14.03.2011

Winzergenossenschaft Oberbergen im Kaiserstuhl eG

Die „Oberbergener Baßgeige“ auf der ProWein 2011

Auch im Jahr 2011 wird die Winzergenossenschaft Oberbergen wie gewohnt wieder auf der ProWein in Düsseldorf vom 27. bis 29. März 2011 vertreten sein. In Halle 4 am Stand Nr. 4 B 27 begrüßen Geschäftsführer Rolf Hofschneider, Kellermeister Wolfgang Schupp, Vertriebsleiter Udo Beck und Verkaufsleiter Ralf Kreutner die Besucher.

Die folgenden Themenschwerpunkte sind für die Gespräche mit unseren Kunden vorgesehen:

• „Ein kleiner aber feiner Jahrgang“ – so könnte man mit wenigen Worten den 2010er in Oberbergen titulieren. Der Weinjahrgang 2010 hat gut strukturierte Weine mit einer frischen Säure hervorgebracht. Durch die extrem kleine Menge wird es aber zu Engpässen vor allem bei den Weißweinen kommen. Auf den Verbraucher kommen deshalb Preiskorrekturen zu.
• Der Engpass bei den Weißweinen führt allerdings auch dazu, dass wir auf der ProWein mehr Weine des neuen Jahrgangs zeigen können wie in den vergangenen Jahren. So können die Besucher bereits einige Weiß- und Grauburgunder vom Jahrgang 2010 probieren.
• Auch beim Müller-Thurgau gibt es zum Teil schon die neuen Weine - hier allen voran unsere Sonderfüllung „Frühlingsbote“. Mit dem 2010er ist bereits der 17. Jahrgang des Weines im Verkauf. Das selektierte Traubenmaterial, welches auf den steilsten Rebterrassen des inneren Kaiserstuhls gewachsen ist, sowie die kühle Gärung versprechen dem Verbraucher einen außergewöhnlichen Wein mit einer duftigen, fruchtigen und frischen Art. Wir empfehlen ihn zu Suppen, Salaten, leichten Vorspeisen oder einfach zum unkompliziertem genießen. Zur Verkaufsförderung stehen uns Plakate, Tischaufsteller, Handzettel und Flaschenanhänger „Der Wein zum Spargel“ zur Verfügung. Auf Wunsch des Kunden werden diese an der Flasche angebracht.
• Neu konzipiert wurde die Serie mit Weinen in 0,5 l Flaschen. Durch die Umstellung auf einen Log-cap Schraubverschluss war man gezwungen, die Flaschenform zu wechseln. Dies wirkt sich aber nicht negativ aus – im Gegenteil, die etwas längere, schmale Flasche lässt die Sorten Müller-Thurgau, Grauer Burgunder und Spätburgunder Rotwein noch eleganter erscheinen. Ergänzt wurde das Programm durch einen Spätburgunder Rosé. Dieser wurde in eine helle Flasche abgefüllt, mit welcher die angenehme Farbe des Weines hervorragend zur Geltung kommt. Wir empfehlen diese Weine sortiert auf Displaypaletten als Zweitplatzierung zu präsentieren.
• Die Weine der betriebliche Selektion „Edition TT (Ertragsreduzierung durch Traubenteilung)“ haben im vergangenen und auch bereits im aktuellen Jahr viele nationale und internationale Auszeichnungen erhalten. Deshalb gehören sie wieder zur den Highlights der Oberbergener Weinpräsentation.