19.02.2009

Deutsches Weininstitut GmbH (DWI)

DWI mit leichten Weinen auf der ProWein 2009

Leichte Weine
Unter dem Motto „Leichte Weine – schwer im Kommen“ präsentiert sich das Deutsche Weininstitut (DWI) auf der diesjährigen internationalen Weinmesse ProWein vom 29. bis 31. März 2009 in Düsseldorf.

Leichte Weine mit einem Alkoholgehalt von weniger als zwölf Volumenprozent erfreuen sich hierzulande wie auch international zunehmender Beliebtheit. Sie entsprechen auch dem aktuellen Trend zu einer leichteren, gesundheitsbewussten Küche. Etwa 25 fruchtbetonte Weine der leichten Art können die Messebesucher am 210 m² großen DWI-Stand in Halle 4 (4F 85) verkosten.

Silvaner zweites Schwerpunktthema
Ein weiterer ProWein-Themenschwerpunkt des DWI ist der Silvaner, der in diesem Jahr sein 350-jähriges Jubiläum in Deutschland feiert. Die Fachbesucher haben die Möglichkeit, in einer verdeckten Probe aus verschiedenen Silvaner-Weinen deren Herkunft herauszufinden und an einem Gewinnspiel teilzunehmen.

Lufthansa an Bord des DWI-Stands
Das Deutsche Weininstitut hat für dieses Jahr eine umfangreiche Kooperation mit der Lufthansa vereinbart. Als Zeichen der neuen Partnerschaft bittet die Airline am DWI-Stand an Bord. Eine Stewardess wird den Messebesuchern den Weißburgunder anbieten, der nach einer DWI-Ausschreibung in der LH-First Class im Herbst auf der Weinkarte steht.

Pressegespräche zu neuen DWI-Kooperationen und aktuellen Themen
Die neue Kooperation des DWI mit der Lufthansa ist auch Thema eines Pressegesprächs mit DWI-Geschäftsführerin Monika Reule und dem Teamleiter des LH-Bordservices, Dr. Ingo Bülow, am Montag, dem 30. März um 11:30 Uhr. Im Anschluss gibt Monika Reule zum Messeauftritt und zu aktuellen Weinmarkttrends Auskunft.

Außerdem wird am Messesonntag um 12:30 Uhr die DWI-Geschäftsführerin mit SELTERS-Geschäftsführer Jörn Winkelmann zur Kooperation der beiden Häuser Stellung nehmen. In diesem Rahmen wird den Medienvertretern auch eine Verkostung von unterschiedlichen SELTERS-Varietäten und Weinen angeboten.

Neues aus den Weinbaugebieten am DWI-Stand
Der Stand des Deutschen Weininstituts steht in diesem Jahr wieder für die Präsentation aktueller Aktivitäten und überbetrieblicher Produkt- und Marketingkonzepte aus den Weinbaugebieten zur Verfügung.

So stellt beispielsweise am Messesonntag um 11:30 Uhr das Weinexportkontor Baden-Württemberg seine Exportaktivitäten für Brasilien vor. Ebenfalls am Sonntag präsentiert um 14.00 Uhr die Weininstitut Württemberg GmbH Varianten des Trollingers. Eine Verkostung findet unter der Leitung von Rudolf Knoll statt.

Am Montag, dem 30. März, werden um 12:30 Uhr die Fellbacher Weingärtner unter dem Motto „Wir können auch jünger“ einen Riesling aus der Hand von 15 jungen Weinmachern vorstellen. Am letzten Messetag gibt der Weinbauverband Württemberg Auskunft über den neuen „Deutschen Lemberger Preis“ und bietet die Siegerweine 2009 zur Verkostung an.

Neuer Deutscher Weinatlas zur Ansicht
Der Info-Counter am DWI-Stand hält neben umfangreichem Informationsmaterial in diesem Jahr auch den neuen Deutschen Weinatlas zur Ansicht bereit. Das Standardwerk kann von den Fachbesuchern direkt vor Ort bestellt werden.

Internationale Gäste
Alljährlich lädt das Deutsche Weininstitut, zum Teil gemeinsam mit der Messe Düsseldorf, internationale Journalisten, Händler und Sommeliers zum Besuch der ProWein ein. Für sie organisiert das DWI im Anschluss an die Messe Informationsreisen in die deutschen Weinregionen.

Lounge für Gespräche
Darüber hinaus bietet sich der DWI-Stand erneut als Treffpunkt für die Weinbranche an. Der Loungebereich ermöglicht es den Gästen, in einem angenehmen Ambiente Gespräche zu führen.