16.03.2007

Deutschlandpremiere: Molekularcocktails

Auch wenn das Angebot an Weinen quantitativ überwiegt, spielt der Spirituosensektor seit jeher eine besondere Rolle. Die Innovationsfreude bei den Hochprozentigen ist mindestens genauso ausgeprägt wie bei den Weinen. „Und wenn, wie in diesem Jahr eine Deutschlandpremiere damit verbunden ist, freut uns das ganz besonders“, unterstrich Michael Degen anlässlich der Pressekonferenz. Im Rahmen der „Spirit & Cocktail-Lounge“ des Gastronomie-Fachmagazins FIZZ aus dem Meininger Verlag wird live demonstriert, wie sich flüssige Spirituosen mittels molekularer Techniken in Gels, Schaum, Gelees oder Kügelchen verwandeln und so extravagante Drinks entstehen. Auch ausgefallenen Kaffeespezialitäten mit Alkohol sowie Rum- und Kirschwasser-Spezialitäten bzw. ausgefallenen Bränden bietet die ProWein innerhalb der Lounge ein Forum. Über 200 weitere Aussteller präsentieren ihre hochprozentigen Neuheiten. Das Besondere dabei: Zur ProWein haben die Besucher die Möglichkeit, kleinere Destillerien kennen zu lernen. Vor allem der Fachhandel kann von diesem Angebot profitieren, stellen hochwertige Spirituosen doch wie die schon erwähnten Delikates-sen ein ideales Instrument zur Sortimentserweiterung und –abgrenzung im Wettbewerb dar.

Trends werden auch im Veranstaltungsprogramm der Aussteller gesetzt: Über 200 Seminare, Tastings, Vorträge und Diskussionsrunden finden zur ProWein statt. Kaum ein relevantes Thema, das nicht aufgegriffen wird - darunter Branchenforen wie „Emerging Markets Russland, China und Indien im Fokus“ oder „Päpste, Punkte, Praktiken – Weinkritiker in der Kritik“.

Neben der fast vollständigen Weltmarktübersicht ist es nicht zuletzt die Vielfalt von Trends, die zur ProWein präsentiert werden, die Düsseldorf zur Welthauptstadt des Weins und der Spirituosen macht.