08/11/2010

Down to Earth wieder mit profiliertem Seminarprogramm auf der ProWein 2011

Die fünf im Wettbewerb stehenden Weinbauländer Argentinien, Chile, Kalifornien, Neuseeland und Südafrika kooperieren erneut, um auf der gemeinsamen Seminarplattform ‚DowntoEarth’ anlässlich der Prowein 2011 ein erstklassiges Programm mit Winzerpersönlichkeiten und hochkarätigen internationalen Referenten für Handel, Gastronomie und Presse anzubieten.

Anknüpfend an den sehr erfolgreichen Auftakt der Prowein 2010, bei dem alle Seminare während der Messezeit aus- und teilweise sogar überbucht waren, werden die Veranstalter für 2011 wiederum Vorträge, Workshops und Verkostungen mit folgenden Schwerpunkten präsentieren: Ökologischer, nachhaltiger Weinbau, ländertypische Rebsorten, Vinifikation sowie Innovationen aus den Bereichen Marketing und Vertrieb. Ergänzt wird die Angebotspalette 2011 um Geschmackserlebnisse in Verbindung von Wein und Speisen, einer hochklassigen 90+ (Parker-Punkte) Verkostung sowie einer Veranstaltung nur für Medienvertreter. Als Moderatoren zugesagt haben bereits Lynne Sherriff MW, Direktorin des Institute of Masters of Wine, Klimawandelspezialist Pancho Campo MW, Felicity Carter, Chefredakteurin Wine Business International, Weinjournalist Jürgen Mathäß und Autorin- Sommelière Christina Fischer.

Die ‚DowntoEarth’ Partner freuen sich darauf, ihre frischen, oftmals originellen und kreativen Antworten auf die großen Herausforderungen der sich physisch, wirtschaftlich und unter Marketinggesichtspunkten verändernden globalen Weinwelt zu präsentieren.

Obwohl keiner der Länder immun gegenüber den Auswirkungen der weltweiten Wirtschaftskrise ist, haben die Beteiligten demonstriert, dass es sehr wohl gelingen kann, für ihre Weine neue Konsumenten zu gewinnen. Alle fünf Nationen haben Wege gefunden, den Gedanken des ‚taste of place’ - Terroir bezogene Weine - klarer zum Ausdruck zu bringen und engagieren sich folgerichtig auf breiter Ebene für einen verantwortungsbewussten, nachhaltigen Weinbau.

Das Debüt von ‚DowntoEarth’ in 2010 hat gezeigt, dass konkurrierende Regionen im Sinne eines gemeinsam verfolgten größeren Ganzen - wie Musiker eines Orchesters - hervorragend zusammenwirken können. Dabei werden Gemeinsamkeiten und Einzigartiges herausgearbeitet ebenso wie Unterschiede untereinander sowie zu den traditionellen Weinbauländern dargestellt. Gezeigt wird, wie man den Herausforderungen des Klimawandels und dem wachsenden Druck knapper werdenden Ressourcen begegnen kann und welche Antworten es auf den weltweiten Beginn konservativeren Kaufverhaltens von Weintrinkern und auf das Streben nach mehr Qualität in jeder Preiskategorie gibt.

Die eigene Webseite www.down2earth-prowein.com wird laufend mit dem neuen Programm und der Vorstellung der Moderatoren und Winzer aktualisiert. Ab sofort sind auch die Seminarpräsentationen von der Prowein 2010 abrufbar. Geplant ist, dass sich ab Januar 2011 Messebesucher vorab online für die einzelnen Seminare registrieren können.

‚DowntoEarth’ steht für eine Dialogplattform auf der ProWein vom 27.- 29. März 2011, die von fünf Weinländern der Neuen Welt - Argentinien, Chile, Kalifornien, Neuseeland und Südafrika - organisiert wird. Am ‚DowntoEarth’ Stand finden Seminare, Vorträge, Präsentationen und Verkostungen statt, die von hochkarätigen Winzern aus den Ländern und international renommierten Moderatoren geführt werden.

Kontakt:
Emily Albers, PR International,
T: +49-(0)40–450 374 04, Mobil: +49 – (0) 172 417 99 86, Mail: Emily@AlbersPRI.com