07/03/2014

Istanbul Exporters' Associations

Das Wunder auf beiden Seiten des Bosporus

Wenn solch hoch karätige Experten wie der frühere Sommelier-Weltmeister und Master of Wine Markus Del Monego, die einzige Deutsche mit dem begehrten Titel Master of Wine, Caro Maurer, und der aktuelle Sommelier-Weltmeister Paolo Basso die neue Generation der türkischen Weine präsentieren, dann muss etwas dran sein am Weinwunder auf beiden Seiten des Bosporus. Mehr als 1.000 Medaillen haben die Weine aus Europa und Kleinasien in den letzten Jahren bei internationalen Wettbewerben gewonnen. „Wines of Turkey“ will die ProWein 2014 in Düsseldorf nutzen, um die edlen, oft aus einheimischen Rebsorten wie Emir, Narince, Kalecik Karasi oder Öküzgözü gemachten Tropfen noch bekannter zu machen.


Insgesamt elf Unternehmen sind vom 23. – 25. März am Stand von „Wines of Turkey“ in Halle 6 (B 61) vertreten: Büyülübag, Diren, Doluca, Kavaklidere, Kocabag, Kayra, LA Wines, Mozaik, Pamukkale, Vinkara und Yazgan. Hinzu kommen die beiden zu Kavaklidere gehörenden Weingüter Pendore und Cotes d‘ Avanos. Bei drei geführten Verkostungen an den ersten beiden Messetagen besteht Gelegenheit, ganz neue vinologische Erfahrungen zu machen. Die Termine: Sonntag, 23. März um 14.00 Uhr (Markus Del Monego) und Montag, 24. März, um 11.00 Uhr (Paolo Basso) und um 16.00 Uhr (Caro Maurer). Außerdem gibt es am Sonntag, 23.März um 18.00 Uhr erstmals einen Eröffnungsabend am Stand von „Wines of Turkey“ – mit türkischer Musik, kulinarischen Köstlichkeiten und einer Vorstellung der „Icon Wines“ aller elf Aussteller. Anmeldungen per E-Mail an: holger.siegle@xenos-comm.de.


Die Türkei verfügt zwar über eine Jahrtausende alte Rebkultur und mit 500.000 Hektar über die fünftgrößte Rebfläche der Welt, aber nur etwa drei Prozent der Trauben werden zu Wein verarbeitet. Der weitaus größere Teil dient der Tafeltrauben- und Rosinenproduktion sowie der Safterzeugung. Nur vier Prozent der 75 Millionen Liter Wein gehen in den Export – aber darunter sind seit einigen Jahren immer interessantere Kreszenzen. Viele türkische Unternehmer haben seit der Jahrtausendwende in neue und alte Weingüter investiert, während die Geschichte der beiden größten Produzenten Doluca und Kavaklidere bis in die 1920er Jahre zurück reicht.


Das 1926 vom Geisenheim-Absolventen Nihat Kutman gegründete Weingut Doluca ist über drei Generationen hinweg im Familienbesitz geblieben, produziert heute 47 verschiedene Weine und exportiert sie in 23 Länder. Die Gesamtkapazität der Kellerei beträgt 14 Millionen Liter. Beststeller im Programm sind die Markenweine Villa Doluca und DLC. Auch Cenap And, der 1929 in Ankara das Unternehmen Kavaklidere gründete, hatte in Geisenheim Önologie studiert. Kavaklidere hat sich stets auf den Weinbau in Anatolien konzentriert, wo das Unternehmen heute 635 Hektar in verschiedenen Regionen besitzt. Renner im Angebot ist seit vielen Jahren der Markenwein Yakut. Zur ProWein 2014 kommt Kavaklidere mit den beiden Tochterbetrieben Cotes d‘ Avanos und Pendore. Während die ab 1993 angepflanzten Weinberge von Cotes d‘ Avanos sich in der einzigartigen Landschaft Kappadokiens befinden, liegen die von Pendore an der türkischen Ägäis. Dort gedeihen Chardonnay und die autochthone Öküzgözü-Rebe besonders gut, Spezialität von Cotes d‘ Avanos ist die weiße Narince-Traube.


Das Weingut Büyülübag wurde 2004 von Alp Toruner gegründet. Von der Ferieninsel Avşa im Marmara-Meer kommen markante Blends aus türkischen und internationalen Rebsorten wie Syrah und Cabernet, die besten davon in französischen Eichenfässern ausgebaut. Die Tradition von Diren Wines reicht bis ins Jahr 1958 zurück. Heute werden Qualitätsweine aus Anatolien, vorwiegend aus der weniger bekannten Tokat-Region erzeugt, die viele nationale und internationale Preise gewonnen haben. Bestseller sind Mahlep und Collection Narince.


