01/02/2016

Moselwein e.V.

Reifer Riesling und modernes Design

Anlaufstelle für Rieslingfans: Mosel-Stand im modernen Design. Foto: Thomas Vatheuer

Eine überwältigend positive Resonanz erfuhr der Mosel-Gemeinschaftsstand im vergangenen Jahr auf der bedeutendsten Weinfachmesse der Welt. An diesen Erfolg will der Moselwein e.V. auf der diesjährigen ProWein vom 13. bis 15. März anknüpfen. 48 Weingüter und Sektmanufakturen beteiligen sich am rund 460 Quadratmeter großen Gemeinschaftsstand in den Düsseldorfer Messehallen.


Das erfolgreiche Standkonzept im neuen Design der Mosel-Weinwerbung wird beibehalten: Eine Deckenabhängung macht den Stand in Halle 13 (Standnummer C 59) weithin sichtbar, großflächige Fotos von Winzern in Steillagen ziehen den Blick der Besucher in den Gängen auf den Stand. Die Standeinheiten der Betriebe gruppieren sich um den zentralen Logistik- und Lagerbereich, Loungebereiche laden die Fachbesucher aus aller Welt zum Verweilen ein. An der großen Verkostungstheke finden täglich bis zu sieben Proben zu verschiedenen Themen statt, von Jungweinen des Jahrgangs 2015 bis zu Steillagenriesling mit zehn und mehr Jahren Flaschenreife.


Unter dem Dach der Gebietsweinwerbung stellen neben Betrieben von der Saar bis zur Terrassenmosel auch die Weingütervereinigungen Bernkasteler Ring sowie die Jungwinzervereinigung MoselJünger aus. Neu am Stand sind in diesem Jahr erstmals Weingüter aus Cochem, Trittenheim, Kesten sowie aus Kasel an der Ruwer.
Das Spektrum der Betriebe reicht von großen und international bekannten Spitzenweingütern bis zum noch unbekannten Start up-Weingut. Mehr als ein Viertel der Aussteller sind junge Winzer. Der Mosel-Stand ist daher eine interessante Anlaufstelle für Fachbesucher aus aller Welt, die sich für Weine renommierter Güter ebenso interessieren wie für neue Entdeckungen.


Die Gestaltung mit großen Fotos der Weinlandschaft spiegelt die Themenschwerpunkte am Stand wider: Im Mittelpunkt stehen die charakteristischen Steillagen-Rieslinge. Der Großteil der beteiligten Betriebe sind Erzeuger mineralischer, eleganter Rieslingweine an Mittel- und Terrassenmosel sowie an Saar und Ruwer. Aber auch vom weniger bekannten südlichen Teil der Mosel präsentieren sich Weingüter, die feine Weißweine von den Muschelkalkböden mitbringen. Spezialitäten wie Elbling und Auxerrois sind hier ebenso zu finden, wie Weißer und Grauer Burgunder sowie Chardonnay. Winzersekt und Crémant gehören zum Sortiment der meisten Mosel-Aussteller. Viele der Winzer haben Messeneuheiten im Gepäck, darunter auch „Orange Wine“. Um den Gemeinschaftsstand des Moselwein e.V. herum platzieren sich zudem zunehmend weitere Erzeuger und Händler der Region mit eigenen Ständen, so dass in Halle 13 ein breites Angebot an Weinen von Mosel, Saar und Ruwer zu finden ist.


Für regen Andrang am Mosel-Gemeinschaftsstand werden auch die Themen-Weinproben an der Verkostungstheke sorgen. Sie bieten nicht nur Weine von den am Stand vertretenen Betrieben, sondern auch von weiteren Weingütern der Region. Der Moselwein e.V. bietet Proben mit Winzersekt und Crémant, 2015er Jungweinen und mit gereiftem Riesling. Der Bernkasteler Ring stellt an der Theke seine Großen Gewächse vor, die internationale Vereinigung „Terroir Moselle“ präsentiert Moselweine aus Frankreich, Luxemburg und Deutschland. Neu sind Präsentationen der Elblingfreunde der Südlichen Weinmosel und des Vereins BREVA Wein&Weg aus Ernst. Zum Messeausklang am Sonntag und Montag bieten die MoselJünger unter dem Motto „Cru & Craft“ eine Probe ihrer besten Gewächse und spendieren anschließend ein Craft Beer.


