28/02/2011

Südafrika Weininformation c/o pm kommunikation e.K.

Starke Präsenz des Weinlands Südafrika auf der ProWein 2011 Südafrikas Weinwirtschaft glänzt mit natürlicher Vielfalt und den für ihre Nachhaltigkeit zertifizierten Weinen.

Das Weinland Südafrika wird mit rund 60 Ausstellern auf der diesjährigen ProWein in Düsseldorf (27. – 29. März) in Halle 6 vertreten sein. Themenschwerpunkt der Ex¬portorganisation Wines of South Africa ist das neue Siegel „Sustainable Wine South Africa“ und die Vorstellung der ersten zertifizierten Weine aus nachhaltigem Anbau. Eine Sonderverkostung der roten 5-Sterne-Weine des John Platter South African Wine Guides 2011 ergänzt das Weinsortiment des farbenfrohen Messe-stands (H60 / H80) in Halle 6.

Südafrikas Weinwirtschaft präsentiert sich auf der diesjährigen ProWein farbenfroh und dyna¬misch. Auf rund 430 qm, dem bislang größten Gemeinschaftsstand in Düsseldorf, sind 60 Aus¬steller vertreten. Im Vergleich zum Vorjahr sind 28 neue Teilnehmer und 15 sogenannte BEE (Black Economic Empowerment)-Betriebe kennenzulernen. Namhafte Markenanbieter wie
z. B. die KWV stehen neben zahlreichen individuellen Weinerzeuger sowie Vermarktungsorgani¬sa¬tio¬nen, z. B. die Cape Legends, die mehrere Winzer repräsentieren. Ergänzt werden die Klas¬siker der südafrika¬nischen Weinszene durch neue klangvolle Namen wie Sesfikile, Thandi, Tho-kozani, Thembi, Mhudi, Farmvalley u. a. Die Sterne des südafrikanischen Weinhimmels, die höchst dotie¬ren Rotweine des aktuellen „John Platter“-Weinführers, können am „5 Star John Plat-ter“-Verko¬stungs¬counter der Südafrika Weininformation probiert werden.

Mit dem Slogan „Vielfältig wie unsere Natur“ begründete Südafrikas Weinwirtschaft bereits 2004 ihre umweltorientierte Kampagne zum Schutz der einzigartigen Biodiversität in der Kapregion. In enger Kooperation mit Naturschützern und der Weinwirtschaft wurden weitreichende Maßnah¬men zum Erhalt der natürlichen Ressourcen (Flora und Fauna, Wasser und Boden) in das Wein¬bauprogramm Integrated Production of Wine (IPW) aufgenommen. Das IPW erfüllt darüber hin-aus die internatio¬nalen Anforderungen der OIV (International Organisation of Vine and Wine) für nachhaltige Weinerzeugung und wird in Südafrika auf 95 Prozent der Rebflächen praktiziert.

Um ihre Ernsthaftigkeit zu dokumentieren, forcierten Südafrikas Winzer die lückenlose Rückv¬er¬folgbarkeit ihrer Arbeitsweise vom Weinstock bis zur Flasche. Zudem kennzeichnen sie als erstes Weinland ihre nachhaltig erzeugten Weine mit einem eigens geschaffenen Siegel Sustainable Wine South Africa. Als neutrale Kontrollinstanz fungiert das Wine and Spirit Board im Auftrag des südafrikanischen Landwirtschaftsministeriums. Das neue Siegel „Integrity & Sustainabiltiy“ (Rechtschaffenheit und Nachhaltigkeit) wurde als Alternative zum bestehenden „Wine of Origin“-Siegel entwickelt. Mit dem Weinjahrgang 2010 können die Winzer diese Zertifizierung beantra¬gen. Su Birch, CEO Wines of South Africa, sieht in der Bereitschaft der Winzer, Verantwortung für ihr Handeln zu übernehmen, einen wesentlichen Bei¬trag zur Zukunftssicherung der Weinwirt¬schaft. Sie ist optimistisch: „Es ist unsere gemeinsame Vision, dass mit dem Jahrgang 2011 rund 80 Prozent unserer Weine dieses Siegel tragen.“

Den Ausstellerkatalog und weitere Informationen sind vor Messebeginn auf der Homepage der Südafrika Weininformation unter www.suedafrika-wein.de veröffentlicht. Infos zu Sustainable Wine Sout