30.11.2012

Weingut Mohr

Unsere Weine und Sekte erzielen ein hervorragendes Echo in der Fachpresse

Unsere Flaschenausstattung

GAULT-MILLAU WEINGUIDE 2015 2 Rote Trauben AUFSTEIGER 2008 - Das Lorcher Weingut von Jochen Neher ist eine feste Größe in Lorch. Und das nicht nur bei Wein. Auch seine mediterran inspirierte Gutsküche ist einen Besuch wert. Seit 2011 arbeitet das Weingut zertifiziert ökologisch. Die aktuelle Kollektion verbindet stilistisch die Lorcher Rasse mit feinem Schmelz. Die besseren Rieslinge sind mineralisch geprägt, insbesondere der Alte Reben ist klar in der Frucht, zeigt steinige Anklänge und Steinfrüchte. Der Lorcher Schlossberg Riesling 34 zeigt eine feine Frucht mit klarer Schiefermineralität. Das "Erste Gewächs" zeigt interessante Aromen von grünen und gelben Früchten, die von feinem Schmelz umhüllt sind. Der kraftvolle Rieslingsekt ist cremig und spielt mit der Restsüße. Von den beiden Roten gefällt uns diesmal der nach reifen roten Johannisbeeren duftende und nuanciertere Bodental-Steinberg besser als der kräftigere Assmannshäuser mit seiner satten Kirsch- und Cassisfrucht.


EICHELMANN 2015 - 2 1/2 STERNE ... Einen Namen gemacht hat sich das Weingut auch für elegante und nachhaltige Schaumweine aus Burgundersorten und Riesling, die regelmäßig zu den besten im Rheingau gehören. Neue Kollektion - Voller Schmelz und Würze zeigt sich das Erste Gewächs, präzise, sehr trocken und klar kommt der Riesling "34" daher. Der rassige Weißburgunder gefällt in diesem Jahr ausgezeichnet, die Auslese wirkt verhalten. Kraftvolle 2012er Rotweine (die "AltenReben" aus dem Assmannshäuser Höllenberg ragen heraus) und eine erstaunlich komplexe, vom Alkohol nicht unangenehm geprägte trockene Spätburgunder Spätlese aus 2003 (!) beweisen, dass sich Jochen Neher auch auf die rote Vinifikation versteht.


Falstaff 1/14 Die 20 besten Sekte Deutschlands


FALSTAFF WEIN GUIDE 2014  "Das Weingut Mohr nimmt im Rheingau eine Sonderstellung ein. Nicht nur, dass es Parzellen in den atemberaubend steilen Lorcher Lagen bewirtschaftet, was nicht mehr viele Winzer tun, es bietet auch einen ungewöhnlich breiten Sortenspiegel. Natürlich huldigt Jochen Neher, Inhaber und Betriebsleiter, auch dem Rheingauer Aushängeschild, dem Riesling, den er in typisch durftig-mineralischer Lorcher Charakteristik erzeugt. Unter seiner Regie entstehen aber auch im Rheingau selten anzutreffende Silvaner von guter Statur, elegante Weißburgunder und eine bemerkenswerte Scheurebe mit üppiger Frucht - der bessere Sauvignon Blanc, wie viele sagen. Uns hat er auch noch zwei Trockenbeerenauslesen spendiert, von denen jene aus der Lorcher Krone besonders überzeugt."


Meininger Weinguide_Deutscher Spätburgunder                 Bewertung - 88 Punkte - 2012 Spätburgunder Alte Reben, Assmannshäuser Höllenberg trocken 14 %vol. krautige Würze mit vielen Facetten; gute Saftigkeit, rund, ausgewogen bei feinem Biss


ProRiesling 2013 Rang 7 2011 Lorcher Schlossberg Riesling TBA bei den 10 besten edelsüßen Rieslingen


Wein-Plus 2015 2 Sterne Zu den Spitzenprodukten zählen die Ersten Gewächse. In witterungsmäßig geeigneten Jahren werden auch edelsüße Trockenbeerenauslesen, sowie Eisweine gekeltert. Es werden auch Perlweine, flaschenvergornee Sekte und zumindest 18 Monate in Eichenholzfässern ausgebaute Edelbrände (Hefebrand, Tresterbrand - auch von Eiswein, sowie Weinbrand) produziert.


Riesling.de 2014 RR+ (gut)


Unser Weingut wird Empfohlen im "Der Feinschmecker" 2015