21/03/2006

ProWein 2006: Drehscheibe für das globale Wein-Business

Die ProWein 2006 ist so international wie noch nie zuvor und die Veran-staltung mit dem umfassendsten Angebot an Spirituosen und Weinen weltweit: Rund 2.900 Aussteller aus 46 Ländern präsentieren sich vom 26. bis 28. März in Düsseldorf den rund 28.000 internationalen Profis aus Han-del und Gastronomie. Mit über 37.000 Quadratmetern Netto-Ausstellungsfläche ist die bevorstehende ProWein zudem die größte seit ihrer Premiere in 1994. „Diese Eckdaten unterstreichen deutlich: Die ProWein ist die Drehscheibe für das globale Business“, so Dr. Manfred Kot-schedoff, Bereichsleiter der Messe Düsseldorf GmbH, anlässlich der Eröff-nungspressekonferenz am 20. März. Weltweit wurden 2004 über 72 Mio hl exportiert, Tendenz steigend. Importweltmeister ist seit vielen Jahren Deutschland. Über die Hälfte des Pro-Kopf-Konsums von 19,9 Liter (11,3 Liter) stammen aus Italien, Frankreich, Spanien, Übersee & Co.

Vinophile Weltreise durch die fünf Kontinente

So global das Wein- und Spirituosen-Business, so international ist die An-gebots-Struktur der ProWein. Fast alle produzierenden Länder der Welt zei-gen auf der Internationalen Fachmesse für Weine und Spirituosen Flagge: die klassischen Weinnationen aus Europa, arrivierte Übersee-Anbieter, Newcomer aus Osteuropa oder Neuentdeckungen (z.B. Brasilien, China).

Ausgangspunkt für die Weltreise ist Deutschland, das mit 738 Ausstellern die größte Nation zur ProWein ist. Es folgen Italien mit 614 Ausstellern, Frankreich (419 Aussteller), Spanien (325 Aussteller) und Österreich (237 Aussteller). Damit bietet die ProWein die umfassendste Präsentation der fünf klassischen Weinbaunationen Europas an einem Ort. Die ProWein 2006 ist außerdem die größte Leistungsschau osteuropäischer Winzer, die es bisher auf einer Veranstaltung gegeben hat: 186 Aussteller aus 20 osteuro-päischen Ländern – z.B. Bosnien-Herzegowina, Slowenien, Ungarn - sind in Düsseldorf vertreten.

Vom europäischen Kontinent geht die Weltreise weiter nach Übersee. Süd-amerika ist mit Argentinien, Brasilien, Chile, Mexiko vertreten, erstmals nach einigen Jahren ist auch Uruguay wieder mit dabei. Selbstverständlich nutzen auch die USA – hier vor allem Kalifornien – die Plattform ProWein für ihre Exportaktivitäten. Attraktionen dürften auch wieder die Gemein-schaftsstände Südafrikas, Australiens und Neuseelands werden, an denen teilweise der Jahrgang 2006 zur Verkostung bereit steht.

Zentrales Verkostungsprogramm

Ein weiterer Erfolgs-Baustein ist das Verkostungsprogramm, das die Messe Düsseldorf seit 1995 in Kooperation mit dem Meininger Fachverlag durch-führt. In diesem Jahr dreht sich alles um das Thema autochthone und ge-bietstypische Weine – oder provokant formuliert „Anything but Chardon-nay“. 474 Weißweine aus 18 Ländern und 623 Rotweine aus 29 Ländern bieten einen repräsentativen Querschnitt durch diese Produktgruppe.

„Die bunte Markenwelt der Liköre“ lautet das Motto der Spirituosenverkos-tung. 44 Bitter-, Halbbitter-, Kräuter-, Soft-, Cream- und Fruchtliköre kön-nen in der zentralen Verkostungszone in Halle 6 verkostet werden. Die Nachfrage nach Likören ist nach Aussagen des Bundesverbandes der Spiri-tuosenindustrie seit Jahren steigend: Wurden 2001 im LEH rund 95 Mio 0,75l-Flaschen verkauft, waren das im letzten Jahr bereits 111 Mio Fla-schen (+16,8 Prozent). Bezogen auf den Gesamtmarkt der Spirituosen liegt der Anteil der Liköre bei rund 30 Prozent.

Auch insgesamt gesehen bietet in diesem Jahr wohl kaum eine andere Messe ein so umfassendes und vielseitiges Angebot im Spirituosenbereich wie die ProWein. Die Anbieter erlesener, feiner Edelbrände sind ebenso vertreten wie die global agierenden Markenartikler. Die Palette reicht von kleinen Anbietern edler Spirituosen bzw. Winzer-Produkten bis zu Global Playern und Markenartiklern.