03/02/2015

Weingut Georg und Anja Merkle GbR

Wir haben ein Stück Wildheit für Sie gezähmt .......

So könnte man das Projekt in einem Satz erklären.


Dahinter steckt die akribische Suche nach individuellen Wildhefen aus den wertvollen Ressourcen der Natur und deren Identifizierung für die Weinbereitung.


Direkt in den Ochsenbacher Weinbergen des Weingutes, auf Streuobstwiesen und in den Wäldern des idyllischen Kirbachtals werden Wildhefenstämme gesucht, isoliert, mit genetischen Fingerprints bestimmt und aufwändig für die Eignung zur Weinvergärung getestet.


Fundorte solcher Wildhefen sind zum Beispiel Harz tragende Bäume, Blüten von Wildkräutern, Früchte aller Art und sogar Bienen und Insekten.


Wein kann, wie kaum ein anderes Produkt, die Natur einer Region wiederspiegeln. Leider werden Weine weltweit zunehmend industriell hergestellt. Der globale Einsatz einiger weniger Hefestämme hat selbst bei Spitzenweinen zu einer sensorischen Verarmung geführt.


Georg und Anja Merkle haben nun in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Michael Brysch-Herzberg (Hochschule Heilbronn) einen Schatz biologischer Vielfalt aus dem unmittelbaren regionalen Naturraum wiederentdeckt.


Jahrtausende lang wurde die Gärung den natürlicherweise auf den Trauben und im Weinkeller vorkommenden Hefen überlassen. Je nach Eignung dieser regionaltypischen Wildhefen konnte das Ergebnis hervorragend oder ungenießbar sein. Georg und Anja Merkle ist es nun gelungen, Wildhefen mit regionaler Artenvielfalt zu zähmen.


Merkles setzen nicht wie sonst üblich, Stämme der in der Natur extrem seltenen Saccharomyces cerevisiae ein, um ihre hochwertigen Moste zu vergären. Sie setzen auf Wildhefen mit exotischen Namen wie Kazachstania servazii, Hanseniaspora valbyensis, Torulaspora delbrueckii oder Wickerhamomyces anomalus. Diese verleihen Ihren Weinen einen unverwechselbaren Charakter.


Selbst ganz neue, bisher völlig unbekannte Hefearten aus dem Kirbachtal werden derzeit in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Michael Brysch-Herzberg auf ihre Eignung zur Weinherstellung getestet.


Wer etwas wirklich Neues will, muss etwas wirklich Neues tun! Das haben Georg und Anja Merkle erkannt und das spiegeln auch ihre ausdrucksstarken Weine wieder. Lassen Sie sich von Prof. Dr. M. Brysch-Herzberg durch die spannende Welt der Ochsenbacher MERKLE WILDSPONTAN® Weine führen.


Herzliche Einladung zum Besuch unseres Messestands
und zu den Veranstaltungen:
WO:
ProWein Düsseldorf 2015
am Messestand WEINGUT MERKLE WILDSPONTAN®
13 D110/ E 110 in Halle 13


Veranstaltung mit Verkostung und Vorstellung des Forschungsprojektes durch Herrn Prof. Dr. Michael Brysch-Herzberg
WANN:
Am Montag,16.März 2015
Beginn jeweils 11.30 Uhr und 15.00 Uhr
Für eine kurze Anmeldung sind wir dankbar!
Telefon Weingut: +49 (0)7046 -76 77
e-mail: info@weingut-merkle.de
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Messetelefon:
+49 (0) 151-56 26 50 99
+49 (0) 160-92 30 45 78


Ausstellerdatenblatt