09.03.2012

IBRAVIN - Instituto Brasileiro do Vinho Wines of Brasil

ProWein erfolgreich für Wines of Brasil

Brasilianischer Wein - Samba im Glas!
Neugierige und überraschte Gesichter: der Wein aus Brasilien überzeugt auf der ProWein 2012!
Die ProWein 2012 schloss am 6. März nach 3 Tagen ihre Tore. Die Messe, weltweit anerkannt und geschätzt als einer der besten Treffpunkte der inter nationalen Weinszene, war ein voller Erfolg und präsentierte
sich internationaler denn je. Im nächsten Jahr werden
zwei neue Messehallen geöffnet werden, um dem
Andrang Stand halten zu können. Das sind gute
Nachrichten für die ProWein 2013!
Neben weiteren „Neuen“ Weinländern wie China, Indien
oder Japan wurde auch die Präsenz der brasilianischen
Weine auf der offiziellen Webseite der ProWein hervorgehoben.
Die wiederholte Teilnahme an der Veranstaltung
ProWein Goes City brachte den Brasilianern durch die
gelungene Verbindung von Weinverkostung, Film und
Live-Musik besondere Aufmerksamkeit auch schon im
Vorfeld ein.
Ein ganz besonderes Extra war in diesem Jahr die
Einladung in den Gäste-Club der Messe. In diesem
normalerweise deutschen Produkten vorbehaltene VIPBereich wurden während der ProWein in diesem Jahr zwei brasilianische Weine ausgeschenkt , von Pizzato der Fausto Tannat und von Casa Valduga ein Cuvée -
Chardonnay/Riesling. Diese Weine kamen so gut an,
dass sich viele offizielle Gäste der Messe im Anschluss
daran die Mühe machten und den brasilianischen Stand
besuchten, um dort weitere Produkte zu verkosten. Auch
für die Journalisten im Pressezentrum standen verschie -
dene brasilianische Weine zum Verkosten zur Auswahl.
Wines of Brasil (eine Projektzusammenarbeit des Brasilianischen Instituts für Wein - IBRAVIN - und der Apex-Brasil, der brasilianischen Agentur für Export- und
Investitionsförderung) zieht 2012 eine sehr positive
Bilanz seiner Messeteilnahme. Abgesehen vom merklichen Anwachsen des allgemeinen Medieninteresses, wurde
schon am ersten Tag der Messe ein wegweisendes
Vorhaben in die Wege geleitet. Vorausschauend auf die sportlichen Großereignisse von 2014 und 2016, welche Brasilien in den nächsten Jahren immer mehr in das Zentrum wirtschaftlicher und politischer Interessen rücken, möchte die Galeria Kaufhof GmbH bereits ab 2013
mit brasilianischen Weinen auf zwei Veranstaltungen auf
die WM in Brasilien aufmerksam machen. Vorgesehen
sind 2-3 Verkostungswochen in den Kaufhäusern mit
Speisen und Getränken aus Brasilien, darüber hinaus
sollen in einigen Häusern abendliche Weinproben
durchgeführt werden. „Das wäre eine große Chance für
die Vorstellung brasilianischer Weine bei den deutschen
Verbrauchern“, sagt Ana Paula Kleinowski, Repräsentantin des Projektes Wines of Brasil.

Zu den einzelnen Weingütern, die auf der Messe vertreten
waren zählten Aurora, Basso, Casa Valduga, Don Guerino (vertreten durch die Handelsgruppe Suriana),
Lidio Carraro, Miolo, Pizzato (vertreten durch den
Importeur Wein-Brasilien), Salton, Sanjo und Santo Emílio (diese beiden wurden ebenfalls von Suriana vertreten) sowie Vinibrasil. Alle Weingüter konnten in diesem Jahr ihre Geschäftsabschlüsse weiter ausbauen und neue Kunden hinzugewinnen. Casa Valduga, das erste Weingut, welches mit eigenem Hotel und Restaurant Weintourismus in Brasilien anbot, konnte u.a. 600 Flaschen ihres Premiumsekts Maria Valduga verkaufen. „Man wollte gern mehr bestellen, doch wir können leider nicht mehr liefern“, sagte die Vertriebschefin von Casa
Valduga, Juciane Casagrande.
Die Weingüter Casa Valduga, Lidio Carraro und Pizzato
schlossen auch Lieferverträge mit Restaurants in Belgien
und Luxemburg ab. Verschiedene 1-3 Sterne-Restaurants, dazu zählen z.B. die Restaurants von Léa Linster (Luxemburg) und das De Karmeliet (Belgien). Sie werden brasilianische Weine in ihre Weinkarten aufnehmen.
„Die Weine, die von diesen Restaurants und auch in
Deutschland am meisten nachgefragt werden, stammen
von weniger bekannten, exotischeren Rebsorten, wie z.B. Marselan oder Arinarnoa“, fügt Casagrande hinzu.

Die Importeure der brasilianischen Weine für Deutschland und die Beneluxländer waren mit den abgeschlossenen Geschäften und Kontakten auf der ProWein 2012 ebenfalls sehr zufrieden. Christian Wurm, Geschäftsführer von Sucos do Brasil und Importeur von Miolo Weinen in Deutschland, ist der Meinung, dass jetzt der Zeitpunkt gekommen ist, den brasilianischen Wein in den Einzelhandel einzuführen und dass Verbraucher in Deutschland auch jetzt an die Weine herangeführt werden sollten. Dafür sieht er das Großunternehmen Miolo besonders gut aufgestellt, die durch ihre Angebotsvielfalt und die
Qualität dem Anspruch deutscher Verbraucher entgegen kommen.

Michèle Ludewig, die Vertriebschefin der Firma Wein-Brasilien betont, dass sich die brasilianischen Weine nicht im Niedrigpreisniveau befinden, der Durchschnittspreis
bewegt sich zwischen 8-10 €. Die Firma Wein-Brasilien
importiert seit 2005 Weine der verschiedensten Wein -
güter nach Deutschland. Auch für sie war die ProWein
2012 sehr erfolgreich, schon jetzt erklärte Wein-Brasilien, dass sich ihr Importvolumen im Jahr 2012 signifikant steigern wird. Darüber hinaus verweisen sie auf ein
Anwachsen der professionellen Kontakte und sehen das als ein deutliches Zeichen für die zukünftige Nachfragesteigerung von Seiten der Verbraucher nach brasilianischen Weinen in Deutschland.

Jetzt ist es Aufgabe von Wines of Brasil diese Nachfrage zu schüren. Präsenz und Nachhaltigkeit sind gefragt, geplant sind deshalb bereits für den Sommer dieses Jahres zwei Verkostungsevents in Deutschland.

Für Anfragen wenden Sie sich bitte an:
IRAMAIA GmbH
Iramaia Kotschedoff
Rheinbrohler Weg 5
D-40489 Düsseldorf
Deutschland
Tel. +49(0)211 408776 0
Fax +49(0)211 408776 19
Email: ims@iramaia.de
www.iramaia.com

Mehr Infos und Berichterstattungen auch online:
uhttp://www.youtube.com/watch?feature=player_embe
dded&v=oBiOC3W9cJI
uhttp://www.youtube.com/watch?v=wMsMxw0oZSQ&f
eature=related
uhttp://www.zdf.de/ZDFmediathek/hauptnavigation/st
artseite#/beitrag/video/1585784/Trends-von-der-
ProWein%22