05/02/2015

ISRAEL

ISRAEL: KLEINES LAND - GROSSE WEINE

Teperberg1870 Weinberg

Köln, Tel Aviv im Februar 2015 -­‐ In einem sind sich die Kritiker der internationalen Wine Guides einig: Israels Weine spielen ganz oben in der Weinliga mit. Robert Parker, Hugh Johnson, Jancis Robinson (MW) u.v.m. sind in ihren Publikationen voll der Anerkennung für die neue Weingeneration Israels und ihre Weine, die mittlerweile in den besten Restaurants und bei den wichtigen Weinhändlern rund um den Globus zu finden sind.


In den vergangenen zwei Jahrzehnten hat die israelische Weinindustrie eine rasante Entwicklung durchgemacht. Ein Grund dafür ist das hervorragende Wissen der neuen Generation israelischer Kellermeister, die ihre Lehre in den besten Châteaus und den angesehensten Instituten zwischen Bordeaux, den USA, Australien und Geisenheim absolviert haben. Ein weiterer Grund ist die Investition der Weingüter in modernste Kellertechnik, und ein dritter ist die konsequente Änderung des Rebsortenspiegels, die auf Forschungsergebnisse hinsichtlich der besonderen Vielfalt an Klimazonen und Terroirs in Israel zurückgeht.


Hauptsächlich angebaut werden die Rotwein-­‐Sorten Cabernet Sauvignon, Merlot, Cabernet Franc, Syrah/Shiraz, Grenache, Sangiovese, Malbec, Marselan. Bei den Weißen konzentrieren sich Israels Weinmacher vor allem auf die Sorten Chardonnay, Sauvignon Blanc, Chenin Blanc, Roussanne, Marssanne, Riesling, Gewürztraminer und Viognier.


Geografisch gehört Israel zum östlichen Mittelmeer, dementsprechend herrscht ein vorwiegend mediterranes Klima vor: lange heiße Sommer, kurz feuchte Winter, Schnee im Gebirge sowie Wüstenbedingungen im Negev; aber auch der für den Wein so wichtige Wechsel von warmen Tagen und kühlen Nächten.


Auf ca. 5.500 Hektar wird Wein angebaut. Die Weingärten erstrecken sich vom nördlichen Galiläa durch die Carmel Berge und die Jerusalemer Berge bis zur Wüste Negev im Süden. Sie reichen im Norden hinauf bis zu 900 Metern ü.N., vereinzelt sogar bis auf 1.200 Metern ü.N. Selbst im Süden Israels, in der Wüste Negev, die nicht nur aus einer sandigen Ebene, sondern auch aus kargen Felsformationen besteht, liegen sie zwischen 500 und 800 Metern ü.N. Auf den Golanhöhen finden sich Vulkanböden, während in den mittleren und hohen Lagen von Galiläa Terra Rossa, Lehm-­Löss und vulkanische Böden vorherrschen. In den niedrigeren Lagen des Judäischen Flachlands und der Judäischen Berge dominieren Kalkstein, Lehm-­Löss, Terra Rossa und Kiesböden.


Die Weinberge stellen keine großen zusammenhängende Flächen dar, sondern bestehen aus eher kleinteiligen Weingärten.


Das Weinland Israel



  • Lage: Östliches Mittelmeer 

  • Weinanbau: 5.500 Hektar 

  • Fünf registrierte Weingebiete (Anteil): Galiläa & Golanhöhen (41%), Jüdäisches Flachland (27%), Carmel Berge (17%), Judäisches Gebirge (10%) , Negevwüste (5%) 

  • Jährliche Erntemenge: rd. 50.000 Tonnen 

  • Circa 250 kommerzielle Weingüter 

  • Weintyp: 63% Rotweine, 16% Weißweine, 8% Schaumweine, 2% Rosé, 11 % Süßweine 

  • Die bedeutendsten Exportmärkte: USA, Frankreich, Polen, Deutschland, Kanada, Japan und Großbritannien 

  • Export in Zahlen: 55% der Exporte gehen nach Nordamerika, 35% nach Westeuropa.


Auf der ProWein 2015 präsentieren sieben Weingüter auf dem Gemeinschaftsstand der Weine aus Israel in Halle 9 E 78 ihre Spitzenweine:


CARMEL www.carmelwines.co.il I YATIR www.carmelwines.co.il I RECANATI www.recanati-­winery.com I TEPERBERG1870 www.teperberg1870.co.il I TABOR www.taborwinery.com I GOLAN HEIGHTS www.golanwines.co.il I GALIL MOUNTAIN www.galilmountain.co.il.


Mit Caro Maurer, Master of Wine, und Romana Echensperger, Sommelière und Journalistin, konnten zwei herausragende Moderatorinnen für die Verkostungen über die faszinierende Vielfalt, die Qualität und Individualität der israelischen Weine an den drei Messetagen gewonnen werden.


Für weitere Informationen und Fotomaterial wenden Sie sich bitte an: Simone Tilgert, pst public relations, Köln, T + 49 (0)2233 946 976 0, tilgert@pst-­‐pr.de


Ausstellerdatenblatt