11.02.2015

Veranstaltungsprogramm der ProWein jetzt online - Zusätzlich: Suchfunktion für neue Geschäftspartner

Alljährlich begleitet ein umfassendes und vielseitiges Veranstaltungsprogramm die wichtigste Produktschau der internationalen Wein- und Spirituosenbranche. Auch in diesem Jahr bieten während der ProWein mehr als 300 Verkostungen und Vorträge zu unterschiedlichsten Regionen, Rebsorten, Trends und Themen einen einzigartigen Mehrwert. Die Plätze für einige Veranstaltungen sind begrenzt und werden nur nach vorheriger Anmeldung vergeben. Ein Blick in das jetzt veröffentlichte Programm lohnt sich also.

Die einzigartige Vielfalt der ProWein manifestiert sich nicht nur in den etwa 5.800 Ausstellern aus 50 Ländern, sondern auch in den von ihnen angebotenen zahlreichen und hochkarätigen Veranstaltungen. Die meisten Tastings und Seminare finden direkt an den Ständen der Aussteller statt, zusätzlich bietet das ProWein Forum an zentraler Stelle in der Halle 13 Platz für Verkostungen und Vorträge. Die Bandbreite der insgesamt mehr als 300 Veranstaltungen sucht ihresgleichen.

So stehen geführte Reisen durch die Weinwelten der zahlreichen Ausstellernationen auf dem Programm – beispielsweise auch für Israel oder Kanada. Präsentiert von der ProWine China informiert Professor Li Demei, Chinas führender Önologe und Weinexperte, über Wein in China und präsentiert neben Hintergrundinformationen zum Weinmarkt auch Weine von führenden chinesischen Produzenten. Deutsche Weinkultur-Geschichte(n) sind das Thema eines Seminars des VDP (Verband Deutscher Prädikatsweingüter). Zur Verkostung von Portweinschätzen aus 40 Jahren lädt das IVDP (Instituto dos Vinhos do Douro e Porto), während p&f wineries ein Archiv-Tasting mit verschiedenen Weißweinen veranstaltet. Ganz neu ist in diesem Jahr das Blending-Seminar der L’Ecole du Vin de Bordeaux, in dem die Teilnehmer den für sie perfekten Bordeaux einfach selbst kreieren können. Ein innovatives Projekt präsentiert der Neuaussteller Weingut Merkle, der Wildhefen aus den eigenen Weinbergen für die Weinvergärung einsetzt. Aktuelle Trends des biologisch-dynamischen Weinbaus in Deutschland stellt Demeter vor, während das renommierte britische Marktforschungsinstitut Wine Intelligence weltweite Verbrauchertrends in der Weinkategorie beleuchtet. Das Erkennen und Beurteilen von Weinfehlern ist nicht nur Thema beim renommierten WSET (Wine & Spirit Education Trust), sondern auch ein Schwerpunkt im neuen „Education Center“ des deutschen Fachmagazins Wein+Markt. Um flexible Webshop-Lösungen für den Weinfachhandel dreht sich das Seminar der Weinmarkt Mattheis GmbH & Co. KG.

Präsentiert werden die verschiedensten Veranstaltungen von hochkarätigen Branchenkennern, darunter ausgezeichnete Sommeliers oder Fachjournalisten. Auch die deutschen Weinmajestäten sind natürlich vor Ort. So lädt beispielsweise die badische Weinkönigin zum Gute-Laune-Tasting mit Sommerweinen und Cocktailrezepten. Auch für die renommierten Master of Wine ist die ProWein ein zentraler Treffpunkt. Erstmals lädt das Institute Masters of Wine zu einer exklusiven Verkostungsveranstaltung am Sonntagabend (15. März) nach Messeschluss im CCD.Ost. Unter dem Titel „Masters of Winemaking“ präsentieren Winzer, die den Titel Master of Wine tragen, ihre erlesenen Tropfen. Teilnahme ist hier nur gegen Voranmeldung möglich (beim Institute Masters of Wine, www.mastersofwine.org).

Auch bei einigen anderen Veranstaltungen verlangen die Veranstalter eine Anmeldung bereits vor der Messe. Die entsprechenden Kontaktdaten und alle Details zu den mehr als 300 Veranstaltungen finden sich im Veranstaltungsprogramm auf www.prowein.de.

Gezielte Suche nach neuen Geschäftspartnern
Neben der Veranstaltungsdatenbank hat die Messe Düsseldorf ein weiteres Hilfsmittel zur effizienten Besuchsvorbereitung freigeschaltet. Erstmalig bei den Ausstellern abgefragte Zusatzkriterien erleichtern den Fachbesuchern aus Handel und Gastronomie die gezielte Suche nach neuen Geschäftspartnern und ermöglichen die Kontaktaufnahme schon vor der Messe. Ein Beispiel: Ein Händler aus Nordamerika sucht einen neuen Schaumweinlieferanten aus Frankreich. Dabei will er natürlich sicherstellen, dass er nur Produzenten anspricht, die ihrerseits auch Interesse haben und in der Lage sind, seinen heimischen Markt zu beliefern. Dank der „Erweiterten Ausstellersuche“ erreichbar über den Direktlink www.prowein.de/import (oder über www.prowein.de --> „Aussteller und Produkte“ --> „Erweitere Ausstellersuche“, in der Navigationsleiste links) lässt sich eine solche Abfrage nun mit wenigen Klicks filtern. Für das oben genannte Beispiel einfach „Land Frankreich“, „Produktkategorie Schaumweine“ und „Export Nordamerika“ auswählen. Selbstverständlich enthält die Ergebnisliste alle Kontaktdaten der in Frage kommenden Aussteller, so dass die erste Kontaktaufnahme schon vor der Messe erfolgen kann.

Für das persönliche Treffen ist dann die ProWein vom 15. bis 17. März (täglich von 9.00 bis 18.00 Uhr) der richtige Ort. Die Messe wechselt in diesem Jahr innerhalb des Düsseldorfer Messegeländes von den bisherigen Hallen 1 bis 7.1 in die Hallen 9 bis 17. Details zur neuen Hallenstruktur, den neuen Eingängen Ost und Süd II sowie der Online-Ticket Shop mit vergünstigten Eintrittskarten finden sich ebenfalls auf www.prowein.de.