Zu den großen, innovativen Weinunternehmen der Türkei zählt Kayra mit seinem amerikanischen Weinmacher Daniel O’Donnell . Die Trauben wachsen hauptsächlich in Anatolien, aber auch in Thrakien, mit Schwerpunkt auf autochthonen Sorten. Bekannte Marken sind Kayra Versus, Imperial, Vintage, Buzbag Reserv oder Terra Anatolia. Das Weingut Kocabag, das in Uchisar im Herzen von Anatolien liegt, gibt es seit 1972. Der Familienbetrieb besitzt zehn Hektar Weinberge auf Tuffkalkböden, die überwiegend autochthonen Trauben werden nach dem Gravitationsprinzip im Felsenkeller verarbeitet. Bestseller: Kaya Kapadokia.


In eine ganz andere Dimension fällt das dem Franzosen Lucien Arkas gehörende Unternehmen LA Wines: 473 Hektar Reben wurden in Torbali in der Region Izmir angelegt, der An- und Ausbau des Weines erfolgt nach strengen organischen Methoden. Der Fokus im Sortenspiegel liegt auf internationalen Sorten wie Tempranillo, Chenin Blanc, Viognier, Marselan, Cabernet


Sauvignon, Merlot und Chardonnay. Ebenfalls in der Nähe von Izmir, in Urla, befindet sich das 2006 unter Aufsicht eines angesehenen italienischen Agronomen angelegte Weingut Mozaik mit seinen 15 Hektar Fläche. Angebaut werden ausschließlich rote Rebsorten, zum Beispiel Tannat, Ekigaïna, Syrah, Rebo, Petit Verdot, Sangiovese, Corinto, Marselan oder Montepulciano. Rarität: ein Rosé aus Sangiovese.


Das Weingut Pamukkale begann seine Produktion im Jahr 1962 in Güney in der Region Denizli, stieg 1967 auf Flaschenabfüllung um und verfügt heute über eine der modernsten Kellereien der ganzen Türkei mit einer Gesamtkapazität von 50.000 Hektolitern. Im Weinberg wird indes traditionell gearbeitet, um das einzigartige Terroir voll zur Geltung zu bringen. Auch die Tradition von Vinkara reicht bis in die 1960er Jahre zurück, als die Gruppe Land in der Kalecik-Region in Ankara erwarb. Heute arbeitet Vinkara auf einer Fläche von 65 Hektar und verfügt über mehr als eine Million Liter Produktionskapazität. Bekannt geworden ist das Weingut durch den ersten türkischen Schaumwein nach traditioneller Methode als Blanc de Noir aus der Sorte Kalecik Karasi. Bei Yazgan in Izmir arbeitet man seit vier Generationen beständig an der Verbesserung der Weine aus internationalen und autochthonen Reben. Mit einer Gesamtkapazität von sechs Millionen Litern hat Yazgan verschiedene Partnerschaften mit Traubenproduzenten arrangiert, um so auch bei den einheimischen Trauben bestmögliche Qualität zu garantieren. Die bekannteste Marke des Hauses heißt Vodina.


Weitere Informationen zur neuen Generation der türkischen Weine und ihrem Auftritt auf der ProWein 2014 in Düsseldorf gibt es im Internet unter: www.winesofturkey.org


FB: http://facebook.com/WinesOfTurkey/
Twitter: http://twitter.com/WOT_EN
E-Mail: info@winesofturkey.org


Wines of Turkey nimmt an der ProWein 2014 unter dem Schirm der Istanbul Exporters‘ Association (IEA) teil. Das Generalsekretariat der IEA ist dem türkischen Wirtschaftsministerium zugeordnet. Zur Istanbul Exporters‘ Association gehören sieben Vereinigungen in verschiedenen Bereichen:


Istanbul Fresh Fruits and Vegetables Exporters’ Association
Istanbul Wood and Forestry Products Exporters’ Association
Istanbul Cereals Pulses Oil Seeds and Products Exporters’ Association
Istanbul Hazelnut and Hazelnut Products Exporters’ Association
Istanbul Aqua and Animal Products Exporters’ Association
Istanbul Dried Fruits and Products Exporters’ Association
Ship and Yacht Exporters’ Association


Die Hauptaktivität des Generalsekretariats der Istanbul Exporters‘ Association ist es, die Gesetze und Regulierungen umzusetzen, die das türkische Wirtschaftsministerium für das Exportgeschäft erlassen hat. Außerdem ist das Generalsekretariat dabei behilflich, Exporteure bei der Erschließung neuer Märkte zu unterstützen, sie für die Herausforderungen der Zukunft zu rüsten und ihnen zu helfen, den Absatz und die Qualität ihrer Produkte zu erhöhen.


Weitere Informationen über IEA: www.iib.org.tr oder per E-Mail: exhibition@iib.org.tr


 


Ausstellerdatenblatt