15.03.2013

piccoli produttori GRANDI VINI - Gianni Dirk Formizzi

SAGRANTINO, DIE TANNINREICHSTE REBSORTE DER WELT - Antonelli und seine zwei Schätze: den 3 Gläser prämierten Sagrantino 2008 und den Contrario, einziger reinsortiger Sagrantino ohne Holzausbau

Filippo Antonelli

Vielleicht haben es Mönche aus Kleinasien nach Umbrien im Mittelalter gebracht, das grüne Herz Italiens ohne Zugang zum Meer wo der Sagrantino, auf den Hügeln um Montefalco reift. Diese einheimische Rebsorte die keine auch weite Verwante in der ganzen Habinsel beweist, hat ein Tanningehalt von mindestens 5 bis 6mg liter: mehr als das doppelte gegenüber alle verbreiteste rote Rebsorten der Welt. Dies ist eins der Gründe der ausserordentlich langen Lagerfähigkeit der Weine die von ihr Erzeugt werden: ein Sagrantino kann man nicht nur mindestens 25-30 Jahre in der Flasche entwickeln lassen sondern ist oft zu jung wenn man ihn vor 15 jahre nach der Ernte geniessen möchte! Darum sieht der Disziplinar mindestens 3 Jahre Ausbau im Keller vordem er vermarkt werden darf. Er zählt auch schon seit einige Jahrzehnte zwischen den grossen Italienischen Weinen zusammen mit Barolo, Amarone und Brunello. Jeder Winzer hat seine eigene Ausbau Technik und benutzt Fässer aus verschiedener Hölzer. Antonelli aber ist der einzige der kaum eine Barrique benutzt und die grossen Fässer bevorzugt die er nach eingenen Vorschriften in Österreich bauen lässt. Zu den Hölzern die für den Fassbau benutzt werden gehört auch das was von seinen eigenen Eichen herkommt. Ein einmaliges Beispiel, in Italien, wo fasst nur noch französische oder nordamerikanisce Eiche benutzt wird. Neben der Quercus Petraea (vor allem aus Frankreich und Slavonien) finden wir in den Fässern Antonellis Keller (der älteste in Montefalco, an einem Gebäude das zum späten Mittelater zurück führt) also auch die in Mittelitalien verbreitete Quercus Robur. Keine Quercus Alba (vor allem aus Tennesee und Kentucky) die zu süsse Zymt und Vanille Noten verleiht. Antonelli ist aber auch der einzige Winzer in Montefalco der es sich seit 3 Jahren wagt den Sagrantino ohne Holzausbau zu vinifizieren! "Contrario" heisst sein frischer, fruchtiger reinsortiger Sagrantino der schon vor zwei Jahren nach der Ernte auf dem Markt kommt und die Gaumen von immer mehr Weinkenner in ganz Europa begeistert. Bis jetzt sind es nur noch ca. 20.000 Flaschen im Jahr aber die Produktion dieses BIO Weines könnte sich in den nächsten Jahren leicht erhöhen weil die Anfrage ständig steigt. "Contrario" bedeutet "umgekehrt, und dieser reinsortiger Sagrantino ist auch in den Fakten das umgekehrte als ein klassischer Sagrantino der erst 3 Jahre Ausbau abwarten muss. Für jenem der die echte Vielfahlt an Aromen und den einzigartigen Geschmack dieser Rebsorte ohne Holzausbau erleben möchte ist es eine einmalige Gelegenheit: Halle 3 Stand 3J87 bei den piccoli produttori können sie den Contrario zusammen mit dem von den 3 Gläser des Gambero prämierten Sagrantino di Montefalco DOCG 2008 zusammen verkosten und vergleichen. Der Winzer Filippo Antonelli wird persönlich anwesend sein. Gianni Formizzi Opitz