01.03.2005

ProWein: Die Welt der Weine und Spirituosen in Düsseldorf

Aussteller-Veranstaltungen: Die Trends von morgen

Für die Wein- und Spirituosenbranche ist die ProWein in Düsseldorf eine feste Größe. Sie ist die wichtigste Fachmesse für den Handel und hat sich mittlerweile zur internationalen Drehscheibe für Angebot und Nachfrage entwickelt. Keine andere Fachveranstaltung weltweit bietet einen so umfassenden Überblick über die Weine und Spirituosen der Welt. 2.754 Aussteller aus 40 Ländern, davon 764 aus Deutschland, präsentieren sich vom 6. bis 8. März auf der Internationalen Fachmesse für Wein und Spirituosen.

Die Angebotsstruktur der ProWein 2005 ist denn auch ein Spiegelbild des globalen Wein- und Spirituosenmarktes. Die 13 größten Weinexportnationen (Italien, Frankreich, Spanien, Australien, Chile, USA, Deutschland, Südafrika, Portugal, Moldawien, Ungarn, Kroatien und Argentinien) sind ebenso vertreten wie die Aufsteiger aus Übersee oder Osteuropa. Die größten Aussteller-Nationen auf der ProWein 2005 sind nach Deutschland: Italien (630 Aussteller), Frankreich (431 Aussteller), Spanien (263 Aussteller) und Österreich (226 Aussteller). Auf rege Nachfrage bei den Fachleuten dürften sicherlich auch die Wein- und Spirituosenproduzenten aus Übersee stoßen. Zwar liegt der Marktanteil im Vergleich mit den Klassikern aus Europa niedrig, das Interesse des Verbrauchers an den „Neue Welt-Weinen“ ist aber nach wie groß. 156 Aussteller aus Argentinien, Australien, Brasilien, Chile, Kanada, Neuseeland, Südafrika und USA präsentieren sich in Düsseldorf.

Im Fokus stehen seit einigen Jahren vermehrt die Wein-Produzenten aus Osteuropa. Autochthone Rebsorten, moderne Kellertechniken und ambitionierte Weingüter haben die „Eastern Stars“ zu attraktiven Produkten heranwachsen lassen. Nicht zu vergessen die Spirituosen aus Osteuropa, allen voran der Wodka, die zurzeit im Trend liegen. Mit 106 Ausstellern aus 15 Ländern (Bosnien-Herzegowina, Bulgarien, Georgien, Kroatien, Makedonien, Moldawien, Polen, Rumänien, Russland, Serbien/Montenegro, Slowakische Republik, Slowenien, Tsch. Republik, Ukraine und Ungarn) wird die ProWein auch diesem Trend gerecht.

Zur besseren Übersichtlichkeit ist das Warenangebot wie folgt gegliedert:

Halle 3: Italien, Schweiz, Griechenland, Ost-Europa

Halle 4: Deutschland

Halle 5: Deutschland, Frankreich

Halle 6: Spanien, Portugal, Übersee, weiteres Europa, Verkostungszone

Halle 7A (ehemals Halle 7): Spirituosen

Halle 7 (ehemals Halle 8): Österreich

Die ProWein ist auch 2005 ausschließlich für Fachbesucher nach vorheriger Registrierung geöffnet (täglich von 9.00 bis 18.00 Uhr). Die Tageskarte kostet 20,00 €, die Dauerkarte 37,00 €, der Katalog 10,00 €.