28.03.2006

ProWein baut ihre Leitfunktion für das globale Business weiter aus

So international umfassend das Angebot auf der ProWein 2006, so international hochkarätig war auch die Nachfrage zur Fachmesse für Weine und Spirituosen. Deutlich über 30.000 Fachbesucher (2005: 28.000) reisten aus 40 Ländern nach Düsseldorf. Besonders erfreulich ist dabei der mit 26 Prozent überproportionale Anstieg der Profis, die von außerhalb Deutschlands kamen. Einhellig lobten die Aussteller darüber hinaus die ausgesprochen hohe Kompetenz und fachliche Qualifikation der Besucher.

„Für die deutschen Aussteller war die diesjährige ProWein ein voller Erfolg. Wir beobachten, dass zahlreiche Händler ihr Deutschweinsortiment ausweiten und sehr viele gute Geschäftsabschlüsse getätigt wurden. Die Messe bestätigt den insgesamt festzustellenden Trend zum deutschen Wein“, so die Bilanz von Armin Göring, Geschäftsführer des Deutschen Weininstituts (DWI). Hervorzuheben ist aus seiner Sicht außerdem die hohe Qualität der Fachbesucher aus aller Welt: „Die ProWein ist die bedeutendste Fachmesse in Europa. Wir können international gesehen sehr froh darüber sein, dass sie bei uns in Deutschland stattfindet.“

„Die ProWein ist eine feste Größe für den europäischen Wein- und Spirituosenhandel und hat ihre Leitfunktion für das globale Wein- und Spirituosenbusiness weiter ausgebaut“, ist denn auch das Fazit von Wilhelm Niedergöker, Geschäftsführer der Messe Düsseldorf. Das lässt sich deutlich am Besucherwachstum aus den westeuropäischen Ländern (z.B. Niederlande, Belgien, Frankreich, Österreich, Schweden, Schweiz, UK) bzw. aus Osteuropa (Tschechische Republik, Polen, Russland, Serbien, Kroatien) ablesen. Nahezu verdoppelt hat sich erfreulicherweise das Interesse der Fachleute aus Übersee (z.B. USA, Süd- und Mittelamerika, Japan).

Das Fachmesse-Konzept bietet die idealen Rahmenbedingungen. Die Einkäufer können in Düsseldorf in professioneller Atmosphäre ihre Order vorbereiten bzw. tätigen; die Aussteller können sich auf ihre Kunden konzentrieren. Klaus Fetzner, Marketing & Sales vom toskanischen Spitzenweingut Capannelle, kann das nur unterstreichen: „Keine andere Veranstaltung für die Wein- und Spirituosenbranche bietet eine so hohe Dichte an Fachleuten und Entscheidungsträgern. Sie ist die einzige Messe, die wir kontinuierlich in unserem Plan haben.“

„An der ProWein kommt keiner mehr vorbei“, diese Einschätzung von Stuart Pigott, Weinbuchautor und Journalist, teilen offensichtlich auch zahlreiche Top-Einkäufer aus Europa und Übersee. Viele hochrangige Besucher-gruppen aus Japan, USA, Russland, Benelux, Skandinavien und Osteuropa reisten zur ProWein an und kombinierten ihren Deutschlandaufenthalt oftmals mit einer Tour durch die Anbaugebiete. Auch das Interesse internationaler Medien war in diesem Jahr sehr hoch (über 750 Journalisten aus 33 Ländern).

Dieses ausgesprochen große Interesse an der ProWein kann nicht verwundern, denn mit rund 2.900 Ausstellern aus 46 Ländern war die ProWein 2006 die Veranstaltung mit dem umfassendsten Angebot weltweit. Wie zu erwarten war die bevorstehende Fußball-WM eines der Top-Themen zur diesjährigen ProWein. Denn wenn die 32 Nationalteams zu insgesamt 64 Spielen antreten, ist in den VIP-Lounges der Fußballstadien ausschließlich deutscher Wein dabei; rund 100 Weine von 54 ausgewählten Weingütern haben die Lizenz zur europaweiten Vermarktung.

Stark nachgefragt haben die Fachbesucher auch das umfangreiche Spirituosenangebot auf der ProWein. 313 Aussteller präsentierten die abwechslungsreiche und internationale Welt hochprozentiger Getränke. „Die ProWein bietet eine einmalige Gelegenheit, die vielfältige Geschmackswelt der Spirituosen zu entdecken – und zwar aus erster Hand, direkt vom Produzenten“, lobt Peter Schütte, Inhaber der Cocktail Convention. „Ein großes Plus ist auch die Verkostungszone mit dem diesjährigen Likör-Thema. Diese Plattform erschließt neue Zielgruppen, bringt beispielsweise kleinere Restaurants dazu, sich mit dieser Produktgruppe auseinander zu setzen und vielleicht auf die Karte zu setzen“, so Schütte weiter. Die Besucherbefragung untermauert die starke Resonanz des Spirituosenangebots auf der ProWein und des Verkostungsthemas „Die bunte Markenwelt der Liköre“: 87 Prozent der Fachleute waren mit diesem maßgeschneiderten Angebot sehr zufrieden.

Weitere Trends auf der ProWein 2006 waren Weine für junge Käuferschichten und den unkomplizierten Weingenuss, pfiffige Accessoires, Bioweine und natürlich der aktuelle Jahrgang 2005. Wie die Besucherbefragung ergab, waren Weine aus Deutschland, Italien, Frankreich, Spanien, Österreich am stärksten gefragt, gefolgt von Produkten aus Übersee und Osteuropa. Besuchermagneten waren außerdem die internationale Verkostung von über 1.000 Weinen gebietstypischer Rebsorten und das umfangreiche Veranstaltungsprogramm der Aussteller.

Düsseldorf hat seinen Ruf als Welthauptstadt des Weins und der Spirituosen auch außerhalb der Messehallen bestätigt. Schon am Vorabend der ProWein regierte in zahlreichen Restaurants, Szene-Bars und Event-Locations „König Wein bzw. Spirituose“. Und das blieb bis zum letzten Messetag so. Die Aussteller luden ihre Kunden zu Degustationen und Wein-Menüs ein, präsentierten in aufwändigen Shows ihre neuen Produkten oder trafen sich einfach mit ihren Mitarbeitern nach dem Messetag auf ein Glas Wein in der Altstadt.

Die nächste ProWein findet zwar erst in rund einem Jahr statt, zur hogatec (Internationale Fachmesse Hotellerie, Gastronomie, Gemeinschaftsverpflegung) vom 24. bis 28. September in Düsseldorf gibt es aber schon einen ersten Vorgeschmack auf die 2007er Veranstaltung: Beim „Klasse-Treffen mit Wein“ in der ProWein-Lounge können ausgewählte Weine internationa-ler Anbaugebiete verkostet werden. In Planung sind außerdem Vortragsveranstaltungen. Für die vinophilen Gastronomen und Hoteliers also ein weiterer guter Grund, in die Messemetropole Düsseldorf zu kommen.

Die nächste ProWein findet vom 18. bis 20. März 2007 statt.