26.03.2009

Werbegemeinschaft Württembergischer Weingärtnergenossenschaften e.G. WWG

Trollinger2punkt0: Tradition meets Trend

Start der Initiative Trollinger2punkt0: Württembergs Wein-Klassiker neu entdeckt. Leicht, frisch und fruchtig trifft er den Zeitgeist. Die Württemberger Weingärtnergenossenschaften nutzen Trollinger-Trend für ein neues Image und jüngere Zielgruppen.

Vom unterschätzten Evergreen zum aktuellen Trend
Wenn ein bewährter Klassiker exakt den aktuellen Zeitgeist trifft, entsteht ein Trend. Dieses Phänomen ist derzeit beim Trollinger zu beobachten. Die Württemberger Weinspezialität, die die Württemberger bislang gerne für sich behielten und selbst getrunken haben, erfreut sich steigender Bekanntheit und Beliebtheit weit über die Landesgrenzen hinaus. Die Zeiten des Geheimtipps Trollinger sind vorbei. Im Vorjahr belegte ein Trollinger bereits Platz 2 beim Vinum-Wettbewerb um den Deutschen Rotweinpreis in der Kategorie „unterschätzte Sorten“. Inzwischen loben Fachjournalisten mit hohen Ansprüchen und namhafte Sommeliers gleichermaßen den Trollinger – eine Folge der auf breiter Front gestiegenen Qualität.

Im Trollinger-Jahr 2009 präsentiert sich der rubinrote Rebsaft überraschend modern. Leicht, frisch und fruchtig sind die neuen Attribute, die den Trollinger charakterisieren. Zur Förderung der Sorte und um die Renaissance des Trollingers weiter voranzutreiben, starten die Württemberger Weingärtnergenossenschaften nun die Initiative Trollinger2punkt0.
Die Initiative soll mit angestaubten Vorurteilen gegenüber dem Trollinger aufräumen und die Württemberger Traditionsrebsorte mit seinem neuen Image bei jüngeren Zielgruppen und über die schwäbischen Landesgrenzen hinaus zu einem Trend machen.
Die Botschaft lautet: Den Trollinger neu entdecken. Die Initiative Trollinger2punkt0 vereint dabei die ca. 250 verschiedenen Trollinger-Produkte im Württemberger Genossenschafts-Weinsortiment unter einem Dach.
Geplant sind zahlreiche Aktionen und Events. Den Anfang macht ein Cocktail-Wettbewerb zum Thema Trollinger.

Trollinger Cocktail Contest 2009
In Kooperation mit der führenden Fachzeitschrift Mixology, Magazin für Barkultur, veranstalten die Württemberger Weingärtnergenossenschaften in diesem Jahr erstmals den „Trollinger Cocktail Contest 2009“. Der Wettbewerb soll zeigen, dass sich Trollinger durch seinen frischen und unkomplizierten Geschmack ausgezeichnet als Grundzutat für Mischgetränke eignet.
Der „Trollinger Cocktail Contest 2009“ bietet allen kreativen Profi- und Hobby-Barkeepern die Chance, ihr Können unter Beweis zu stellen und sich einer erstklassigen Jury zu stellen. Mitglied der Fachjury ist unter anderem Trollinger-Experte und Bartender Dino Zippe aus der Stuttgarter o.T.Bar.

Die Vorgaben des Wettbewerbs sind überschaubar: Der Wein-Cocktail darf aus maximal fünf Zutaten bestehen und ein Gesamtvolumen von 25 cl nicht überschreiten. Die Neukreation muss mindestens 5 cl Trollinger enthalten, wobei der Weinanteil des Cocktails mindestens 50 Prozent des Gesamtvolumens des Cocktails ausmachen muss. Natürlich dürfen für den Trollinger2punkt0-Cocktail nur Weine von Württemberger Weingärtnergenossenschaften verwendet werden.
„Wein-Cocktails spielten im sogenannten goldenen Cocktailzeitalter
bis zur Prohibition in Bars eine große Rolle. Da sich die Bartender der heutigen Bars immer stärker vom Bartending des 19. Jahrhunderts
inspirieren lassen, ist der Zeitpunkt perfekt, sie auch wieder mit
Wein als Cocktail-Zutat vertraut zu machen. Ich bin überzeugt, dass
wir eine große Resonanz auf Trollinger2punkt0 erleben werden“, sagt Helmut Adam, Herausgeber und Editor des Fachmagazins Mixology über den Contest.

Die drei Gewinner des Wettbewerbs präsentieren ihre Rezepturen dann Anfang Oktober auf dem Bar Convent in Berlin. Zudem erhalten der Erstplatzierte 3.000 EUR, der Zweitplatzierte 2.000 EUR und der dritte Gewinner 1.000 EUR Preisgeld. Der Wettbewerb startet am 2. April 2009. Bewerbungsfrist ist der 21. Juni 2009.

Weitere spannende Aktionen und Events im Musik- und Kulturbereich rund um die Initiative Trollinger2punkt0 und das Trollinger-Jahr 2009 sind derzeit in Planung. Alle Informationen zur Initiative, zum Trollinger Cocktail Contest 2009 und regelmäßig zu allen neuen Aktionen und Events gibt es ab 2. April 2009 unter www.trollinger2punkt0.de.

Bildmaterial zur Initiative Trollinger2punkt0 stellen wir Ihnen bei Bedarf sehr gerne zur Verfügung.

Landschaftliche Vielfalt und ein einzigartig reichhaltiges Rebsortiment kennzeichnen das Weinland Württemberg. Von den unterschiedlichen Burgunder-Sorten über die Spezialitä¬ten Trollinger und Lemberger bis zu Samtrot und Acolon erstreckt sich die Württemberger Rotweinwelt. Unter den Weißen findet man neben den bekannten Sorten Riesling, Silvaner, Müller-Thurgau und Gewürztraminer auch weiße Burgundersorten sowie den beliebten Kerner. Mit ca. 11.800 ha Rebfläche ist Württemberg das viertgrößte Weinbaugebiet Deutschlands und das mit dem höchsten Rotweinanteil. Die jährliche Gesamterzeugung beträgt ca. 110 Millionen Liter. 62 rechtlich und wirtschaftlich selbstständige Weingärtner¬genossenschaften und eine Zentralgenossenschaft liefern jährlich Spitzen-Erzeugnisse von Könnern für Kenner, die auf der ganzen Welt gerne genossen werden.

Weitere Informationen:
WERBEGEMEINSCHAFT WÜRTTEMBERGISCHER
WEINGÄRTNERGENOSSENSCHAFTEN EG
Ulrich-M. Breutner, Geschäftsführer
Raiffeisenstraße 6, 71696 Möglingen
Tel.: 07141/24 46-14, Fax: 07141/24 46-20
E-Mail: breutner@wwg.de
www.wwg.de

stoll&fischbach brandplatform,
Yvonne Teutsch, Public Relations
Kalkofenstraße 51, 71083 Herrenberg
Tel.: 07032/932-134, Fax: 07032/932-195
E-Mail: yvonne.teutsch@brandplatform.de
www.brandplatform.de