23.11.2004

Das Weinjahr 2004 - Ein wunschgemäßer Jahrgang für die Prädikatsweingüter

Hohe Qualität fiel den Winzern nicht in den Schoß

Höchst zufrieden sind die Prädikatsweingüter Deutschlands (VDP) mit der fast abgeschlossenen Traubenernte des Jahrgangs 2004. Nach einem Jahr der meteorologischen und phänologischen Superlative hatte man in diesem Jahr "nur" mit den Herausforderungen eines normal verlaufenden Vegetationsjahres zu kämpfen. Wurden bis Mitte November 2003 2100 Sonnenstunden gemessen, erreichte man im Vergleichszeitraum des Jahres 2004 1640 Stunden und damit immer noch knapp 100 Stunden mehr als im 30-jährigen Mittel. Kulturtechnische Maßnahmen wie Entblätterung, Ertragsregulierung und Bodenmanagement zeigten selten so deutliche Effekte hinsichtlich der Qualitätsausprägung sowie des Gesundheitszustandes der Trauben. Die Moste und Jungweine sind gekennzeichnet von einer klaren Sortencharakteristik. Sie präsentieren sich schon jetzt duftig, extraktreich und filigran.