01/03/2011

Weinbauverband Saale-Unstrut

Dem internationalen Vergleich stellen

Weinanbaugebiet Saale-Unstrut präsentiert sich traditionell auf der ProWein

Das Weinanbaugebiet Saale-Unstrut präsentiert sich wieder auf der größten deutschen Branchen-Fachmesse, die vom 27. bis 29. März in Düsseldorf veranstaltet wird. „Auch wenn die Erntemengen in diesem Jahr eigentlich keine Ausweitung der Handelsbeziehungen zulassen, stellen wir uns den internationalen Vergleichen“, begründet Weinbauverbandspräsident Siegfried Boy die Reise in das rheinische Messegelände.

Diesmal werden vor allem die beiden Großen des Anbaugebietes für Präsenz sorgen. So wird die Winzervereinigung Freyburg-Unstrut wieder mit einem eigenen Stand (Halle 4 A 25) vertreten sein und dort mit 14 Sorten einen wichtigen Ausschnitt aus dem aktuellen Sortiment der Jahrgänge 2009 und 2010 zeigen. Darunter einen frischen Blanc de Noir. Einen solchen weiß gekelterten Rotwein gibt es noch nicht sehr lange im Anbaugebiet. Er hat sich aber in den letzten beiden Jahren als durchaus trendig entpuppt und stößt auf großes Käuferinteresse.

Am Gemeinschaftsstand des Weinbauverbandes (Halle 4 A 06) zeigt das Landesweingut Kloster Pforta mit sechs Tropfen seine Leistungsstärke. Neben drei Weißweinen stehen auch je ein Rosé und ein Rotwein zur Verkostung. Dazu stellt das Landesweingut einen Weißburgunder Sekt des Jahrganges 2009.

Nach dem Debüt im vergangenen Messejahr ist die Hochschule Anhalt wieder mit ihrem Mitteldeutschen Institut für Weinforschung vor Ort. Das präsentiert zum einen wissenschaftliche Methoden zur Sicherung genetischer Ressourcen und zur Erhaltung der biologischen Vielfalt von Weinreben im Saale-Unstrut-Gebiet. Solche historischen Rebsorten wie ‚Silvaner grün & blau‘ ‚Riesling weiß & rot‘ ,Heunisch weiß & schwarz‘ und ‚Elbling weiß & rot‘ stehen im Focus der Wissenschaft. Zum anderen informieren die Wissenschaftler über ihr Projekt, Mostinhaltsstoffe mittels FTIR-Spektroskopie bestimmen zu können.
Traditionell lädt der Weinbauverband zu einer Messeveranstaltung an den Stand, diesmal zum Thema: Alte Rebsorten sind Trend. Dabei greifen die Präsentatoren auf die über 1000 Jahre alte lebendige Weinbaugeschichte an Saale-Unstrut zurück. Verkostet werden Gutedel, Silvaner, Traminer, Grauburgunder und Spätburgunder, die in den Kellern der Winzervereinigung Freyburg-Unstrut und des Landesweingutes Kloster Pforta gereift sind. Termin: 27.3.2011, 14:30 Uhr, Halle 4, A 06.