Die Themen und Termine im Überblick:
Perlen der Mosel: Winzersekt und Crémant aus traditioneller Flaschengärung aus Elbling, Riesling und Burgundersorten. Sonntag 11 Uhr; Dienstag 10:30 Uhr
Reifeprüfung: Steillagen-Riesling der Mosel mit 10 und mehr Jahren Flaschenlager. Montag 17 Uhr
Große Gewächse des Bernkasteler Ring e.V.: Superpremium-Riesling trocken aus Spitzenlagen. Sonntag und Montag jeweils 12 Uhr
Gutsweine trocken und feinherb Jahrgang 2015: Riesling, Rivaner, Elbling und weiße Burgundersorten der Mosel. Sonntag 13:30 Uhr; Montag 11 Uhr; Dienstag 12:30 Uhr
Terroir Moselle: Moselweine aus Frankreich, Luxemburg, Deutschland. Sonntag 16 Uhr; Montag 15 Uhr
Den Mythos schmecken: Verkostung von Weinen der Mythos Mosel Gastgeber 2016. Montag 16 Uhr
Cru & Craft: Die Moseljünger zeigen Ihre besten Gewächse und spendieren anschließend ein Craftbier. Sonntag 17:30 Uhr; Montag 18 Uhr
BREVA Wein & Weg: Ein Gemeinschaftsprojekt, ein Wein, ein Weg, eine Vinothek, ein Ziel: Erhaltung der Steillagen! Sonntag 15 Uhr; Montag 14 Uhr
Südliche Weinmosel: Elbling und Burgunderweine von den Muschelkalkböden im Süden des Anbaugebietes. Montag 13 Uhr


Die Betriebe am Mosel-Gemeinschaftsstand ProWein 2016:
Bischöfliche Weingüter Trier
Bollig-Lehnert, Trittenheim
Dominikanerweingut C. von Nell-Breuning, Kasel
Matthias Dostert, Nittel
Karl Erbes, Ürzig
Frieden-Berg, Nittel
Friedrich-Wilhelm-Gymnasium, Trier
Fürst, Metzdorf
Dr. Hermann, Ürzig
Markus Hüls, Kröv
Kloster Ebernach, Cochem
Christoph Koenen, Minheim
Nick Köwerich, Leiwen
Margarethenhof, Ayl/Saar
Reis feine Weine, Briedel
Reverchon, Konz-Filzen/Saar
Rinke, Trier
Josef Rosch, Leiwen
Rosenhof, Maring
Rueff-Röchling, Enkirch
Saar-Mosel Winzersekt GmbH, Trier
Steffen-Prüm, Maring
Günther Steinmetz, Brauneberg
Alfons Stoffel, Leiwen
Jörg Thanisch, Lieser
Villa Huesgen, Traben-Trarbach
Vols, Wiltingen/Ayl (Saar)
Walter, Briedel
Wwe. Dr. H. Thanisch – Erben Müller-Burggraef, Bernkastel-Kues


Bernkasteler Ring:
Reinhold Franzen, Bremm
Albert Kallfelz, Zell-Merl
Kees-Kieren, Graach
Martin Kerpen, Wehlen
Carl Loewen, Leiwen
Meulenhof, Erden
Philipps-Eckstein, Graach
Werner, Leiwen


MoselJünger:
Markus Berres, Weingut C.H. Berres, Ürzig
Timo Dienhart, Weingut Zur Römerkelter, Noviand
Peter Lehnert, Weingut Lehnert-Veit, Piesport
Tobias Lorenz, Weingut Lorenz, Detzem
Stefan Lotz, Weingut Klaus Lotz, Erden
Thomas Ludwig, Weingut Gebrüder Ludwig, Thörnich
Matthias Meierer, Weingut Meierer, Kesten
Axel Pauly, Weingut Pauly, Lieser
Sebastian Oberbillig, Weingut Deutschherrenhof, Trier
Karl-Josef Thul, Weingut K.J. Thul, Thörnich
P.L.O.B. GmbH


 


Ausstellerdatenblatt