12.03.2015

Werbegemeinschaft Württembergischer Weingärtnergenossenschaften e.G. WWG

Württemberger Weingärtnergenossenschaften präsentieren auf der ProWein neuartige Wein-Kaffee-Kreationen



Zur internationalen Fachmesse ProWein in Düsseldorf vom 15. bis 17. März halten die Württemberger Weingärtnergenossenschaften ein neues, innovatives Geschmackserlebnis bereit. Eine Barista stellt am Stand B60 in Halle 14 drei hochwertige Württemberger Wein-Kaffee-Kreationen vor. Diese können täglich von 9-12 Uhr verkostet werden. Wein und Kaffee passen gut zusammen: Beide Getränke genießen außerordentliche Beliebtheit – und haben Aromen, die sich erstaunlich gut ergänzen. Weitere Informationen unter www.wein-heimat-württemberg.de


„Fresh Rubin“, „Sweet Secco“ und „Tea-Wine-Time“ heißen die Spezialitäten, die zur Verkostung kommen. Den Messebesuchern werden am Stand der Württemberger Weingärtnergenossenschaften ein fruchtiger Trollinger, ein spritziger Riesling und ein frischer Secco Blanc de Blanc serviert – jeweils in perfekter Melange mit einer passenden Kaffeesorte. Das bei Kaffeekennern renommierte Unternehmen „Barista World“ wurde mit der Rezeptur beauftragt.


Kaffee und Wein haben viel gemeinsam. Bei beiden ist die Qualität abhängig vom Terroir und lässt sich nach Aroma, Säure, Körper und Abgang beurteilen. Aber die noch verblüffendere Parallele: Es finden sich im Wein neben dem Geschmack der frischen Trauben auch typische, erst während Gährung, Reifung und Lagerung gebildete Aromen – eines davon ist Kaffee. Und auch bei der Herstellung von Kaffee entstehen rund 1.000 verschiedene Aromen. Kenner schmecken bei Verkostungen von Kaffee auch das Aroma von Traube und Wein.


„Wichtig bei einer Innovation wie dieser ist die hohe Qualität. Deshalb verwenden wir erlesene Kaffeebohnen und die hochwertigen Weine unserer Genossenschaften, direkt vom Erzeuger“ sagt Ulrich Breutner, Geschäftsführer der Werbegemeinschaft Württembergischer Weingärtnergenossenschaften. Besonders freue ihn, dass sich der Trollinger für ein Rezept besonders eigne, schließlich sei er die Hauptrebsorte der Württemberger.


Wein-Kaffee-Cocktails – der neue Kick für Kenner


Angeboten werden drei Kreationen. Beim „Fresh Rubin“ werden die Aromen von Kirsche und Johannisbeere in Kaffee und Wein intensiviert, hinzu kommt eine feine Kakaonote. Hierfür tröpfelt Trollinger für gut sechs Stunden durch grob gemahlenen Kenia Ab Sukari, hierdurch werden die Aromen schonend extrahiert.


Beim „Sweet Secco“ treffen Apfel- und Birnenaromen eines Württemberger Secco Blanc de Blancs auf fruchtigen Espressoblend aus El Salvador und Kenia. „Durch die entstehende, angenehm warme Trinktemperatur kommen die Aromen viel stärker zur Geltung. Prickelnder kann eine Kombination nicht sein“ sagt Nana Holthaus-Vehse, Inhaberin von Barista World.


Die „Tea-Wine-Time“ geht noch einen Schritt weiter: Hier treffen ein aus der Arabica-Varietät Pacamara gewonnener Kaffeekirschentee aus Nicaragua und Württemberger Riesling aufeinander. Der Tee der Kaffeekirsche ergänzt den fruchtigen Boden des Rieslings mit einer eleganten Süße.


 


Über die Württemberger Weingärtner


Eine abwechslungsreiche Landschaft und eine reichhaltige Rebsortenvielfalt kennzeichnen das Weinland Württemberg. Von den unterschiedlichen Burgunder-Sorten wie Schwarzriesling oder Samtrot über die Spezialitäten Trollinger und Lemberger bis zu Acolon und ausgesuchten Cuvées erstreckt sich die Württemberger Rotweinwelt. Unter den Weißen findet man neben den bekannten Sorten Riesling, Silvaner, Müller-Thurgau und Gewürztraminer auch weiße Burgundersorten sowie den beliebten Kerner. Mit ca. 11.800 ha Rebfläche ist Württemberg das viertgrößte Weinbaugebiet Deutschlands und das mit dem höchsten Rotweinanteil. Die jährliche Gesamterzeugung beträgt ca. 110 Millionen Liter. 41 rechtlich und wirtschaftlich selbstständige Weingärtnergenossenschaften und eine Zentralgenossenschaft liefern jährlich Spitzen-Erzeugnisse von Könnern für Kenner. www.wein- heimat-württemberg.de


Ausstellerdatenblatt