19.03.2010

Gruppo Italiano Vini S.P.A.

NEUIGKEITEN BEI GRUPPO ITALIANO VINI AUF DER PROWEIN 2010: KELLEREI BOLLA, RELAUNCH DER PRODUKTLINIEN UND DAZU BIOWEINE

Gruppo Italiano Vini (GIV), mit 14 namhaften Kellereien in den wichtigsten Weinbaugebieten Italiens unter seinem Dach nationaler Branchenführer, trotzt der angespannten Wirtschaftslage und schließt 2009 mit einem konsolidierten Umsatz von 302 Millionen Euro und 90 Millionen vermarkteten Flaschen ab.

Auch in diesem Jahr präsentiert die GIV auf der ProWein diverse Neuigkeiten:

• Bolla: nach der Übernahme der historischen Marke Ende 2008 startet GIV mit Schwung ins Jahr 2010. Die Kellerei Bolla hat sich sowohl qualitativ als auch marktstrategisch neu aufgestellt.

• Relaunches und Line-Extensions Gastronomie & Fachhandel: die Kellerei Conti Formentini aus dem Friaul legt im Rahmen eines Qualitätsrelaunches ihr Produktportfolio neu auf. Qualitätsrestylings sowie Line- Extensions erfuhren ebenso die Weine von Machiavelli und Montepietroso.

• Relaunches LEH: die LEH - Ranges der Kellereien Melini aus der Toskana und der Kellerei Feudo Monaci aus Apulien zeigen sich auf der Messe in Düsseldorf in ihrem neuem attraktiven Outfit.

• Bioweine: Respekt vor der Umwelt ist bei GIV seit jeher ein ganz
zentrales Thema. Nun präsentiert die Gruppe erstmals eine Produktreihe aus biologisch erzeugten Trauben namens Soluna: am Stand stellt GIV einen Montepulciano d’Abruzzo (Mundus Vini Bio-Silbermedaille) und einen Trebbiano d’Abruzzo vor.

Alexander Hofer, Geschäftsführer der Tochtergesellschaft GIV Deutschland, die seit dem 1. Januar 2010 die GIV-Weine in Deutschland auch im LEH direkt vermarktet, ist mit dem Ergebnis 2009 zufrieden: vor allem in den Bereichen Gastronomie und Fachhandel war die Performance hervorragend. Ins Jahr 2010 startet GIV mit Zuversicht und Optimismus.