11.03.2009

Deutsches Weintor eG

Neues von den Dornfelderexperten


Deutsches Weintor eG präsentiert den ersten Dornfelder Feinherb im LEH

Ein Dornfelder Feinherb ist die neueste Kreation der Winzergenossenschaft Deutsches Weintor. Der halbtrockene Wein aus Ilbesheim ist der erste dieser Rebsorte im Lebensmitteleinzelhandel (LEH),der die Bezeichnung Feinherb trägt. Seinen Premiereauftritt hat er auf der ProWein 2009.

Milde Weine liegen im Trend. Immer öfter greifen Weinfreunde beim und nach dem Essen zu Tropfen, die mit leichter Süße abgeschmelzt sind. Deutsches Weintor trägt diesen veränderten Verbrauchergewohnheiten nun Rechnung und bringt einen Dornfelder Feinherb auf den Markt, der im halbtrockenen Bereich liegt. Um ihren Protagonisten in diesem Weinsegment deutlich von seinen Konkurrenten abzusetzen, bezeichnen die Ilbesheimer ihn als „Feinherb“. Der Dornfelder Feinherb von Deutsches Weintor ist damit der erste Wein dieser Rebsorte im LEH, der dieses Attribut trägt.

Bei der Ausstattung des neuen Weines haben sich die Pfälzer weitgehend an ihrer Erfolgsserie Exclusiv-Trocken orientiert. Die Geschmacksrichtung „Feinherb“ steht neben der Rebsorte deutlich sichtbar auf dem Schmucketikett. Hinzugekommen ist jedoch neben dem Logo von Deutsches Weintor ein deutlicher Hinweis „NEU“, der
für zusätzliche Aufmerksamkeit im Supermarktregal sorgt.

Der Dornfelder Feinherb von Deutsches Weintor eG ist im
Lebensmitteleinzelhandel, in Kauf- und Warenhäusern erhältlich. Empfohlener LVP je 0,75-Liter-Flasche: 3,99 Euro. Bezugsquellen nennt Deutsches Weintor gern.