20.03.2014

Moldova Wine Guild

Moldawien - ein nahezu unbekanntes Weinbauland...

Milestii Mici

...jedoch mit einer Jahrtausende alten Weinbau-Tradition. Moldawien schätzt seinen Wein so sehr, dass hier regelrechte Monumente für ihn gebaut wurden - riesige unterirdische Höhlen mit perfekter Luftfeuchtigkeit und Temperatur, sowie einer großen Kapazität zur idealen Reifung und Lagerung der Weine.


Wo vor vielen Jahrhunderten noch Ozeane das Land bedeckten, ist Moldawien heute das Land der Hügel, mit Kalklandschaften, Sand und Ton, umgeben von Schwarzerde-Ebenenen - ein ideales Terroir für den Wein-Anbau. Was viele nicht wissen: Moldawien liegt auf demselben Breitengrad wie die meisten europäischen Top-Wein-Anbaugebiete. Unterhalb dieser Weinberge verbirgt sich so viel gelagerter Wein, um damit jeden Einwohner zwischen Düsseldorf und Frankfurt am Main zu versorgen.


Die berühmtesten und wohl einzigartigsten Weinkeller der Welt, Cricova und Milestii Mici, wurden von den Moldawiern nach dem zweiten Weltkrieg gebaut. Jeder der beiden umfasst Weingalerien von etwa 80 Kilometern Länge.


Milestii Mici verfügt in seinen Kellern über die größte Weinsammlung der Welt und steht damit im Guinness Buch der Rekorde. Cricova ist das Juwel der moldawischen Weinszene und wird von weltweiter Prominenz besucht: von Yuri Gagarin bis Vladimir Putin und im vergangenen Dezember sogar vom amerikanischen Außenminister John Kerry, der in Cricova das Logo von "Wine of Moldova" der Öffentlichkeit vorstellte.


Neben diesen beiden unterirdischen Wein-Städten gibt es verschiedene wunderschöne Weinkeller, die sich im Besitz von Winzern befinden, und nebenbei betreibt jede echte moldawische Familie ihren eigenen kleinen Weinkeller.


Ausstellerdatenblatt