18.02.2008

Informationen pur zur ProWein 2008

Die ProWein ist der wichtigste Branchentreff für die internationale Wein- und Spirituosenbranche. Die Leitmesse genießt den Ruf, Trendsetter und Impulsgeber für das globale Business zu sein. Eine Säule dieses Erfolgs ist das umfangreiche Veranstaltungsprogramm der Aussteller. Zur diesjährigen ProWein vom 16. bis 18. März 2008 locken rund 200 Seminare, Verkostungen und Vorträge der Extraklasse. Die hochkarätigen Veranstaltungen fokussieren marktrelevante Themen und Trends. Ihre Referenten sind internationale Experten, führende Weinjournalisten und Persönlichkeiten der Branche.

Weinaffine Delikatessen und Bioweine im Fokus
Die Verbindung von Wein und Delikatessen spielt zur ProWein 2008 nicht nur im Rahmen der Sonderschau Wine’s best friends eine besondere Rolle. Auch das Veranstaltungsprogramm der Aussteller greift das aktuelle Thema auf, unter anderem mit einem Seminar des Pfalzwein e.V. zu „Trüffel und Pfälzer Wein“, einer Verkostung der Zeitschrift Weinwelt mit dem Schwerpunkt Asti DOCG und Moscato d’Asti in Kombination mit Süßem und Pikantem, dem Tasting „Whiskey und Schokolade“ vom GEV Großeinkaufsverband des Wein- und Spirituosenhandels sowie einem Vortrag des Weinbauverbandes Sachsen unter dem Titel „Welcher Wein passt zu welchem Stollen“.

Ebenso spannend dürften die Veranstaltungen zum Thema Biowein werden. So findet am Gemeinschaftsstand „Club europäischer Bioweingüter“ eine Verkostung sechs renommierter Bioweingüter statt, der Vinum Verlag bietet eine kommentierte Verkostung mit dem Titel „Bio boomt in Österreich“ und Kellermeister Martin Eller gibt Einblicke in das deutsche (Bio)-Spitzenweingut Christmann. Das Thema Bioweine wird zusätzlich noch einmal in der zentralen Verkostungszone aufgegriffen, in der es erstmals eine separate Sonderschau zu Bioweinen geben wird.

Informationen zu und aus aller Welt
Die konsequente internationale Ausrichtung der ProWein findet sich auch im Veranstaltungsprogramm wieder. Nahezu alle Weinländer und Anbaugebiete präsentieren sich zusätzlich zu ihrem Messeauftritt mit speziellen Präsentationen und Verkostungen. Dazu gehören alle deutschen Weinregionen, die europäischen Weinländer Italien, Frankreich, Portugal, Spanien und Griechenland, aber auch Ungarn und Georgien. Ebenso umfasst das Angebot Tastings und Seminare von entfernteren Terrains wie Kalifornien, Neuseeland, Australien, Argentinien oder auch Kanada.

Empfehlenswert sind auch die Veranstaltungen der Fachverlage. Ein besonderer Programmpunkt stellt zum Beispiel die Veranstaltung „Wein – weltweit auf Erfolgskurs“ vom Meininger Verlag am ProWein-Montag im Kongresscenter CCD.Süd der Messe Düsseldorf dar. Die Vortragsreihe liefert Informationen zum aktuellen Weinmarkt und gibt einen Ausblick auf den zukünftigen Stellenwert von Wein in unserer Gesellschaft. Darüber hinaus erläutert der amerikanische Weinkritiker David Schildknecht die weltweite Rolle des Rieslings. Auch der Vinum Verlag lockt während der ProWein mit einem interessanten Veranstaltungsprogramm. So findet am ProWein-Dienstag im CCD.Süd zum Beispiel eine hochkarätig besetzte Podiumsdiskussion mit dem Titel „Die Ära nach Liebfraumilch. Deutschland – ein Weinland?“ statt. Das Sommelier Magazin nutzt die ProWein, um drei Nachwuchs-Sommeliers für herausragende sensorische Leistungen auszuzeichnen.

Ein weiteres Highlight verspricht die Vortragsreihe WeinWortWechsel vom VDP zu werden. Sie widmet sich insgesamt zehn verschiedenen Themen wie z.B. „The New Power Generation - Nachwuchswinzer im Gespräch mit Weinautor Stuart Pigott“ oder „Wie wird sich der Markt für aromatische Rebsorten entwickeln?“ mit Sybille Herbst, Sommelière Ketschauer Hof, Deidesheim.