22.03.2013

Wines of South Africa

Südafrikas Weine im Aufwind

Südafrikas Weinexporte haben zum Jahresende ein Rekordhoch von 409 Millionen Litern erreicht. Auch in den ersten beiden Monaten von 2013 steigt die Nachfrage nach Kapweinen nach Angaben des südafrikanischen Informationsdienstes SAWIS weiter an. Die Gesamtexporte von Januar bis Februar 2013 konnten mengenmäßig um 37 Prozent zulegen. Auch in Deutschland verzeichneten die südafrikanischen Weinimporte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ein sattes Plus von 28 Prozent. Der Import an Originalfüllungen stieg dabei um 40 Prozent, die lose Ware um 28 Prozent. Die nach Deutschland exportierte Jahresmenge in 2012 betrug 77,5 Millionen Liter. Der Anteil der Originalfüllungen liegt bei 16 Millionen Litern. Den globalen Trend steigender Fassweinimporte bewertet Su Birch, CEO Wines of South Africa, kritisch: „Diese Entwicklung kostet unsere Branche wertvolle Arbeitsplätze und gefährdet die Wirtschaftlichkeit unserer Betriebe.“ Südafrikas Weinerzeuger, so Birch, haben in den letzten Jahren enorme Qualitätsfortschritte erzielt und setzen deshalb verstärkt auf die Diversifizierung ihrer Exportaktivitäten, um sich neue profitablere Marktsegmente zu erschließen.” Deutschland zähle für die südafrikanischen Erzeuger, trotz des hohen Fassweinanteils, nach wie vor zu einem der wichtigsten Absatzmärkte. Birch: „Deutsche Gäste zählen zur wichtigsten Touristengruppe im Western Cape. Unserer florierender Weintourismus ist für unsere Winzer zum wichtigen wirtschaftlichen Standbein geworden. Gleichzeitig ist er eine große Chance für eine nachhaltige Entwicklung, sowohl im Hinblick auf die Schaffung von Arbeitsplätzen als auch für ein erlebnisorientiertes und authentisches Weinmarketing!“

Quelle: SAWIS I Informationen: Südafrika Weininformation