Weininstituts aus. „Das neue Hallenkonzept der ProWein ist aus Sicht der deutschen Aussteller gut von den Messebesuchern angenommen worden. Durch den Umzug in die neuen Messehallen konnten sich in diesem Jahr mit 960 deutschen Ausstellern rund 120 mehr Betriebe aus den deutschen Anbaugebieten dem internationalen Fachpublikum präsentieren“, zieht Monika Reule, Geschäftsführerin des Deutschen Weininstituts (DWI), Bilanz. „Der mit Spannung erwartete Jahrgang 2014 ist sehr gut von den Fachbesuchern aufgenommen worden. Er hat sehr fruchtige und angenehm schlanke Weißweine hervorgebracht, die durch ihre animierende Frische bestechen. Mit der im Vergleich zum Vorjahr etwas größeren Erntemenge passt dieser Jahrgang sehr gut in die aktuelle Marktlage. Damit können wir der anhaltend guten Nachfrage aus dem In- und Ausland, die auch die diesjährige ProWein wieder gezeigt hat, besser gerecht werden.“

Auch Österreich – mit knapp 5.000 Quadratmetern die fünftgrößte Nation auf der ProWein 2015 – zog ein positives Resumee. „Die ProWein ist die wichtigste Weinmesse Europas und der Welt. Das gilt nicht zuletzt auch für die österreichische Weinwirtschaft“, unterstreicht Wilhelm Klinger, Geschäftsführer der Österreich Wein Marketing. „Angesichts der neuen Hallenkonstellation mit dem nötigen Umzug aus Halle 7.0 in die 17 sind wir in die Offensive gegangen und haben ein vollkommen neues Messekonzept hinsichtlich Design, Wegeführung und Catering entwickelt. Und ich kann sagen, das Konzept ist aufgegangen. Unsere Winzer hatten viele gute Kontakte aus unseren Hauptexportmärkten Deutschland, USA und Benelux – aber auch viel versprechende Gespräche mit Facheinkäufern aus China und Osteuropa.

Vielfältiges Verkostungs- und Veranstaltungsprogramm
Ein fester Bestandteil der ProWein war auch in diesem Jahr wieder das Veranstaltungsprogramm mit mehr als 300 Verkostungen, Vorträgen und Präsentationen, entweder an den Ständen der Aussteller oder im zentralen ProWein Forum. Auch die zahlreichen Verkostungszonen zu den unterschiedlichsten Themen, wie beispielsweise die der SOPEXA mit 100 ausgesuchten französischen Tropfen, die Champagne Lounge oder die des Wettbewerbs MUNDUS VINI, boten den Besuchern eine ausgezeichnete Möglichkeit zur unabhängigen Verkostung. Für die Spirituosen-Profis war die FIZZZ-Lounge – in diesem Jahr unter dem Motto „Drinks of Tomorrow“ – ein besonderes Highlight. Eine erfolgreiche Premiere konnte die Sonderschau „same but different“ für sich verbuchen. Zehn internationale Aussteller präsentierten eindrucksvoll ihre außergewöhnlichen Projekte in Produktion und Vertrieb.

ProWein goes city: Wein und Genuss in Stadt und Region
Auch in diesem Jahr machte die ProWein nicht Halt an den Messetoren. Dafür sorgte vor allem die Initiative „ProWein goes city“ mit ihren über 80 Veranstaltungen in Restaurants, Bars und Weinhandlungen, die entsprechendes Flair unter Weinliebhabern und Gourmets in Stadt und Region versprühte. Zahlreiche Abendevents – wie beispielsweise am Samstagabend der Weinabend mit Chateau Palmer im Steigenberger Parkhotel oder die Big Bottle Party des Magazins falstaff im Tafelsilber – setzten zusätzliche Glanzlichter.

ProWein goes international
Die ProWein 2015 war auch Bühne für den Auftritt ihrer internationalen Tochterveranstaltungen ProWine China und ProWine Asia. Nach den beiden ersten erfolgreichen Ausgaben steht die ProWine China in Shanghai wieder vom 11. bis 13. November 2015 auf dem Programm. Erwartet werden hierzu erneut über 650 Aussteller. Jüngstes Kind der internationalen Produktfamilie ist die ProWine Asia vom 12. bis 15. April 2016 in Singapur. Doch bevor es soweit ist, dreht sich zur nächsten ProWein vom 13. bis 15. März 2016 hier in Düsseldorf wieder alles um internationale Weine und Spirituosen.

Mehr Informationen

Meldungen sind in den folgenden Sprachen verfügbar: